Dart Funktionäre - Matthew Porter

Matthew Porter

Matthew Porter ist der Chief of Executive der PDC seit Januar 2008 und ist damit nach Barry Hearn der zweiteinflussreichste Kopf beim Profiverband. Zuvor war Porter bereits CEO beim Fußballverein Layton Orient, der Barry Hearn gehörte. Dort sorgte er als jüngster CEO der Geschichte, mit damals 26 Jahren, für einen Rekord. Seit seiner Tätigkeit bei der PDC, die er im Jahr 2008 aufnahm, hat Matthew Porter den größten Teil der Entwicklung der PDC erfolgreich begleitet und nicht nur viele neue Turniere, wie beispielsweise den World Cup of Darts und die European Darts Championship ins Leben gerufen, sondern auch für eine zunehmende Professionalisierung gesorgt. Auch an der Entwicklung der Spieler hat Matthew Porter einen großen Anteil, so etablierte er die Q-School, die Challenge Tour und die Development Tour. Viele neue Regeln und viele neue Events brachte Porter auf dem Weg, darüberhinaus ist er auch mit seinen Interviews ein gern gesehener Gast in sämtlichen Medien.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Matthew Porter
Funktion: PDC Chief Executive (CEO)
Geburtsjahr: 1980
Geburtsort: London (England)
Heimatort:
London (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
In der Funktion seit: 2008
Twitter: @MattPorter_PDC

Interviews:

[Interview mit Matthew Porter bei der PDC-Weltmeisterschaft 2020]

Foto-Credit: Patrick Exner/dartn.de

[zurück zur Auswahl]