Host Nation Qualifier München: Hopp und Schindler stehen im Hauptfeld

Freitag, 30. März 2018 23:18 - Dart News von dartn.de

German Darts Grand Prix 2018 - Host Nation Qualifier

Am heutigen Karfreitag wurden die letzten vier freien Plätze für den German Darts Grand Prix 2018 ausgespielt. Im Zenith in München fand der Host Nation Qualifier statt, es wurden also die vier Spieler gesucht, die die deutschen Farben bei diesem über Ostern ausgetragenen Turnier vertreten. 62 Spieler traten an, geschafft haben es Max Hopp, Martin Schindler, René Berndt und Maik Langendorf.

Hopp wird nach den European Darts Open in Leverkusen auch am zweiten European Tour-Event des Jahres teilnehmen. Der ehemalige Jugendweltmeister verpasste in seiner entscheidenden Partie Kevin Münch einen Whitewash. Zuvor setzte er sich gegen Karsten Kornath und René Eidams durch.

Auf beeindruckende Art und Weise hat sich Martin Schindler zurückgemeldet. Der Strausberger war in Leverkusen noch überraschend gescheitert, gab in diesem Qualifier aber nur drei Legs ab. „The Wall“ ließ Sascha Hertrich, Erik Tautfest und Tobias Müller hinter sich.

René Berndt war vor einer Woche in Leverkusen im Boardfinale gescheitert. Dieses Mal machte es der Bremer besser und sicherte sich einen Startplatz bei seinem insgesamt vierten Turnier auf der European Tour. Dafür fuhr er Siege gegen Sebastian Andlinger, Gabriel Clemens, Gino Drobic und Manfred Bilderl ein. Bislang hat Berndt noch kein Erstrundenspiel im Hauptfeld eines solchen Turniers gewonnen.

Maik Langendorf ist neben Hopp der zweite deutsche Spieler, der bei den diesjährigen Qualifikationsturnieren noch ungeschlagen ist. Der Niedersachse triumphierte gegen Tobias Plötz, Pascal Wirotius und Lutz Ilzhöfer. Vor allem gegen Wirotius wurde es eng, aber Langendorf hatte am Ende die Nase vorne.

 

Host Nation Qualifier German Darts Grand Prix:

Vorrunde
Daniel Sprudzs 6-5 Michael Häusler
Thomas Junghans 6-1 Tobias Höntsch

1.Runde
Gabriel Clemens Bye
René Berndt 6-1 Sebastian Andlinger
Gino Drobick 6-5 Bernd Roith
Michael Regus 6-4 Sammy Kreitz
Manfred Bilderl 6-5 Michael Rosenauer
Daniel Karl 6-0 Holger Krieg
Mick Hasse 6-1 Eren Kilic
Kevin Illge 6-0 Michael Braun
Steffen Siepmann 6-0 Alexander Geis
Kevin Münch 6-2 Stefan Nilles
Fabian Herz 6-5 Kevin Knopf
Daniel Sprudz 6-3 Ricardo Pietreczko
Max Hopp Bye
Karsten Kornath 6-0 Philipp Schwarz
René Eidams 6-0 Florian Andrews
Kai Gotthardt 6-5 Sebastian Pohl
Martin Schindler Bye
Sascha Hertrich 6-0 Mathias Lang
Marvin Esser 6-4 Daniel Lorber
Erik Tautfest 6-5 Nico Blum
Jens Kniest 6-1 Marcus Jänisch
Matthias Ehlers 6-3 Michael Unterbuchner
Simeon Heinz 6-1 Markus Schumm
Tobias Müller 6-2 Thomas Junghans
Lutz Ilzhöfer 6-0 Timo König
Alex Niedermeier 6-4 Tomas Seyler
Dragutin Horvat 6-5 Robert Marijanovic
Nico Schlund 6-0 Alfred Tettampel
Maik Langendorf Bye
Tobias Plötz 6-3 Dominik Thiel
Pascal Wirotius 6-0 Daniel Shorbaji
Marko Puls 6-3 Baran Özdemir

2.Runde
René Berndt 6-2 Gabriel Clemens
Gino Drobick 6-2 Michael Regus
Manfred Bilderl 6-1 Daniel Karl
Mick Hasse 6-1 Kevin Illge
Kevin Münch 6-2 Steffen Siepmann
Daniel Sprudz 6-4Fabian Herz
Max Hopp 6-3 Karsten Kornath
René Eidams 6-5 Kai Gotthardt
Martin Schindler 6-1 Sascha Hertrich
Erik Tautfest 6-3 Marvin Esser
Matthias Ehlers 6-4 Jens Kniest
Tobias Müller 6-4 Simeon Heinz
Lutz Ilzhöfer 6-1 Alex Niedermeier
Dragutin Horvat 6-3 Nico Schlund
Maik Langendorf 6-3 Tobias Plötz
Pascal Wirotius 6-5 Marko Puls

3.Runde
René Berndt 6-2 Gino Drobick
Manfred Bilderl 6-3 Mick Hasse
Kevin Münch 6-1 Daniel Sprudz
Max Hopp 6-3 René Eidams
Martin Schindler 6-1 Erik Tautfest
Tobias Müller 6-0 Matthias Ehlers
Lutz Ilzhöfer 6-3 Dragutin Horvat
Maik Langendorf 6-5 Pascal Wirotius

4.Runde (Finalspiele)
René Berndt 6-2 Manfred Bilderl
Max Hopp 6-0 Kevin Münch
Martin Schindler 6-1 Tobias Müller
Maik Langendorf 6-4 Lutz Ilzhöfer

Das Turnier startet am morgigen Samstag um 13 Uhr MEZ mit dem ersten Turniertag, an dem die Spieler der verschiedenen Qualifier aufeinandertreffen. Am Sonntag greifen dann auch die 16 gesetzten Spieler ins Turnier ein, bevor am Ostermontag der Titel ausgespielt wird.

 

Vorschau auf den 1. Turniertag:

Samstag, 31.03.2018
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
1.Runde:

Luke Humphries - William O'Connor
Rowby-John Rodriguez - Max Hopp
Danny Noppert - Krzysztof Ratajski
Nathan Aspinall - Steve Lennon
Maik Langendorf - Keegan Brown
Ryan Meikle - Scott Taylor
Steve West - Paul Rowley
Darren Webster - Jan Dekker

Samstag, 31.03.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
1.Runde:
Madars Razma - James Wade
Jermaine Wattimena - Alan Tabern
Josh Payne - Michael Rasztovits
Martin Schindler - Chris Dobey
James Wilson - Toni Alcinas
Stephen Bunting - Christian Gödl
Jonny Clayton - René Berndt
Adrian Lewis - Yordi Meeuwisse

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum German Darts Grand Prix [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: Patrick Exner (dartn.de)

[kb]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed