Winmau Polish Open 2018: Wilkinson und Hedman erfolgreich

Dienstag, 22. Mai 2018 15:40 - Dart News von dartn.de

Wimnau Police Open & Police Masters 2018

Im polnischen Police fanden am vergangenen Wochenende die Winmau Polish Open statt, bestehend aus den Polish Open am Samstag und dem Polish Masters am Sonntag. Aus deutscher Sicht konnte die Berlinerin Stefanie Rennoch die besten Resultate einfahren: Am Samstag erreichte sie den 5. Platz, am Sonntag ging es mit Platz 3 sogar für sie auf das Siegertreppchen - Ron Leon Kohlberg erreichte bei den Jugendlichen am Samstag das Finale.

Polish Open

Am Samstag war der Engländer Carl Wilkinson bei den Herren erflogreich, er setzte sich im Finale mit 6:3 gegen den Niederländer Michel van der Horst durch. Wilkinson hatte sich zuvor im Halbfinale den Schweden Andreas Harrysson in einem Entscheidungsleg mit 5:4 bezwingen können, van der Horst setzte sich etwas souveräner mit 5:3 gegen den Nordiren Darren Clifford durch. Beste Deutsche wurden bei den Herren die Berliner Marcel Hausotter und der Jugendspieler Ron Leon Kohlberg, welche beide am Ende einen guten 17. Platz für sich verbuchen konnte.

Bei den Damen war es am Ende einmal mehr Deta Hedman, welche sich im Finale mit 5:2 gegen die Australierin Corrine Hammond durchsetzen konnte, beide Finalistinnen gewannen zuvor ihre Halbfinals souverän, Hedman hatte bei ihrem 4:1 gegen die Ungarin Veronika Ihasz keinerlei Probleme, sie spielte unter anderem einen sehenswerten 12-Darter mit 154er Finish, Hammond setzte sich mit 4:2 gegen die Polin Karolina Podgórska durch. Knapp am Treppchen scheiterte die Berlinerin Stefanie Rennoch, welche sich am Samstag noch mit dem 5. Platz begnügen musste.

Auch die Jugendlichen spielten am Samstag, bei den Jungs sicherte sich der Niederländer Daan Bastiaansen mit einem 4:1 Sieg gegen den Deutschen Ron Leon Kohlberg den Titel, bei den Mädchen war es Nadja Skovlund, welche sich mit 3:1 gegen die Niederländerin Quintey Biemann durchsetzte.

 

Polish Masters

Wie heutzutage inzwischen üblich wurde am Sonntag dann noch ein weiteres gewertetes Turnier veranstaltet, hier war es am Ende bei den Herren der Niederländer Kay Smeets, welcher in einen wahren Krimi in einem Entscheidungsleg mit 6:5 gegen den Waliser Jim Williams durchsetzen konnte, zuvor hatten beide Finalisten keinerlei Probleme mit ihren polnischen Gegnern, Williams gewann souverän mit 5:0 gegen Sebastian Adamczyk, sein späterer Finalgegner schlug Sebastian Stoyer mit 5:2. Bester Deutscher am Sonntag war Christian Oschitzki, der einen 33. Platz erreichen konnte.

Bei den Damen erreichte Deta Hedman ein weiteres Mal das Finale, hier musste sie sich aber am Ende mit 4:5 der Vortages-Halbfinalistin Karolina Podgórska geschlagen geben. Zuvor hatte Podgórska ihre Doppelpartnerin Malgorzata Markowska glatt mit 4:0 bezwungen, Hedman hatte bei ihrem 4:2 gegen die Berlinerin Stefanie Rennoch schon ein klein wenig mehr zu kämpfen.

Das Jungenturnier gewann der Niederländer Levy Frauenfelder mit 4:3 gegen den Vortagessieger Daan Bastiaansen, bei den Mädchen gewann die Russin Ksenia Klochek gegen Anna Votavova.



Bei der BDO steht dann ab Mittwoch, 30. Mai mit der BDO World Trophy das nächste Major-Turnier auf dem Programm.

 

Ergebnisse:

Polish Open (Kat-C/D):

Herren
Halbfinale:
Michel van der Horst 5-3 Darren Clifford
Carl Wilkinson 5-4 Darren Clifford

Finale:
Carl Wilkinson 6-3 Michel van der Horst
[Platzierungen Herren]

 
Damen
Halbfinale:
Deta Hedman 4-1 Veronika Ihasz
Corrine Hammond 4-2 Karolina Podgórska

Finale:
Deta Hedman 5-2 Corrine Hammond
[Platzierungen Damen]


Jungen
Finale:
Daan Bastiaansen 4-1 Ron Leon Kohlberg

Mädchen
Finale:
Nadja Skovlund 3-1 Quintey Biemann

 

Polish Masters (Kat-D):

Herren
Halbfinale:
Jim Williams 5-0 Sebastian Adamczyk
Kay Smeets 5-2 Sebastian Stoyer

Finale:
Kay Smeets 6-5 Jim Williams
[Platzierungen Herren]

 
Damen
Halbfinale:
Karolina Podgórska 4-0 Malgorzata Markowska
Deta Hedman 4-2 Stefanie Rennoch

Finale:
Karolina Podgórska 5-4 Deta Hedman
[Platzierungen Damen]


Jungen
Finale:
Levy Frauenfelder 4-3 Daan Bastiaansen

Mädchen
Finale:
Ksenia Klochek def. Anna Votavova

 

Preisgelder 2018:

Polish Open:

Herren:
Sieger: 5.000 PLN
Runner-Up: 3.000 PLN
Halbfinale: 2.000 PLN
Viertelfinale: 400 PLN
Achtelfinale: 200 PLN

Gesamt: 15.200 PLN (1 PLN/Zloty = ca. 0,24€)

Damen:
Siegerin: 2.000 PLN
Runner-Up: 1.000 PLN
Halbfinale: 600 PLN
Viertelfinale: 200

Gesamt: 5.000 PLN

Polish Masters:

Herren:
Sieger: 4.000 PLN
Runner-Up: 2.000 PLN
Halbfinale: 1.000 PLN
Viertelfinale: 500 PLN

Gesamt: 10.000 PLN

Damen:
Siegerin: 1.500 PLN
Runner-Up: 800 PLN
Halbfinale: 600 PLN
Viertelfinale: 200 PLN

Gesamt: 4.300 PLN

Foto-Credit: Polska Organizacja Darta

[pe]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed