Dart Profis - John Henderson - "The Highlander"

John Henderson

Nachdem er im Jahre 2007 noch Zweiter bei den British Open gewesen ist und im Finale gegen Gary Anderson unterlag, konnte sich Hendo 2008 für diese Niederlage revanchieren und gewann mit einem 4:2 Sieg über Anderson seinen ersten großen BDO-Titel. 2009 sicherte sich Henderson dann einen weiteren ersten großen WDF-Titel sichern, indem er im Finale der German Open seinen guten Freund Stephen Bunting besiegte. Zuvor hatte er bei diesem Turnier u.a. mit Karsten Koch, Ted Hankey, Martin Adams und Robbie Green die beiden letzten BDO-Weltmeister besiegen können. Im Laufe des Jahres ließ er dann noch den Titel bei den Belgium Open folgen, wo er im Finale John Walton bezwang. Im August war es dann mit seinem Sieg bei den Didam Open Zeit für seinen dritten Titel in diesem Jahr, wo er sich im Finale gegen Tony West behauptete.Henderson (links) - German Open 2009

John Henderson ist ein sehr netter Zeitgenosse, der für jeden Spaß zu haben ist. Er ist für seinen wippenden Wurfstil bekannt, der mit sehr viel Bewegung im ganzen Körper verbunden ist. 2005 gab Henderson sein Debüt auf der Lakeside-Bühne, fünf Jahre später kehrte er zur BDO-WM zurück und erreichte erneut das Achtelfinale, verlor aber gegen Scott Waites. Im gleichen Jahr qualifizierte sich Henderson für den Grand Slam of Darts, schied aber in der Gruppenphase aus. Nachdem er die Qualifikation für die BDO-WM 2011 verpasste, wechselte der Schotte überraschend zur PDC.  Am dritten Tag der Q-School sicherte sich Henderson seine Tourkarte und erreichte bei seinem ersten Turnier auf der Pro Tour direkt das Halbfinale und ließ einen Tag später eine Viertelfinalteilnahme folgen.

Nachdem er beim dritten Event dann auch noch einen 9-Darter warf, dachten viele Experten, dass Henderson der Durchmarsch in die Weltspitze gelingen würde. John HendersonDoch danach wurde es erstmal etwas ruhiger um den "Highlander". Zwar konnte er sich für die UK Open und das World Matchplay qualifizieren, scheiterte dort jedoch früh. Beim World Grand Prix 2011 zog er dann ins Viertelfinale ein, wo er Brendan Dolan unterlag. Bei seiner ersten PDC-WM  gab es eine 0:3 Niederlage gegen John Part. 2013 ging es für Hendo bis ins Achtelfinale der UK Open, das er 4:9 gegen James Wade verlor. Bei der WM 2014 gewann er sein hart umkämpftes Erstrundenspiel gegen Dave Chisnall mit 3:2, in der zweiten Runde behielt  Mark Webster knapp mit 4:3 die Oberhand. Nach einem erneuten Achtelfinale bei den UK Open 2015 spielte Henderson auf der European Tour bei den German Darts Masters in München sein wohl bestes PDC-Turnier. Nachdem er unter anderem Michael Smith und Adrian Lewis bezwingen konnte, verpasste der Schotte seinen ersten PDC-Titel mehr als knapp, als er im Finale Michael van Gerwen mit 5:6 unterlag. Bei den European Championship 2015 ging es für "Big John" nochmal ins Viertelfinale, anschließend blieben weitere Erfolge jedoch aus.

Bei der WM 2017 verlor Henderson mit 2:3 gegen Andrew Gilding, obwohl er bereits wie der sichere Sieger aussah. 2017 ging es immer wieder mal bei einigen Turnieren in die Endphase für Henderson, so wie bei den European Darts Open in Leverkusen oder den Dutch Darts Masters in Maastricht, wo der Schotte jeweils das Viertelfinale erreichte. Für eine Sensation sorgte Henderson dann beim World Grand Prix 2017, wo er in der ersten Runde Michael van Gerwen aus dem Turnier nahm. John HendersonIn der zweiten Runde besiegte er dann Alan Norris mit 3:1, wodurch er nach 2011 zum zweiten Mal bei diesem Turnier im Viertelfinale stand. Hier legte Henderson nach und bezwang auch Raymond van Barneveld, womit er sein erstes Major-Halbfinale erreichte, wo er dann aber gegen Daryl Gurney recht chancenlos war. Durch einen 3:1-Auftaktsieg gegen den Finnen Marko Kantele erreichte Henderson nach 2014 zum zweiten Mal die 2.Runde bei der PDC-Weltmeisterschaft und besiegte dann überraschend Daryl Gurney mit 4:2. Im Achtelfinale war dann aber gegen Rob Cross Endstation. Beim World Matchplay 2018 unterlag Henderson im Sudden-Death in Runde 1 gegen Kim Huybrechts mit 12:13. Einmal ging es anschließend in diesem Jahr auf der Pro Tour noch ins Viertelfinale für den Schotten. Bei der WM 2019 gewann Henderson sein Auftaktspiel gegen den Deutschen Gabriel Clemens mit 3:2. Gegen Michael Smith unterlag "Big John" dann mit 2:4.

Als einer der Contender sprang Henderson für seinen Landsmann Gary Anderson bei der Premier League beim Spieltag im heimischen Aberdeen ein, wo er beim 6:6 gegen Michael van Gerwen einen Achtungserfolg landen konnte. Im weiteren Verlauf des Jahres ging es auf der Pro Tour einmal ins Halbfinale. Sein erstes Achtelfinale bei den Players Championship Finals erreichte Henderson 2019. Zum Auftakt der WM 2020 bezwang Henderson James Richardson deutlich mit 3:0, gegen Gerwyn Price holte sich der Schotte allerdings einen 0:4-Whitewash ab. Auch 2020 war Henderson in Aberdeen wieder als Challenger bei der Premier League mit dabei, konnte jedoch nicht an seine starke Leistung des Vorjahres anknüpfen und verlor mit 3:7 gegen Nathan Aspinall.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: John Henderson
Spitzname: The Highlander (der Hochländer), aber auch "Hendo" oder "Big John"
Geburtstag: 04.05.1973
Geburtsort: Huntly (Schottland)
Heimatort:
Huntly (Schottland)
Nationalität: Schottland
Familienstand: Verheiratet mit Veronica
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2002
Profi seit: 2011
Darts: Red Dragon 24g
Sponsoren: Red Dragon
Händigkeit: Rechtshänder
9-Darter: 2x Pro Tour (1x 2011, 1x 2019)
Einlaufmusik: "Rockin' All Over The World" von Status Quo
Offizielle Webseite: -
Twitter: @hendo180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Achtelfinale 2018
World Grand Prix: Halbfinale 2017
European Championship: Viertelfinale 2015
UK Open: Achtelfinale 2013 und 2015
World Matchplay: Achtelfinale 2011
Players Championship Finals: Achtelfinale 2019
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2010

PDC-Turniere:
Pro Tour: 5x Halbfinale (1x 2011, 1x 2015, 2x 2016, 1x 2018)
European Tour: Runner-Up German Darts Masters 2015
Q-School: Gewinner einer Tourkarte 2011

BDO-Major:
BDO-WM: Achtelfinale 2005 und 2010  
WDF Europe Cup Singles: Viertelfinale 2008
World Masters: Letzte 32 2005
WDF World Cup Singles: Letzte 64 2009
Zuiderduin Masters: Gruppenphase 2010

Weitere Turniere:
Belgium Open: Sieger 2009
British Open: Sieger 2008
Didam Open: Sieger 2009
German Open:
Sieger 2009
Granite City Open:
Sieger 2003
Hal Open:
Sieger 2010
Scotland National Championships: Sieger 2009
Scottish Masters: Sieger 2004


Foto-Credits: PDC/PDC Europe

[zurück zur Auswahl]