ANZEIGE
DAZN

Grand Slam 2017 - Tag 6: Cross bezwingt Barney - van Gerwen und Taylor ohne Probleme

Donnerstag, 16. November 2017 23:39 - Dart News von dartn.de

Rob Cross beim Grand Slam of Darts 2017

In der Wolverhampton Civic Hall kam es am heutigen sechsten Turniertag des Grand Slam of Darts 2017 zu den verbliebenen vier Achtelfinalbegegnungen. Rund 2.000 Fans sorgten trotz des Wochentags für eine schöne Kulisse und gute Stimmung.

Eröffnet wurde der Abend vom World Grand Prix Sieger Daryl Gurney, der gegen den mehrfachen Major-Sieger James Wade als Favorit ins Spiel ging. Dieser Favoritenrolle wurde der Nordire auch gerecht und konnte seinen Gegner klar und deutlich mit 10-2 in die Schranken weisen. Die ersten beiden Legs waren noch der Reihe nach, danach war der Klassenunterschied einfach zu hoch. Gurney gewann 6 Legs in Serie, darunter ein 13- und ein 14-Darter sowie ein 100er-Checkout. Erst dann konnte Wade wieder einmal anschreiben. Mit einem 14-Darter zum Break verkürzte er auf 2-7, das wars dann aber auch schon für "the Machine" in diesem Match. Ebenfalls 14 Darts brauchte Gurney zum Re-Break, ehe er dann auf die Doppel 8 das 9:2 und nach 6 vergebenen Matchdarts auf die Doppel 1 das 10:2 holte. Damit steht "Superchin" zum ersten Mal in seiner Karriere im Viertelfinale des Grand Slam.

Im zweiten Spiel sicherte sich Phil Taylor bei seinem letzten Grand Slam Auftritt vor dem Ruhestand noch einmal einen Platz im Viertelfinale. Der 16-fache Weltmeister bezwang Darren Webster mit 10:4. Taylor eröffnete mit Leggewinn, im zweiten Leg gleich ein erstes Ausrufezeichen mit 7 perfekten Darts, trotzdem glich Webster zum 1-1 aus. Mit 14 Darts holte Taylor das 2-1, der "Demolition Man" glich daraufhin wieder zum 2-2 aus. Dann startete Taylor eine sehr starke Serie. Mit 15, 14 und 14 Darts gewann er 3 Legs in Serie und lag 5-2 voran. Dann wieder Webster, der auf 3-5 verkürzte, ehe Taylor mit einem 120-Finish das 6-3 holen konnte. Anschließend konnte Taylor erneut 3 Legs in Folge gewinnen und für die Vorentscheidung sorgen. Webster verkürzte noch einmal auf 4-9 mit einem 12-Darter, doch Taylor schnappte sich das 10-4 mit einem 91-Finish zum Sieg. Ein neuerlich starker Auftritt von "the Power", der einen 101 Average und eine 53% Doppelquote spielte. Von Webster kam einfach zu wenig, um einen Spieler wie Taylor ernsthaft gefährden zu können.

Wie erwartet ohne Probleme zog auch Michael van Gerwen in die Runde der letzten Acht ein. Der Niederländer gewann gegen Steve Lennon mit 10:3. Zu Beginn bot "Mighty Mike" seinem Gegner noch ein paar Chancen an, der konnte diese aber nicht nutzen und van Gerwen ging mit 2:0 in Fürhung. Dann das erste Leg für Lennon ehe der amtierende Weltmeister so richtig loslegte. Mit zwei 11-Dartern in Folge erhöhte er auf 4-1. Mit drei Mal 14 Darts auf 7-1 und einem weiteren 11-Darter zum 8-1. Danach wieder Lennon, der auf 2-8 verkürzen konnte. Das beste Leg des Abends, ein 10-Darter, brachte "MvG" mit 9-2 in Führung. Lennon ließ daraufhin nochmal sein Können aufblitzen und gewann mit 11 Darts sein drittes Leg. Das wars dann aber auch schon für den Mann aus Irland. Van Gerwen holte sich das 10-3 und damit seinen Platz im Viertelfinale. Für Steve Lennoch dennoch ein erfolgreiches Turnier. Er erreichte erstmals in seiner Karriere ein Major-Achtelfinale.

Im letzten Achtelfinalspiel des Turniers traf einer der Aufsteiger des Jahres, Rob Cross, auf den 5-fachen Weltmeister Raymond van Barneveld. Die ersten Legs wurden jeweils gegen die Darts gewonnen. Van Barneveld mit der Führung, Cross gleicht aus, dann wieder van Barneveld der nach 12 Darts 167 Punkte checkte und seinen Gegner auf 8 Rest stehen ließ. Anschließend das erste Leg mit den Darts von van Barneveld zum 3-1. Dann holte sich auch Cross sein erstes Leg bei eigenem Anwurf mit 14 Darts zum 2-3. Die nächsten beiden Legs bis 4-3 für den Niederländer wieder der Reihe, ehe Cross mit einem Break (12-Darts) zum 4-4 ausglich und gleich darauf mit 15 Darts erstmals in Führung ging. Ein weiterer 12-Darter brachte dem Engländer in dieser für ihn starken Phase sogar ein weiteres Break zum 6-4. Die anschließende Werbepause tat Cross aber nicht gut. Van Barneveld mit dem Re-Break zum 6-5, einem 14-Darter zum 6-6 und einem weiteren Break zum 7-6 für den Niederländer. Cross steckte aber nicht auf, glich mit dem Re-Break zum 7-7 aus und ging danach sogar nach einem 11-Darter mit 8-7 in Führung. Die Doppelprobleme vom Beginn abgelegt gewann "Voltage" das Leg zum 9-7. Bei eigenem Anwurf schnappte sich Cross gleich darauf mit 14 Darts das 10-7 und zog damit bei seinem Debüt ins Viertelfinale des Grand Slam ein.

Am morgigen Freitag finden ab 20 Uhr MEZ bereits die ersten beiden Viertelfinals statt. Darunter das Duell des Österreichers Mensur Suljovic gegen den zweifachen Weltmeister Gary Anderson.

Ergebnisse Donnerstag:

Achtelfinale:
Daryl Gurney 10-2 James Wade (94,62 - 90,02)
Phil Taylor 10-4 Darren Webster (101,04 - 88,21)
Michael van Gerwen 10-3 Steve Lennon (104,98 - 94,27)
Raymond van Barneveld 7-10 Rob Cross (98,30 - 103,87)

Vorschau Viertelfinale:

Freitag, 17. November: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Glen Durrant - Peter Wright
Mensur Suljovic - Gary Anderson

Samstag, 18.November: (ab 21:00 Uhr MEZ)
Phil Taylor - Daryl Gurney
Michael van Gerwen - Rob Cross

Modus 2017:

Gruppenspiele: Best of 9 Legs
Achtelfinale: Best of 19 Legs
Viertelfinale: Best of 31 Legs
Halbfinale: Best of 31 Legs
Finale: Best of 31 Legs

Preisgeld 2017:

Sieger: £110.000
Runner-Up: £55.000
Halbfinale: £28.500
Viertelfinale: £16.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £2.500
Gruppe Platz 3: £5.000
Gruppe Platz 4: £3.000

Insgesamt: £450.000

TV-Übertragung:

Auch im Jahr 2017 wird Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf livepdc.tv keinen einzigen Dart. Alle Übertragungszeiten des Grand Slams von Sport1 gibt es [hier] nachzulesen.

Weitere Informationen:

Alle Infos zu dem Grand Slam of Darts gibt's auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig / PDC

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed