ANZEIGE
DAZN

Team Schottland gewinnt World Cup of Darts in Jena

Sonntag, 12. September 2021 22:28 - Dart News von dartn.de

Schottland Sieger World Cup of Darts 2021

Der World Cup of Darts Sieger 2021 kommt aus Schottland! Das Duo bestehend aus Peter Wright und John Henderson setzte sich im Endspiel in der Sparkassen-Arena in Jena mit 3:1 gegen das österreichische Team aus Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez durch. Die favorisierten Teams aus England und Wales scheiterten zuvor im Semifinale.

Österreich stürmt ins Finale

Nach zwei überzeugenden Einzel-Vorstellungen des Team Austria gab es als Belohung die erste Finalteilnahme beim World Cup. Das englische Team machte dabei wenig falsch, konnte trotzdem nur zwei der insgesamt zehn gespielten Legs für sich entscheiden.

Dank einer überragenden Vorstellung von Mensur Suljovic ging das erste Single an das ungesetzte österreichische Team. Der Wiener breakte James Wade im ersten Leg in 12 Darts und bestätigte dieses in 15 Darts. Im dritten Leg nullte Wade unter Druck 116 Rest in der fünften Runde und hielt sich damit in der Partie. Doch Suljovic antwortete mit einem 11-Darter zum 3:1 und verwandelte schlussendlich seinen vierten Matchdart. Wade blieb zuvor nur ein unvollendeter Checkversuch bei 117 Rest.

World Cup of Darts 2021 - Halbfinale

Auch Rowby-John Rodriguez steigerte sich nochmals und machte dank eines 4:1 über Dave Chisnall den Einzug ins Finale bereits nach zwei Spielen perfekt. Dabei startete "Chizzy" noch mit einem 12-Darter gegen die Darts, doch Rodriguez brachte mit einem 109er Finish in der fünften Aufnahme wieder alles in Reihe. In 16 Darts ging der Österreicher wieder in Führung und traf nach Chisnalls Fehlversuch auf Bull bei 121 Rest eben jenes Feld für ein starkes 128er Finish. Dies war sogleich die Vorentscheidung, denn nachdem der Engländer bei 140 Rest die D10 ebenfalls nur knapp verfehlte, verwandelte Rodriguez eiskalt seinen ersten Matchdart zum 14-Darter.
 

Schottland ringt Titelverteidiger Wales nieder und macht Überraschungsfinale komplett

Deutlich enger wurde es im zweiten Semifinale. Nach einigen Hin und Hers war es schließlich Schottland, die zum vierten Mal in ein Finale beim World Cup einziehen konnte. Dabei ging es bis ins Entscheidungsleg im Doppel.

Zunächst sorgte John Henderson mit einem 4:2 gegen Gerwyn Price für die nächste Überraschung. Die Nummer 1 der Welt fand nur schleppend in die Partie und musste nach einem 11- sowie 19-Darter seines Kontrahenten bereits einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. In 13 Darts sicherte sich der Waliser sein erstes Leg, doch Henderson verteidigte seinen folgenden Anwurf in 14 Darts. Price ließ im Anschluss acht perfekte Darts folgen, doch die D12 für den ersten 9-Darter in der World Cup Historie wollte nicht fallen. Bei 84 Rest im sechsten Leg konnte sich "The Iceman" jedoch keinen Checkdart erspielen und so schlug Henderson mit seinem zweiten Matchdart auf Tops zu.

World Cup of Darts 2021 - Halbfinale

 Die Entscheidung in diesem Halbfinale konnte Jonny Clayton dank des gleichen Resultats gegen Peter Wright erstmal vertagen. In 14 Darts ging das erste Leg an Wright, der im Anschluss fast mit einem 144er Finish Claytons fahrlässige Checkversuche auf D18 bestrafte. In erneut 14 Darts nutzte "Snakebite" abermals seinen Anwurf, doch dem Schotten kam hierauf die Scoring-Power abhanden. So reichte Clayton ein 14-, 17- sowie ein abschließender 16-Darter, um das Entscheidungsdoppel zu forcieren.

In jenem sehenswerten Doppelduell setzten die Schotten mit einem 16- sowie einem 14-Darter die ersten Ausrufezeichen. Nun fanden auch die Waliser besser in die Auseinandersetzung und glichen in nur 27 Darts aus. Nach einem 11-Darter waren sie dem erneuten Finale sehr nahe. Doch ein 14-Darter der Schotten brachte das finale Leg. Dieses startete Price mit einem schwachen Score und öffnete damit wieder die Tür für das schottische Duo. Am Ende war es erneut Henderson, der mit einem Treffer in der D18 die Partie entschied - Price konnte sein Team nur noch auf 40 Rest stellen.

Schottland krönt sich zum zweiten Mal zum World Cup Sieger

Im Überraschungsfinale stieg die Spannung nach zwei klaren Einzeln. Das Doppel erwies sich schließlich als Knackpunkt, denn dieses auf dramatische Art und Weise verlorene Spiel dürfte die beiden Österreicher noch lange verfolgen. Am Ende sicherte Wright beim 3:1 den Schotten zwei Punkte, zusätzlich entschied Schottland das Doppel für sich.

Das erste Einzel wurde zwischen Mensur Suljovic und John Henderson ausgetragen. Dabei hatte "The Gentle" wenig Mühe, den ersten Zähler auf das österreichische Punktekonto zu erspielen. Einen 17-Darter von Suljovic glich Henderson noch in 11 Darts aus, doch vom Schotten kam im Anschluss nicht mehr viel. So löschte Österreichs Nummer 1 zunächst 160 zum 15-Darter und traf mit dem letzten Dart der sechsten Aufnahme die D7 zum 3:1. Ohne großen Druck brachte er die Partie mit einem 80er Finish nach Hause.

Genauso deutlich wurde es bei Peter Wrights Sieg über Rowby-John Rodriguez, wobei der Österreicher durchaus seine Möglichkeiten hatte. In 15 Darts ging Wright in Front, doch dieser verpasste danach zwei Breakchancen, sodass auch Rodriguez seinen Anwurf über die Linie rettete. Zwei 16-Darter verhalfen Wright zu einer 3:1-Führung, doch in diesen zwei Legs hatte auch Rodriguez insgesamt vier Checkdarts. Mit einem abschließenden 14-Darter ließ die Nummer 2 der Welt aber nichts mehr anbrennen.

World Cup of Darts 2021 - Team Schottland

Das Drama spitzte sich im Doppel zum ersten Mal richtig zu, als das österreichische Duo einen beim Stand von 3:0 sicher geglaubten Punkt noch aus der Hand gaben. Mit zwei 13-Dartern trumpften die Österreicher zum Start auf. Im Anschluss checkte Suljovic 82 Rest zum 3:0, bis dato erarbeiteten sich die Schotten keinen Checkdart. Im vierten Leg hielten die beiden ihren Anwurf in 15 Darts und überstanden hierauf die ersten beiden Matchdarts von Rodriguez. Dieser konnte im sechsten Leg auch 68 nicht auf Null bringen und so ging das Doppel über die volle Distanz. Sichtlich angespannt waren alle Beteiligten, nun verfehlte auch Suljovic Tops zweimal zum Erfolg. Schlussendlich war es wieder "Big John", der das letzte Doppelfeld traf.

Im Anschluss an das nervenaufreibende Doppelspiel standen sich die beiden Teamkapitäne gegenüber. Suljovic, anfangs noch sichtlich angeschlagen aufgrund der vorhergegangenen Niederlage, konnte das österreichische Duett nicht mehr vor der Niederlage bewahren. Eine frühe Führung erspielte sich Wright in 15 und 16 Darts, ehe Suljovic fünf Doppel seines Kontrahenten zum 1:2 bestrafte. Mit einem sensationellen 156er Finish stellte Wright den alten Vorsprung wieder her, zeigte danach allerdings bei fünf vergebenen Championship-Darts ebenfalls Nerven. In 15 Darts schaffte Suljovic zwar noch den Ausgleich, doch nach einem 14-Darter von Wright war das Schicksal besiegelt.

 

Suljovic und Rodriguez nahmen sich dennoch Zeit, um nach dem Finale uns ihre Gedanken mitzuteilen:

 

 

 

Nächsten Freitag und Samstag steht dann das Nordic Darts Masters an. Auch dieses Event wird auf DAZN und PDC.TV übertragen.

 

Ergebnisse Final-Session:

Sonntag, 12.09.2021:
Abend-Session:
Halbfinale:
England 0-2 Österreich
James Wade 1-4 Mensur Suljovic (91,91 - 109,66)
Dave Chisnall 1-4 Rowby-John Rodriguez (104,73 - 102,13)

Wales 1-2 Schottland
Gerwyn Price 2-4 John Henderson (103,33 - 95,20)
Jonny Clayton 4-2 Peter Wright (90,93 - 88,29)
Price/Clayton 3-4 Henderson/Wright (103,93 - 96,03)

Finale:
Österreich 1-3 Schottland
Mensur Suljovic 4-1 John Henderson (89,84 - 87,93)
Rowby-John Rodriguez 1-4 Peter Wright (78,12 - 98,09)
Suljovic/Rodriguez 3-4 Henderson/Wright (87,83 - 82,68)
Mensur Suljovic 3-4 Peter Wright (83,07 - 98,77)

 

Preisgeld 2021:

Sieger: pro Spieler £35.000
Runner-Up:
jeweils £20.000
Halbfinale:
jeweils £12.000
Viertelfinale:
jeweils £8.000
Achtelfinale:
jeweils £4.000
1. Runde:
jeweils £2.000

Gesamt:
£350.000

Weitere Informationen:

Alle Informationen zum Turnier findet ihr auf der [Turnierseite]
Fragen und Diskussionen zum Turnier gibt es in unserem [Forum]
Hier findet ihr einen übersichtlichen [Turnierbaum]

Foto Credits: Kais Bodensieck/PDC Europe

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed