Anzeige

Gary Anderson gewinnt die UK Open 2018

Sonntag, 4. März 2018 23:00 - Dart News von dartn.de

UK Open 2018 - Finale - Gary Anderson

Der Neue Champion der UK Open heißt Gary Anderson. Der Schotte gewann ein hochklassiges Finale mit 11:7 gegen den Newcomer Corey Cadby. 2010 hatte Anderson das Finale dieses Turniers noch verloren, dieses Mal machte er es besser. Für Cadby war es ein großartiges Wochenende, doch zum ganz großen Wurf reichte es noch nicht.

Im Finale selbst musste er einen 1:4 Rückstand aufholen. Cadby spielte über weite Strecken sehr gut und äußerst gefährlich. Am Ende war Anderson aber einen Tick besser und verdient sich so diesen Titel.

Beide Spieler begannen das Finale mit einem Break. Zuerst Anderson in 13 Darts, dann sein 25 Jahre jüngerer Herausforderer durch ein 70er-Finish. Danach verschaffte sich Cadby in 13, 11 und 14 Darts einen 4:1 Vorsprung. Anderson meldete sich mit einem 110er-Finish wieder zu Wort und konnte mit drei 14-Dartern die Führung zurückholen. In jeweils 13 Darts schafften beide Spieler ein Break, Anderson hielt danach sein Service auf der Doppel 1 zum 7:5. Cadby hielt in 14 Darts Kontakt, der zweifache Weltmeister reagierte allerdings angemessen und finishte 108.

Sein australischer Gegner verkürzte durch ein 68er Finish auf 8:7, doch Anderson warf im Folgenden 70 und 91 aus. Damit fehlte ihm nur noch ein Leg. Im Stile eines weltklasse Spielers ließ sich „The Flying Scotsman“ auch nicht lange bitten. Ein 14-Darter abgeschlossen auf der Doppel 18 bescherte ihm seinen sechsten PDC Major-Titel und 70.000 Pfund Preisgeld.

Unangenehmes Halbfinale

Im Halbfinale behauptete sich Anderson mit 11:7 gegen David Pallett. In dieser Partie zeigte sich die Nummer Vier der Welt durchaus verwundbar und lag auch 3:5 zurück. Danach war das Spiel bis zum Stand von 7:7 ausgeglichen. Dann konnte Pallett nicht mehr ganz mithalten und Anderson wusste das für sich zu nutzen.

Pallett breakte zu Beginn mit einem 70er-Finish und checkte nach dem Rebreak von Anderson auch noch 64. Ein 68er-Checkout ließ ihn 3:1 in Führung gehen, ehe Anderson in 13 Darts erstmals sein Service hielt. Auch die nächsten beiden Legs wurden mit dem Wurf gewonnen, darunter ein 68er-Checkout von Anderson. Anschließend checkte Pallett 72 zum 5:3, sein schottischer Gegner hielt in 14 Darts Kontakt. Ein 80er-Finish ließ ihn ausgleichen und in 15 Darts ging er erstmals in Führung. Pallett reagierte mit einem 14-Darter, doch Anderson holte sich in 15 Darts das 7:6.

Der Englische Außenseiter wehrte sich weiter mit seinem zweiten 68er-Finish, konnte aber nachfolgend den neuerlichen Rückstand durch ein 80er-Checkout nicht verhindern. „The Flying Scotsman“ brachte als nächstes 105 zum Break auf null und erhöhte in 16 Darts auf 10:7. Als Pallett im 18. Leg drei Mal sein gewünschtes Doppel verpasste, machte Anderson das Finale in 16 Darts perfekt.

Cadby stürmt ins Endspiel

Cadby gewann sein Spiel in der Vorschlussrunde sehr deutlich mit 11:3 gegen Robert Owen. Sein Average lag dabei nur knapp unter der 100. Owen konnte seine Form der vorherigen Runden nicht auf die Bühne bringen. Dieses Resultat ist allerdings ein guter Start für ihn, nachdem er erst im Januar seine Tourkarte zurückgewonnen hatte.

Cadby gehörten die ersten vier Legs in 17, 16, 13 und 13 Darts. Anschließend verpasste Owen eine Chance für ein Rebreak und die Strafe kam sofort in Form eines 90er-Finishes zum 5:0. Weiter ging es für Cadby mit einem 18-Darter und einem 72er-Checkout. Nachdem Owen seinen zweiten Legdart der Partie vergab, machte der Australier 111 für das 8:0 zu. Ein 16-Darter ließ seinen Vorsprung noch einmal wachsen, bevor Owen auf der Doppel 20 doch noch sein erstes Leg holte. Cadby schraubte mit einem 121er-Finish für einen 12-Darter das Ergebnis auf 10:1 in die Höhe, sein walisischer Herausforderer blieb jedoch im Spiel und checkte 120 sowie 61. Mehr als eine kleine Ergebniskorrektur war das allerdings nicht. Cadby setzte mit einem 15-Darter den Schlusspunkt.

UK Open 2018 - Finale - Corey Cadby

 

Kommenden Donnerstag steht dann der nächste Premier League Spieltag in Leeds auf dem Programm, am Wochenende kommt es dann zu zwei weiteren Pro Tour Turnieren in Barnsley.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 04. März
Abend-Session
Halbfinale
Gary Anderson 11-7 David Pallett (95,3 - 87,4)
Robert Owen 3-11 Corey Cadby (90,1 - 100,0)

Finale

Gary Anderson 11-7 Corey Cadby (95,7 - 99,8)

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zu den UK Open gibt es auf unserer [Turnierseite]
Hier gibt's den ausführlichen [Spielplan] sowie den genauen [Ablaufplan]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Chris Dean / PDC

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige