Anzeige

Dart WM 2018: Interview mit John Part

Montag, 25. Dezember 2017 12:00 - Dart News von dartn.de

Im Rahmen der PDC Dart Weltmeisterschaft 2018 im Alexandra Palace haben wir uns mit dem 3-fachen Weltmeister John Part getroffen. In diesem Interview verrät uns John, was aus seiner Sicht einen guten Kommentator ausmacht und wieviel er derzeit trainiert. Ein Highlight ist sicherlich auch, dass während dem Interview Paul Lim fast einen 9-Darter wirft. Die Reaktion ist sensationell...

 

Natürlich haben wir das Interview für euch auch auf Deutsch übersetzt:

Dartn.de: Wie bist du zum Dart-Kommentator geworden und wann war das?Ich weiß, dass du das schon lange machst und schon lange, bevor du bei Sky Sports gelandet bist.

Part: Das erste Mal, dass ich in England gespielt habe, war bei der Embassy 1994, das erste Jahr nach dem Darts-Split. Zu dieser Zeit war Sid Waddell noch bei der BBC. Er hat damals einige meiner Spiele kommentiert. Nach diesem ersten Jahr von mir hat Sky ihn dann verpflichtet und ihn von der BBC weggeholt. Sie hatten also eigentlich nur noch Tony Green und haben dann einige Spieler ausprobiert. Weil ich der amtierende Champion war haben sie es auch mit mir versucht und ich glaube auch ein paar andere. Ich denke, ich habe genug überzeugt, so dass sie es dann mit mir weiter versucht haben. Sofern das ging, denn ich habe immer noch auch selbst gespielt. Es wurde von diesem Moment an immer mehr und insgesamt kann man sagen, dass ich zum Kommentator geworden bin, weil Sid Waddell gegangen ist. Ich habe darüber nie groß nachgedacht, bis ich eine Chance zum Kommentieren hatte.

Dartn.de: Was macht es besonders für dich, Dart-Matches zu kommentieren?

Part: Als erstes liebe ich es, selbst zu spielen. Aber manchmal macht es auch Spaß, sich ein Match anzuschauen und mitzufiebern. Da fiebere ich dann auch für beide Seiten mit. Es macht ebenso Spaß, mit einem anderen Kommentator zusammen zu arbeiten, sich gegenseitig zu necken. Ich denke, beim Kommentieren sollte immer Spaß mit dabei sein. Sportreportagen sollten nicht zu ernst sein. Die meiste Zeit sollte was zum Lachen dabei sein, so wie zu Hause auf der Couch mit Freunden.

Dartn.de: Wir haben das auch schon John Gwynne gefragt, also möchte ich dir die folgende Frage auch stellen. Was braucht es, um ein guter Dart-Kommentator zu werden?

Part: Wie ich schon gesagt habe braucht ein guter Kommentator einen Sinn für Humor. Dann geht es auch darum, die Stimmung der unterschiedlichen Spieler einschätzen zu können und wie sie sich über ein Spiel verändern. Man muss die Zahlen und Wege genau so gut kennen, wie die Spieler selbst. Am wichtigsten ist es, Spaß dabei zu haben und auch viele Informationen weiter zu geben. Also über die Geschichte, andere eher unbekannte Fakten, die man einbringen kann (im Hintergrund verpasst Paul Lim einen 9-Darter auf der Doppel 12 und John Part ist erst einmal sprachlos). Es tut mir Leid. Es geht beim Kommentieren eben auch darum, wann man redet und wann nicht.

Dartn.de: Wieviel Zeit hast du, bei so einem Turnier wie der Weltmeisterschaft selbst als Spieler zu trainieren?

Part: Ich trainiere hier nicht wirklich. Ich habe herausgefunden, dass mir längere Trainingspausen für mein tatsächliches Spiel gut tun. Natürlich ist Training aber auch wichtig. Ich habe einen guten Monat nach dem Ende der Weltmeisterschaft, bevor ich wieder auf der Tour bin. Daher werde ich wohl den ganzen Januar trainieren.

Dartn.de: Was war der Grund, dass du in den Ranglisten abgerutscht bist?

Part: Ich habe nicht mehr gewonnen, keine guten Ergebnisse mehr eingefahren und sicher auch nicht mehr so gut gespielt. Wenn keine Ergebnisse da sind, rutschst du ab und der Druck nimmt zu. Ich kann immer noch nicht glauben, was Paul Lim da gerade gemacht hat. Ich bin also weit abgerutscht und habe nicht mehr wirklich Druck, aber das Problem ist, wenn Spieler sehen, dass du weit abgerutscht bist, spielen sie mit mehr Selbstvertrauen gegen dich. Dann wird es noch härter und jeder Spieler, dem es ähnlich geht, kann dir dasselbe erzählen. Wenn du unten bist treten sie quasi alle noch nach.

Dartn.de: Aber jetzt hast du deine Tourkarte zurück, wie war dein erstes Jahr nach dem Neustart? Die Ergebnisse waren wieder nicht gut, aber wie hat es sich angefühlt und wie war es generell?

Part: Ich hatte eine harte Zeit beginnend mit den UK Open Qualifiers. Damit beginnt normalerweise mein Jahr. So ist es auch dieses Jahr, ich werde versuchen, mich für die UK Open zu qualifizieren und versuchen, ein bisschen Geld in die Bank zu bekommen. Also für die Pro Tour Rangliste, die Top 16 nach den Top 32 der Welt für die Weltmeisterschaft. Das ist mein Ziel, so zur Weltmeisterschaft zu kommen. Und wenn das klappt, hast du meistens genügend Geld zusammen, um die Tourkarte für das nächste Jahr zu sichern.

Dartn.de: Was fehlt also momentan noch, damit du die Ranglisten wieder nach oben klettern kannst?

Part: Es braucht mehr gute Leistungen und gute Runs. Es ist nicht gut genug, eine Runde zu gewinnen, manchmal reichen auch zwei nicht. Man muss mindestens Viertelfinals erreichen, konstant in Boardfinals sein. Es geht darum, genügend Geld für die Ranglisten zu sammeln.

Dartn.de: Der Hunger nach Erfolg ist also immer noch da?

Part: Oh ja, es macht mir großen Spaß, zu spielen. Ich bin momentan in keiner wirklich guten Position, aber dennoch habe ich einen Plan. Es wird eine Art nächster Neustart für mich, obwohl ich die Tourkarte schon ein Jahr habe. In diesem Jahr habe ich allerdings nicht viel erreicht, aber da ist ein Weg nach vorne und ich sehe diesen Weg. Ich werde also einfach mein bestes geben
.


Vorschau auf die nächsten Sessions:

Weiter geht es mit der Weltmeisterschaft am Mittwoch den 27.12 mit den letzten vier Spielen der zweiten Runde sowie den ersten beiden Achtelfinalpaarungen. Am Donnerstag stehen dann die restlichen 6 Achtelfinalspiele auf dem Spielplan.

Mi. 27.12.2017 - 13.30 Uhr:
(Nachmittag)
Simon Whitlock - Darren Webster
Alan Norris - James Richardson
Kevin Münch - Antonio Alcinas

Mi. 27.12.2017 - 20 Uhr: (Abend)
Peter Wright - Jamie Lewis (2.Runde)
Vincent van der Voort - Raymond van Barneveld
Michael van Gerwen - Gerwyn Price

Do. 28.12.2017 - 13.30 Uhr: (Nachmittag)
Münch/Alcinas - Whitlock/Webster
Mensur Suljovic - Dimitri van den Bergh
John Henderson - Rob Cross

Do. 28.12.2017 - 20 Uhr: (Abend)
Wright/Lewis - Norris/Richardson
Phil Taylor - Keegan Brown
Gary Anderson - Steve West

Die Sendezeiten von Sport1 gibt es hier: [Dart WM Sendezeiten]
DAZN überträgt alle Spiele LIVE

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Alle Infos zu den TV Übertragungen [Dart WM Sendezeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige