ANZEIGE
McDart

World Series of Darts Finals 2023

World Series of Darts Finals 2023

[Spielplan World Series of Darts Finals] [Spielmodus] [Qualifikation] [Auslosung] [Turnierbaum] [Preisgeld] [TV-Übertragung] [Archiv]

Seit dem Jahr 2013 veranstaltet die PDC die "World Series of Darts", eine eigene Serie von Einladungsturnieren, bei der vor allem die Top Dartspieler sich weltweit präsentieren können. Angefangen hat alles mit den Dubai Darts Masters und den Sydney Darts Masters, inzwischen ist die Anzahl der Turniere auf sechs Stück angewachsen (siehe Liste weiter unten), am Ende des Jahres wird dann seit 2015 ein Finalturnier unter dem Namen "World Series of Darts Finals" im schottischen Glasgow veranstaltet. Die erste Auflage 2015 wurde von Michael van Gerwen gewonnen, auch 2016 war der Niederländer in der Breahead Arena erfolgreich. Ebenso auch 2017, wo Gary Anderson der unterlegene Finalist war, zuvor verlor mit Peter Wright zweimal ein weiterer Schotte im Endspiel.

2018 wurden die World Series Finals im Multiversum von Schwechat bei Wien ausgetragen, wobei neben Mensur Suljovic mit Maik Langendorf auch ein zweiter deutschsprachiger Spieler mit dabei war, der sich über den World Series Qualifier für das Turnier qualifizieren konnte. Aufgrund der krankheitsbedingten Absage von Dawson Murschell rückte mit Max Hopp ein weiterer deutscher Spieler ins Turnier, am Ende beendete James Wade mit seinem 11:10-Finalsieg über Michael Smith die Siegesserie von Michael van Gerwen, der sich im Viertelfinale gegen Raymond van Barneveld geschlagen geben musste. Im Jahre 2019 wechselte das Turnier ins AFAS Live nach Amsterdam, zudem wurden 50.000 Pfund mehr Preisgeld ausgespielt. Mit Gabriel Clemens war auch wieder ein deutscher Starter mit dabei, der neue Turniersponsor war "Jack's Casino". Es war der letzte professionelle Turnier von Raymond van Barneveld vor heimischen Publikum, am Ende sicherte sich Michael van Gerwen seinen vierten Sieg im rein niederländischen Finale gegen Danny Noppert. 2020 fand das Turnier in Salzburg statt, trotz der Corona-Pandemie wurde auch vor reduzierter Zuschauerkulisse gespielt. Dort konnte Gerwyn Price erstmals den Titel einholen. 2021 kehrte das Turnier ins AFAS Live nach Amsterdam zurück, wo Jonny Clayton zum ersten Mal triumphierte. Auch 2022 wurde wieder in Amsterdam gespielt, zum zweiten Mal nach 2020 hieß der Sieger Gerwyn Price, der sich im Decider gegen Dirk van Duijvenbode durchsetzte. Auch in 2023 wird wieder in Amsterdam gespielt.

 

Fakten:

Ausrichtender Verband: PDC
Veranstaltet seit: 2015
Location:
AFAS Live Amsterdam (seit 2021), vorher: Salzburgarena (2020), AFAS Live Amsterdam (2019), Multiversum Schwechat/Wien (2018), Breahead Arena Glasgow (2015-2017)
Frühere Bezeichnungen:
Jack's World Series of Darts Finals (seit 2021), vorher: bwin World Series of Darts Finals (2020), Jack's Casino World Series of Darts Finals (2019), bwin World Series of Darts Finals (2018), Ladbrokes World Series of Darts Finals (2016-2017), Unibet World Series of Darts Finals (2015)
Häufigste Titelträger: Michael van Gerwen (4x)
Preisgeld zählt für: Keine Order of Merit
Preisgeld: £300.000 (2023)
9-Darter: -


Gewinner der letzten Jahre:

2023: -
2022: 
Gerwyn Price (11:10 gegen Dirk van Duijvenbode)
2021:
Jonny Clayton (11:6 gegen Dimitri van den Bergh)
2020: 
Gerwyn Price (11:9 gegen Rob Cross)
2019: 
Michael van Gerwen (11:2 gegen Danny Noppert)
2018:
James Wade (11:10 gegen Michael Smith)
2017:
Michael van Gerwen (11:6 gegen Gary Anderson)
2016:
Michael van Gerwen (11:9 gegen Peter Wright)
2015: Michael van Gerwen (11:10 gegen Peter Wright)

 

Spielplan & Ergebnisse 2023:

Einen übersichtlichen Turnierbaum haben wir für euch [hier] hinterlegt. (folgt)

Freitag, 15.09.2023:
1. Runde: (ab 19:00 Uhr MESZ)
xxx

Samstag, 16.09.2023:
2. Runde: (ab 19:00 Uhr MESZ)
xxx

Sonntag, 17.09.2023:
Nachmittags-Session: (ab 13:00 Uhr MESZ)
Viertelfinale:
xxx

Abend-Session:
Halbfinale: (ab 19:00 Uhr MESZ)
xxx

Finale:
xxx

Modus 2023:

1. Runde: Best of 11 Legs
2. Runde:
Best of 11 Legs
Viertelfinale:
Best of 19 Legs
Halbfinale:
Best of 21 Legs
Finale:
Best of 21 Legs

 

Teilnehmer 2023:

Pro World Series Event werden für das Erreichen bestimmter Runden Punkte vergeben, die in die World Series Rangliste einfließen (z.B. Sieg = 12 Punkte). Die besten acht Spieler sind für das Finalturnier in Amsterdam gesetzt und greifen erst in der 2. Runde ein. Dazu kommen acht Spieler, die von der PDC eingeladen wurden. Die restlichen acht Startplätze wurden beim World Series of Darts Qualifier vergeben. 

Qualifizierte Spieler 2023:

Gesetzte Spieler:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.

Weitere eingeladene Spieler:
xxx

World Series Qualifier:
xxx

Auslosung 2023:

Einen übersichtlichen Turnierbaum gibt es [hier]. (folgt)

1. Runde:

--- FOLGT ---

2. Runde:

--- FOLGT ---

Preisgeldverteilung 2023:

Sieger: £70.000
Runner-Up: £30.000
Halbfinale: £20.000
Viertelfinale: £15.000  
Letzte 16: £7.500  
Letzte 24: £5.000

Gesamt: £300.000

Da die World Series Finals ein Einladungsturnier sind, zählt das Preisgeld nicht für die Order of Merit.



TV-Übertragung 2023:

2023 wird DAZN alle Spiele der World Series of Darts Finals LIVE und in HD zeigen. Das Turnier kann als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Wer sich nur für den Dartsport interessiert, kann das DAZN World Paket für 9,99 € im Monat buchen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019.

In 2023 überträgt auch Sport1 wieder die World Series of Darts Finals:

--- TV-Übertragungstermine von Sport1 folgen ---

World Series of Darts Finals - Archiv:

Alle Informationen zu den vergangenen World Series of Darts Finals findet ihr in unserem Archiv:

 
Foto-Credit: PDC/Kelly Deckers

[zurück zur Dart Turnier Übersicht]