Anzeige

Interview James Wade - European Darts Open 2018

Interview mit James Wade im Rahmen der European Darts Open 2018 in der Ostermann Arena in Leverkusen nach seinem 6:4-Achtelfinalsieg über Michael Smith. Im Interview erklärte uns Wade auch, warum es jetzt wieder deutlich besser bei ihm läuft.

Dartn.de: Was für ein brillanter Sieg hier gegen Michael Smith. Normalerweise sagen die Leute, dass James Wade Averages zwischen 90 und 95 spielt. Das heute war aber etwas ganz anderes.

Wade: Lass die Leute einfach weiter Unsinn reden. Ich mache einfach weiter und weiß, was ich erreichen kann und was nicht. Man muss einfach nur auf meine Averages aus der Premier League von vor zehn Jahren schauen, das spricht für sich. Ich war lange Zeit nicht so sehr am Dartsport interessiert, wie ich es hätte sein sollen. Jetzt kümmert es mich wieder und wir werden sehen, was da noch kommt.

Dartn.de: Was war der Punkt, der für ein Umdenken gesorgt hat, dass du wieder interessiert warst? War es das frühe Aus bei der Weltmeisterschaft?

Wade: Es sind viele Dinge, die dazu beigetragen haben. Meine mentale Gesundheit zum Beispiel, also meine Erkrankung. Ich konnte mit vielen Dingen nicht umgehen, ich weiß immer noch nicht, was ich tue und wer ich bin. Ich fühle mich aber mehr selbstbewusst als Person, um meinen Job zu machen.

Dartn.de: Wie ist deine Trainingsroutine im Moment? Wieviel trainierst du? Wade: Ich trainiere ungefähr drei bis vier Stunden pro Woche. Das sind drei bis vier mehr, als zuvor. Das ist alles, wie es sein soll.

Dartn.de: Was ist dein Geheimnis auf der European Tour? Du hast bislang alle vier Qualifikationsturniere gespielt und dich für alle vier Events qualifiziert. Ich habe schon von anderen Spielern gehört, dass diese Qualifier sehr hart sind.

Wade: Sie sind sehr hart. Da sind Spieler, die nicht sehr viel Erfahrung haben, aber dafür sehr hungrig sind und Erfolg haben wollen. Manchmal kommst du in deiner Karriere an einen Punkt, wo du nicht das machst, was du eigentlich solltest und das ärgert schon ein Bisschen. Dann willst du nach vorne preschen und genau das will ich jetzt.

[zurück zur Auswahl]