Anzeige

Gerwyn Price gewinnt International Darts Open in Riesa

Sonntag, 16. September 2018 23:28 - Dart News von dartn.de

International Darts Open 2018 - Sieger - Gerwyn Price

Gerwyn Price heißt der Gewinner des vorletzten European Tour Events des Jahres. Der "Iceman" bezwang im Endspiel der International Darts Open in Riesa Simon Whitlock mit 8:3. In seinem insgesamt zweiten Finale auf der European Tour ist es der erste Turniersieg für Price. Er ist damit einer von bereits vier Spielern, die in diesem Jahr erstmals einen Titel bei dieser Turnierserie einfahren konnten. Bis zum Endspiel hatte der Waliser bereits vier Matchdarts überstanden, zeigte sich im Endspiel aber sehr abgeklärt und souverän.

Viertelfinale:

Für einen guten Auftritt wurde Steve West gegen Adrian Lewis belohnt. Er behielt mit 6:4 die Nase vorne. West gehörte der Auftakt in 12 und 13 Darts, Lewis verkürzte mit einem 13-Darter. Viele verpasste Doppel von "Jackpot" ließen den Kontrahenten allerdings wieder erhöhen, bevor die nächsten beiden Legs mit dem Wurf gewonnen wurden. Lewis kam mit einem 130er-Finish für einen 12-Darter auf 4:3 heran, verfehlte aber das Bullseye zum Ausgleich und sollte sich davon nicht mehr erholen. West holte sich stattdessen dieses Leg und checkte wenig später 100 für das Weiterkommen.

Simon Whitlock hat in einer mäßigen Partie glücklich den Lauf von James Richardson gestoppt und ihn knapp mit 6:5 ausgeschaltet. Whitlock führte zunächst mit Hilfe eines 12-Darters 3:1, ließ dann aber kostbare Möglichkeiten liegen und es hieß 3:3. Beide Spieler erzielten nun einen 15-Darter, danach breakte Richardson, aber verwarf Matchdarts. So hielt sich "The Wizard" durch ein 65er-Checkout im Spiel und holte das Entscheidungsleg in 23 Darts, nachdem beide Spieler zuvor Siegchancen hatten.

Danny Noppert steht zum zweiten Mal in einem Halbfinale der European Tour. Der Niederländer hätte gegen Darren Webster jedoch beinahe eine hohe Führung verspielt. Die Partie startete mit zwei Breaks, ehe Noppert sein Service hielt und danach 118 zumachte. Zwei Legs später war der ehemalige BDO WM-Finalist mit Hilfe eines 13-Darters schon 5:1 vorne, doch Webster kam noch einmal zurück. Er finishte nacheinander 68, 116 und zwei Mal 60, wobei Noppert im neunten und zehnten Leg drei Matchdarts danebensetzte. Im Decider saß bei ihm dann aber der insgesamt siebte Versuch in der Doppel 6.

Ryan Searle muss noch etwas auf sein zweites PDC-Finale warten. Der Youngster musste sich einem stark aufspielenden Gerwyn Price mit 2:6 geschlagen geben. Zunächst brachte sich Searle mit einem 80er-Checkout und einem 13-Darter 2:0 in Front. Price fand mit einem 14 und einem 15-Darter in die Partie und warf dann auch noch 156 für einen 12-Darter aus. Begleitet von einem weiteren 13-Darter Brachte der Waliser diesen Erfolg sicher nach Hause.

Halbfinale:

Dass man mit einer Doppelquote von 22 Prozent schlecht ein Finale erreichen kann, hat wohl jetzt Danny Noppert festgestellt. Er unterlag Simon Whitlock deutlich mit 2:7. Die ersten beiden Legs wurden gerecht verteilt, wobei Noppert hier auch bereits 2:0 hätte führen können. Ein 74er-Finish und ein Break brachten Whitlock stattdessen wenig später 3:1 in Führung, auch hier verpasste der Herausforderer Doppel. Als nächstes hielten beide ihr Service, Whitlock mit einem 15-Darter. Der Australier schraubte seinen Vorsprung mit zwei 13-Dartern auch noch weiter in die Höhe und versenkte seinen vierten Matchdart in der Doppel-2.

Gerwyn Price hat ein spektakuläres Aufeinandertreffen mit Steve West knapp für sich entschieden. Beide Spieler hatten eine Doppelquote von 50 Prozent oder höher. Price machte eingangs 128 zu, West konterte mit einem 64er-Finish. Auch zwei Legs später war die Partie völlig offen, West hatte hier mit einem 13-Darter geglänzt. Es folgte ein 94er-Check und ein 13-Darter vom "Iceman", doch West kam unterstützt durch einen 12-Darter zurück zum 4:4. Die nächsten beiden Legs gingen wieder mit dem Wurf, darunter ein 146er-Finish von Price. Der ehemalige UK Open-Champion ging anschließend auch mit einem 12-Darter in Führung, aber West gelang in 15 Darts das 6:6. Im finalen Leg ließen beide zunächst einen Matchdart verstreichen, doch dann machte Price alles klar.

Finale:

Im Duell der diesjährigen Premier League-Teilnehmer hatte Gerwyn Price klar die Nase vorne und sicherte sich mit einer starken Performance einen auch in dieser Höhe verdienten Triumph. Nach den ersten vier Legs hieß es 2:2. Price finishte 72 und spielte einen 14-Darter, Whitlock hatte einen 12-Darter zu bieten. Als nächstes breakten beide jeweils einmal in 15 Darts, danach checkte Price 60, 72 und spielte einen 15-Darter. Damit hatte er sich einen Vorteil geschaffen und gab diesen auch nicht mehr her. Ein 12 und ein 13-Darter bescherten der walisischen Nummer Eins den Titelgewinn.

 

Nächstes Wochenende findet dann in Brighton die Champions League of Darts statt, bei der Mensur Suljovic als Titelverteidiger ins Rennen gehen wird.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 16.09.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:

James Richardson 5-6 Simon Whitlock (89,47 - 88,11)
Darren Webster 5-6 Danny Noppert (87,27 - 87,96)
Steve West 6-4 Adrian Lewis (97,18 - 98,13)
Gerwyn Price 6-2 Ryan Searle (101,63 - 90,11)

Halbfinale:
Simon Whitlock 7-2 Danny Noppert (94,72 - 87,88)
Steve West 6-7 Gerwyn Price (95,56 - 92,81)

Finale:
Simon Whitlock 3-8 Gerwyn Price (88,50 - 98,26)

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den International Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe/Michael Braunschädel

[kb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige