Home Tour: Kleermaker gewinnt enge Gruppe

Samstag, 25. April 2020 23:36 - Dart News von dartn.de

Martijn Kleermaker
Am neunten Abend der PDC Home Tour blieb es bis zuletzt spannend. Am Ende des Tages ging der erste Platz an Martijn Kleermaker, der nur aufgrund der besseren Legdifferenz vor Michael Smith und Matt Clark landete. Clark vergab im letzten Spiel einen Dart zum sicheren Gruppensieg und musste sich schließlich aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs gegen Smith sogar nur mit Platz 3 zufrieden geben. Den letzten Platz musste Harry Ward ohne Sieg hinnehmen. 

 

Kleermaker dreht Partie gegen Smith

Mit dem Duell zwischen Michael Smith gegen Martijn Kleermaker ging der Abend gleich mit einer flotten Partie los. Dabei gelang Kleermaker die Überraschung und setzte sich nach 0:3-Rückstand noch mit 5:3 durch. Smith konnte die ersten drei Legs des Spiels jeweils in 16 Darts gewinnen. Anschließend legte jedoch Kleermaker einen Zahn zu, der sein erstes Leg auf der D3 mit dem letzten Dart der Aufnahme in 15 Darts gewinnen konnte. Mit einem 110er Finish in der fünften Aufnahme verkürzte "The Dutch Giant" in 15 Pfeilen, ehe er mit einem 128er Checkout zum 12-Darter den Ausgleich schaffte. Auch in den folgenden Legs konnte durfte Smith nicht mehr auf die Doppel werfen, Kleermaker ging mit einem weiteren 15-Darter in Führung und beendete die Partie schließlich mit einem 14-Darter.

 

Clark gewinnt nach Internetproblemen

Mit Harry Ward und Matt Clark hatten schließlich auch die beiden anderen Spieler dieser Gruppe ihren ersten Auftritt. Wie schon in der ersten Partie konnte sich überraschend der Außenseiter durchsetzen, Clark gewann am Ende ebenfalls mit 5:3. Bereits im ersten Leg wurde Ward böse bestraft, als er 48 Rest mit drei Aufnahmen nicht auf Null brachte. So kassierte er ein frühes Break in 22 Darts. Clark konnte dieses Break hierauf mit einem 78er Finish zum 17-Darter verteidigen. Erneut bei 78 Rest stehend brach bei Clark die Verbindung ab, sodass das Spiel zunächst unterbrochen wurde und Ward sein Spiel gegen Michael Smith bestritt. Nach dieser Verzögerung konnte Clark die 78 Punkte dieses Mal nicht löschen, in der Folge gewann Ward auch in dieser Partie sein erstes Leg in 17-Darts. Ein 113er Finish in der sechsten Runde brachte dem Youngster den 2:2-Ausgleich ein. Nach einem verpassten 143er Checkout konnte "Big H" dann mit der nächsten Aufnahme sogar in Führung gehen. Doch weitere ungenutzte Darts auf Doppel brachten Clark zurück in die Partie, der in 16 Darts seinen Anwurf rettete. Ein starker 13-Darter brachte die Vorentscheidung für "Superman", der schließlich seinen insgesamt sechsten Matchdart im achten Leg zum 5:3 nutzte, nachdem Ward seinerseits zwei Doppel für das Entscheidungsleg verpasst hatte.

 

Smith überzeugend zum ersten Sieg

Aufgrund des technischen Problems im Hause Clark wurde das Spiel zwischen Michael Smith und Harry Ward vorgezogen. Mit einer weiteren guten Leistung konnte sich Smith dieses Mal belohnen und holte sich mit einem 5:3-Erfolg seine ersten Punkte. Mit einem 15-Darter legte der "Bully Boy" los und bestrafte mit einem 76er Finish in der sechsten Aufnahme insgesamt vier nicht getroffene Doppel von Ward. Doch "Big H" tat es seinem Gegner im nächsten Leg gleich und kam schließlich mit einem 96er Checkout zu seinem ersten Leggewinn des Abends. In 18 Darts glich Ward aus. Anschließend feuerte Smith einen 10-Darter ins Board, ließ hierauf aber mehrere Breakchancen ungenutzt. So konnte Ward in 20 Darts erneut ausgleichen, dieses Mal zum 3:3. Nur 27 weitere benötigte Smith für die beiden folgenden Legs und fuhr damit den verdienten Sieg ein.

 

Clark überrascht auch Kleermaker

Mit Matt Clark als einzigen Spieler ohne Niederlage nach zwei Durchgängen konnte man vor Beginn des Abends nicht unbedingt rechnen. Doch aufgrund der besser genutzten Möglichkeiten rang "Superman" auch Martijn Kleermaker mit 5:3 nieder. Während Kleermaker im ersten Leg noch ungefährdet seinen Vorteil in 20 Darts nach Hause brachte, vergab er im zweiten Leg mehrere Darts auf den äußeren Ring. Auch Clark kämpfte mit den Doppeln, hatte aber schließlich ebenfalls in 20 Darts das bessere Ende für sich. Mit einem 104er Finish rettete anschließend Kleermaker seinen Anwurf, Clark setzte erneut zwei Darts neben das anvisierte Doppelfeld. Der Engländer konterte mit einem Highfinish, er brachte 120 Punkte in der fünften Aufnahme auf Null. In 20 Darts ging Kleermaker erneut in Führung, doch mit einem weiteren Highfinish seines Kontrahenten musste er den erneuten Ausgleich hinnehmen. Dieses Mal konnte Clark 142 checken. Im siebten Leg gingen erneut beide fahrlässig mit ihren Doppelchancen um, Kleermaker verpasste zunächst ein 164er Finish auf Bull und konnte anschließend die 25 Rest in sechs Darts nicht nullen. Clark bedankte sich mit einem Break in 17 Darts. Nach vergebenen Matchdarts ließ er Kleermaker nochmals ans Board, doch "The Dutch Giant" setzte weitere Darts neben die Doppel, sodass am Ende ein überraschender 5:3-Erfolg für Clark zu Buche stand.

 

Kleermaker fügt Ward dritte Niederlage zu

Mit einem klaren 5:2 Erfolg gegen Harry Ward legte Martijn Kleermaker im Duell um den ersten Platz vor. Mit einem starken 11-Darter zum frühen Break startete der Niederländer in die Partie. Dieses konnte er mit einem 17-Darter bestätigen. Die D5 für ein 130er Finish verpasste er allerdings, sodass Ward in 15 Darts erstmals aufs Scoreboard kam. Ein schwächerer 22-Darter brachte Kleermaker wieder zwei Legs in Front, "Big H" konnte darauf nochmals in 14 Darts verkürzen. In 17 und 14 Darts eilte schließlich Kleermaker ohne großen Druck zum zweiten Sieg, Ward hingegen musste die dritte Niederlage des Abends hinnehmen.

 

Smith macht Kleermaker zum Gruppensieger

Im abschließenden Spiel des Abends zwischen Matt Clark und Michael Smith fiel schließlich die Entscheidung, wer die Gruppe auf Platz 1 beendet. Schnell jedoch waren Smiths Chancen dahin. Dennoch entschied er das Duell mit 5:3 für sich, somit gewann Clark ein Leg zu wenig für den Gruppensieg. Mit einem 126er Finish legte Clark erneut furios los. Smith konterte in 15 und 13 Pfeilen, musste dann aber mitansehen, wie "Superman" ein 161er Checkout in der vierten Runde auspackte. Damit waren Smiths Chancen auf den Gruppensieg dahin. Hörbar frustiert ging er in 15 Pfeilen gegen die Darts erneut in Führung, doch verpasste im sechsten Leg weitere Doppel. Clark hielt seine Chance in 17 Darts am Leben, traf im anschließenden Leg jedoch nur das Single-Bull bei 90 Rest. "Bully Boy" hingegen nullte 86 und konnte das abschließende Leg in 16 Darts für sich entscheiden.

 

Am morgigen Sonntag geht es um 20:30 Uhr MESZ mit Gruppe Nr. 10 weiter. Nathan Aspinall, Steve Brown, Ryan Joyce und Simon Stevenson heißen dann die Teilnehmer. DAZN und PDC.TV übertragen live.

 

Ergebnisse Home Tour 9:

Samstag, 25.04.2020:
Michael Smith 3-5 Martijn Kleermaker (98,4 - 97,7)
Harry Ward 3-5 Matt Clark (84,9 - 83,3)
Martijn Kleermaker 3-5 Matt Clark (81,1 - 83,7)
Michael Smith 5-3 Harry Ward (98,0 - 82,9)
Harry Ward 2-5 Martijn Kleermaker (87,5 - 95,1)
Matt Clark 3-5 Michael Smith (87,7 - 96,2)

Tabellenendstand Home Tour 9:

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Martijn Kleermaker 3 2 1 +3 4
Michael Smith 3 2 1 +2 4
Matt Clark 3 2 1 +2 4
Harry Ward 3 0 3 -7 0

Q = Qualifiziert für die nächste Turnierphase


Vorschau Home Tour 10:

Sonntag, 26.04.2020: (ab 20:30 Uhr MESZ)
Nathan Aspinall - Steve Brown
Ryan Joyce - Simon Stevenson
Steve Brown - Simon Stevenson
Nathan Aspinall - Ryan Joyce
Ryan Joyce - Steve Brown
Simon Stevenson - Nathan Aspinall

TV-Übertragung:

Die PDC Home Tour wird nicht im TV übertragen, kann aber jeden Abend auf DAZN verfolgt werden. Ebenfalls eine Möglichkeit für registrierte Nutzer ist "PDC.TV". Zudem übertragen diverse Wettanbieter. Die Livescores zu den Partien gibt es auf Dartconnect.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur [PDC Home Tour]
Diskussionen zur Home Tour in unserem [Forum]

Foto-Credit: PDC Europe

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed