Anzeige

PDC Dart WM 2017 - Tag 3 - Abend: Reyes und Webster gewinnen Thriller

Samstag, 17. Dezember 2016 22:20 - Dart News von dartn.de

PDC Dart WM 2017 - Tag 3 - Abend - Cristo Reyes

Am heutigen Samstag-Abend kam es zum ersten Auftritt des Topfavoriten Michael van Gerwen bei der PDC Dart WM 2017 im Alexandra Palace. Erneut waren mehr als 3.000 enthusiastische Zuschauer mit dabei und sorgten für eine großartige Atmosphäre.

Kim Viljanen erarbeitet sich ein Match gegen van Gerwen

Im ersten Spiel stand wie gewohnt ein Vorrundenspiel auf dem Spielplan. Es traf der Finne Kim Viljanen auf den Kanadier Ross Snook. Dieses Match war eigentlich eine recht klare Angelegenheit. Nachdem der Finne eine Chance zum Break ausgelassen hatte, schnappte sich zwar Snook das erste Leg, doch die darauffolgenden 3 gingen an Viljanen. Damit stand es 1-0 für den Finnen. Im zweiten Leg holte sich Viljanen das Break zum 2-0, kassierte aber nach einem schwachen Leg das Re-Break zum 1-2. Er nutzte aber im 4. Leg den aller ersten Matchdart. Das Spiel endete damit 2-0 für den Finnen, der sich nun auf ein Spiel mit dem Topfavorit Michael van Gerwen freuen durfte. Von Ross Snook war das einfach deutlich zu wenig am heutigen Tag.

Cristo Reyes gewinnt Kracher gegen Dimitri van den Bergh

Nach dem Vorrundenspiel ging es dann weiter mit dem Erstrundenspiel des Spaniers Cristo Reyes gegen den Belgier Dimitri van den Bergh. Der "Dreammaker" van den Bergh, der seinen gewohnten Dance-Walk-On auf die Bühne zauberte, startete gleich mit einer 180 und darauf mit einem Break in das Match. Er bestätigte das Break zum 2-0. Dann setzte Reyes ein erstes Highlight der Partie, einem 130-Finish zum 1-2. Der Belgier ließ sich aber dadurch nicht beirren, eröffnete auch Leg 4 mit einer 180 und schnappte sich das Leg und damit den ersten Satz souverän. Zu dem Zeitpunkt ein Weltklasse 102er Average.

Der zweite Satz begann so, wie der erste geendet hatte, mit einem Leggewinn von van den Bergh. Reyes aber dann mit einem guten Leg und holte sich auf der D16 das 1-1. Das nahm Reyes als Startschuss für die Aufholjagd. Mit einem 14-Darter breakte er zum 2-1. Leg 3 eröffnete der Spanier mit 4 perfekten Darts. Ein weiterer 14-Darter brachte ihm das 2-1 zum Satzausgleich. Dadurch, dass sich Reyes deutlich steigern konnte und van den Bergh sein Level hielt, war es nun ein hochklassiges und offenes Match. Im dritten Satz gingen die ersten 4 Legs jeweils an den Spieler ,der das Leg eröffnete. Im Entscheidungsleg eröffnete Reyes und genau diesen Vorteil nutze er aus und holte sich mit einem starken 124-Finish den Satz zu seiner erstmaligen Set-Fürhung in diesem Spiel.

Im dritten Satz ging es ähnlich stark weiter wie in den ersten Sätzen. Leg 1 ging an van den Bergh. Im zweiten Leg verpasste der Belgier 2 Darts zum Break, daher glich Reyes aus zum 1-1. Leg 3 begann van den Bergh mit einer 180 und schnappte sich das 2-1. Reyes glich wieder zum 2-2 aus und war damit nur noch ein Leg vom Matchgewinn entfernt. Unter aller höchstem Druck eröffnete van den Bergh das Leg mit 5 perfekten Darts. Ein 11-Darter brachte ihm dann den Satzausgleich zum 2-2.

Den Entscheidungssatz eröffnete Reyes und holte sich auch das Leg. Im zweiten Leg verpasst Reyes hauchdünn ein 124-Finish und van den Bergh traf die D1 zum 1-1. Im 3. Leg verpasst van den Bergh knapp ein 103-Finish und Reyes daraufhin zum 2-1. Der Belgier nun unter Druck, denn erneut ist Reyes nur 1 Leg vom Sieg entfernt. Der junge Mann aus Antwerpen scheint aber keine Nerven zu haben. 180 und 140. Aber dann verpasst er 2 Darts zum Ausgleich. Reyes checkt 75 zum Matchgewinn. Was für ein Spiel, das eigentlich keinen Verlierer verdient gehabt hätte.

Nach dem Match konnten wir kurz mit Cristo Reyes sprechen: "Im ersten Satz habe ich sehr schlecht gespielt, weil mir kalt auf der Bühne war. Ich bin in der Pause dann auch oben geblieben, um meinen Wurf zu finden. Ich habe immer an mich geglaubt, auch wenn ich wusste, dass Dimitri ein sehr gefährlicher Spieler ist. Der zweite Satz war sehr wichtig, denn wenn ich den verloren hätte, wäre vielleicht das ganze Spiel weg gewesen. 2016 war ein sehr gutes Jahr für mich. Es war schon irgendwie alles auch überraschend, denn ich hätte nicht erwartet, mich für so viele TV-Turniere zu qualifizieren. Ich bin sehr glücklich damit, wie es gelaufen ist."

 

PDC Dart WM 2017 - Tag 3 - Abend - Darren Webster

Der nächste Thriller folgt solgeich

Das dritte Spiel des Abends war das Match von Stephen Bunting gegen Darren Webster. Der erste Satz verlief sehr stark von beiden Spielern. Webster startete mit dem Break zum 0-1, Bunting antwortete mit dem Re-Break zum Ausgleich. Anschließend checkte Bunting zum 2-1, Webster antwortete seinerseits mit dem 12-Darter zum Ausgleich. Im Entscheidungsleg verpasste Webster einen Set-Dart ehe Bunting 79 Punkte zum 3-2 und damit zur 1-0 Führung checkte. Im zweiten Satz ging es ähnlich weiter, Webster spielte gut, scheiterte aber an den Doppelfeldern. Im ersten Leg schafft er es nicht, 38 zu checken, Bunting holt sich das Break. Da sich Bunting aber im zweiten Leg bei 40 Rest überwarf, kam Webster zum Ausgleich. Leg 3 holte sich Webster, das vierte Leg ging an Bunting und so gab es auch im zweiten Satz ein Entscheidungsleg. Diesmal eröffnete Webster und er konnte dies ausnutzen. Er traf D9 zum 1-1 Satzausgleich.

Im dritten Set ging Bunting mit 2-0 in Führung. Mit einem 157-Finish verkürzte Webster auf 1-2. Natürlich, wie sollte es in diesem Spiel auch anders sein, holte sich Webster dann auch Leg Nummer 4 zum 2-2 und damit ging auch der dritte Satz in den Decider. Bisher nicht das hochklassigste Match, aber es lebt von der Spannung. Bunting eröffnete den Decider mit einer 121 und brachte den Vorsprung über die Ziellinie zur 2-1 Führung. Satz 4 eröffnete Bunting und Webster gelang gleich zu Beginn das Break zur 1-0 Führung. Im zweiten Leg checkte Webster 261 Punkte mit 6 Darts und holte sich das 2-0. Das dritte Leg eröffnete Bunting mit einer 180. Webster checkte aber 147 Punkte zum nächsten High-Finish und damit holte er sich diesen Satz zum 2-2 Ausgleich.

Auch dieses Match, das mittlerweile von Satz zu Satz besser wurde, ging damit in den Entscheidungssatz. Als Stephen Bunting seine ersten Darts im Entscheidungssatz warf, lief plötzlich ein Flitzer auf die Bühne. Bunting irritierte das aber nicht und er holte sich das erste Leg. Im zweiten Leg holte sich "The Bullet" das Break mit einem 12-Darter zum 2-0 und war damit nur noch ein Leg vom Sieg entfernt. Webster stand nun mit dem Rücken zur Wand, doch er schnappte sich das Break zum 1-2. Im 4. Leg des Entscheidungssatzes erarbeitete sich Bunting 2 Matchdarts, warf diese aber beide an der D16 vorbei. Webster checkte unter höchstem Druck 75 und zwang Bunting damit in eine Verlängerung.

Webster traf kein Tripple, Bunting stellte sich mit 180 - 140 - 165 nach 9 Darts auf 16 Rest. Webster konnte dieses Tempo nicht mitgehen. Bunting verpasste weitere 3 Matchdarts, Webster konnte 69 Punkte nicht checken und so bekam Bunting weitere Darts. Er überwarf sich und Webster nutzte diese neuerliche unerwartete Chance zum 3-3. Nun war Darren Webster, der eigentlich schon raus war, "on Fire". Mit einer 180 stellte er sich 84 Rest die er dann mit nur 2 Darts checkte. Das war ein Break und damit war Webster nur noch ein Leg, das er selbst eröffnen durfte, vom Matchgewinn entfernt. Mit einem 14-Darter beendete Webster dann das Match, sein erster Matchdart auf die Doppel 18 saß. Der Entscheidungssatz ging mit 5-3 an den "Demolition Man". Ein weiterer hochklassiger Thriller an diesem heutigen Tag.


Der Topfavorit souverän in der zweiten Runde

Im letzten Spiel des heutigen Tages startete der absolute Topfavort Michael van Gerwen in das Turnier. Der Niederländer bekam es mit dem Vorrundensieger Kim Viljanen zu tun. Im Gegensatz zu den vorhergehenden Spielen war die Favoritenrolle hier ganz eindeutig verteilt. Alles andere als ein 3-0 für Michael van Gerwen wäre eine große Überraschung. Der erste Satz ging glatt mit 3-0 an den Niederländer. Im zweiten Satz holte sich van Gerwen das erste Leg, ehe Viljanen die Doppel 10 zu seinem ersten Leggewinn erwischte. Dann spielte van Gerwen einen 12-Darter und ließ den Finnen auf 344 Punkten Rest stehen. In Leg 4 hatte Viljanen die Chance auf 2-2 zu stellen, doch er verpasste die D18 knapp. Damit stellte van Gerwen auf 2-0 in Sätze und stand damit bereits jetzt mit einem Bein in der zweiten Runde.

Das erste Leg im dritten Satz ging gleich mit einem Break wieder an van Gerwen. Auch das zweite Leg sicherte er sich problemlos. Noch ein Leg fehlte damit zum gefahrlosen Einzug in die zweite Runde. Dieses folgte dann gleich im dritten Leg des dritten Satzes. Am Ende ein 103,3 Average für "Mighty Mike", der höchste des bisherigen Turnierverlaufs. Viljanen hatte einfach keine Chance am heutigen Tag. Damit steht wie erwartet Michael van Gerwen mit einem 3-0 Erfolg im Achtelfinale. Dort wartet mit Cristo Reyes nun eine ungleich schwerere Aufgabe auf den Niederländer.

Hier unser Interview mit Michael van Gerwen: [zum Interview]

Am Sonntag startet der 16-fache Weltmeister ins Turnier:

Am morgigen Sonntag gibt es erneut 2 Sessions bei der PDC Dart WM 2017. Das Highlight des morgigen Tages ist sicher der erste Auftritt des 16-fachen Weltmeisters Phil Taylor, der um ca. 23 Uhr auf den Sieger der Vorrunde treffen wird.

 

Ergebnisse & Statistiken 3. Spieltag:

 Sa. 17.12.2016 14 Uhr: (Nachmittag) [zur Newsmeldung inkl. aller Statistiken]
Tengku Shah 2-1 Masumi Chino (P) (3:2,1:3,3:0)
Terry Jenkins (18) 3-1 Josh Payne (2:3,3:1,3:0,3:2)
John Henderson (31) 2-3 Andrew Gilding (3:2,3:1,1:3,1:3,5:6)
Benito van de Pas (15) 3-1 Tengku Shah (3:2,3:1,2:3,3:0)

Sa. 17.12.2016 20 Uhr: (Abend-Session)
Ross Snook 0-2 Kim Viljanen (P) (1:3,1:3)
Cristo Reyes (32) 3-2 Dimitri van den Bergh (1:3,3:1,3:2,2:3,3:1)
Stephen Bunting (16) 2-3 Darren Webster (3:2,2:3,3:2,0:3,3:5)
Michael van Gerwen (1) 3-0 Kim Viljanen (3:0,3:1,3:0)


Ross Snook
0-2 Kim Viljanen
8 100+ 6
3 140+ 8
2 180 1
76,40 Average 83,57
38 High Finish 120
25,00% Checkout % 60,00%

 

Cristo Reyes
3-2 Dimitri v.d. Bergh
 27 100+  15
 11 140+  18
 4 180  9
 95,54 Average  99,11
 130 High Finish  98
63,16% Checkout % 40,00%

 

Stephen Bunting
2-3 Darren Webster
31 100+  33
 18 140+ 22
 6 180 8
 91,02 Average 94,46
118 High Finish 157, 147
37,93% Checkout % 42,86%

 

Michael van Gerwen
3-0 Kim Viljanen
 15 100+  10
 4 140+  4
 5 180 2
 103,34 Average  81,50
 118 High Finish  20
45,00% Checkout % 14,29%

 

 

Vorschau auf Tag 4:

So. 18.12 2016 - 14 Uhr:  (Nachmittag)
Kevin Simm - Gilbert Ulang (V)
Justin Pipe (26) - Chris Dobey
Mark Webster (25) - Joe Murnan
Ian White (14) - Simm/Ulang

So. 18.12.2016 - 20 Uhr:  (Abend)
John Bowles - David Platt (V)
Daryl Gurney (24) - Jermaine Wattimena
Alan Norris (21) - John Michael
Phil Taylor (4) - Bowles/Platt

Sport1 überträgt am morgigen Sonntag von 20:15 - 23:45 Uhr LIVE

 

Weitere Informationen zur Dart Weltmeisterschaft 2017:

Alle Informationen zur WM gibt es auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Der PDC Dart WM 2017 [Spielplan]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto Credit: Lawrence Lustig / PDC

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed