Startseite » News » PDC Dart WM 2012: 13. Spieltag - Whitlock demontiert Anderson, Lewis gewinnt...

PDC Dart WM 2012: 13. Spieltag - Whitlock demontiert Anderson, Lewis gewinnt gegen Jenkins - Dart News von dartn.de

Freitag, 30. Dezember 2011 23:59

Am heutigen Abend standen die letzten beiden Spiele des Viertelfinals der PDC Dart WM 2012 an.Simon Whitlock entscheidet das Duell der Giganten gegen Anderson klar für sich Im ersten Spiel, auf welches sich wohl die ganze Dartwelt gefreut hat, trafen mit Gary Anderson und Simon Whitlock nicht nur die beiden Vize-Weltmeister der Jahre 2010 und 2011, sondern vor allem die beiden konstantesten Punkte Scorer dieser WM aufeinander. Von daher durfte man schon im Vorfeld ein wahres Feuerwerk an Bestleistungen, vor allem im Bereich der geworfenen 180er, erwarten. Was dann aber letztendlich geschah hatte keiner der Experten so vorhersehen können. Anderson gewinnt bei eigenem Anwurf den ersten Satz mit 3-1, wobei er u.a. ein 151'er Finish warf, da war auch noch alles in Ordnung. Anschließend checkte Whitlock das erste Leg des 2. Satzes mit Doppel 18. Dann folgte ein Break wobei "The Wizzard" ein sehenswertes 121'er Bull Finish checkte. Im Gegenzug breakte Anderson zurück und sicherte sich auch das 4. Leg mit einem 14-Darter. Whitlock sicherte sich dann jedoch den zweiten Satz mit Doppel 4. Nachdem beide Spieler im ersten Leg des kommenden Satzes Chancen vergaben checkte der "Flying Scotsman" am Ende auf Doppel 1, sowas sieht man im Profi Bereich auch eher selten. Dann stelte sich so langsam etwas ein was von nun an das ganze Spiel beeinflussen sollte. Der Schotte regte sich immer mehr über die Wurf- und Geh-Geschwindigkeit seines Gegners auf und mit jedem weiteren Leg welches er gegen den Australier verlor wurde es schlimmer.

Lange Rede - kurzer Sinn: Wenn man bei dieser Dart WM nicht voll bei der Sache ist und sich mental ausschließlich auf seinen Wurf konzentriert verliert man bei dem gezeigten Niveau zwangsläufig sein Spiel. Und so kam es dann auch, zwar gewann Anderson noch das ein oder andere Leg, den konstant guten Scores und der gute Doppelquote von Whitlock (vor allem in den entscheidenden Phasen) konnte er aber nichts mehr entgegensetzen. Somit hieß der verdiente Sieger am Ende in 5-1 Sätzen Simon Whitlock, der nun im Halbfinale am Sonntag Abend auf Andy Hamilton treffen wird. Schade ist für uns Dartfans nur daß sich aufgrund dieser Umstände zu keinem Zeitpunkt das Spiel entwickelte auf das wir alle so gehofft hatten.

"Ich besitze aktuell sehr viel Selbstvertrauen", sagte Whitlock nach dem Spiel, "und ich lasse es nicht zu daß mein Sprunggelenk ein Problem für mich darstellt. Ich glaube Garry kam nicht mit dem Spielfluss zurecht da ich aufgrund meiner Verletzung mehr Zeit für meinen Wurf benötige als sonst. Gary hat viele Chancen auf den Doppeln vergeben was es für mich einfacher gemacht hat, aber ich habe mich auf meinen Wurf konzentriert und das Spiel genossen. Ich glaube nun wirklich daran Weltmeister werden zu können."

Anderson gab sich nach dem Spiel wortkarg: "Ich war meilenweit weg von meinem Spiel und habe es verdient verloren zu haben. Ich war heute Abend nicht gut genug und werde das jetzt vergessen und einfach zum nächsten Jahr übergehen."

Im zweiten Spiel des Abends durfte das Publikum den amtierenden Weltmeister Adrian Lewis zum vierten mal erleben. Er traf auf Terry Jenkins, einen jener Spieler welchen alle anderen Spieler des Dartzirkus ungern als Gegner haben, denn obwohl Terry selten extrem hohe Averages erzielt, spielt er dennoch eigentlich jedes Spiel auf einem konstant sehr hohen Niveau. Gegen solch einen Spieler darf man sich einfach keinen Fehler erlauben und keine Blöße geben, in den ersten 3 Sätze gelang dieses "Jackpot" auch hervorragend. Mit einem Average (zu dem Zeitpunkt)mehr als 100 Punkten dominierte er das Spiel und sicherte sich mit 9 der ersten 11 Legs völlig souverän die ersten drei Sätze. Doch irgendwie gelang es ihm nicht diesen Druck weiter aufrecht zu halten und somit ließ er "The raging Bull" immer weiter zurück ins Spiel kommen. Die kommenden 3 Sätze gewann Terry dann auch mit 3-1, 3-2 und 3-0 und plötzlich war das Spiel wieder ausgeglichen, bevor Lewis dann wieder aus seiner Stasis erwachte. Irgendwie sicherte sich der Weltmeister dann die letzten beiden Sätze mit 3-1 zum 5-3 Endstand, aber das einzig wirklich erwähnenswerte an diesem Spiel sind die elf 180er welche Lewis werfen konnte und vor allem der unbändige Wille von Jenkins, der sich trotz der anfänglichen "Übermacht" von Lewis zu keinem Zeitpunkt des Matches aufgegeben hat. Lewis trifft somit im zweiten Halbfinale auf James Wade.

"Ich musste richtig arbeiten um das Spiel noch zu gewinnen", sagte Lewis, "Ich habe in der Mitte des Matches völlig meinen Faden verloren, aber ich habe mich wieder in den Griff bekommen und den Job beendet, worüber ich extrem erfreut bin. Terry kam brilliant ins Spiel zurück und jeden Dart den ich ein paar Legs lang geworfen habe war genau am Draht. Terry hat mich dann unter Druck gesetzt, aber sobald ich unter Druck spiele feuer ich los."

Jankins sagte nach dem Spiel: "Adrian legte los wie die Eisenbahn und es gab nicht viel was ich dagegen tun konnte. Ich habe aber gar nicht so schlecht gespielt und als ich zum 3-3 augleichen konnte war er eigentlich weg vom Fenster, aber dann habe ich keine Treble 20 mehr getroffen. Er fing an einzubrechen aber ich konnte dieses nicht für mich nutzen, wenn ich nur ein konstanteres Spiel gespielt hätte wäre er vielleicht nicht wieder zurück gekommen. Ich bin ein wenig enttäuscht das Spiel so verloren zu haben denn ich weuß ich hatte Chancen. Aber habe ein gutes Turnier gespielt, meine Form ist zurück und ich bin mir sicher daß ich im kommenden Jahr eine Gefahr sein kann."

 

Im folgenden wie gewohnt die Spiele und Statistiken der Nachmittags Session des heutigen 10. Spieltages in der Übersicht:

Simon Whitlock 5-1 Gary Anderson (1-3, 3-2, 3-1, 3-2, 3-0, 3-2)
Average: Whitlock 95.24 - 93.29 Anderson
100+: Whitlock 35 - 30 Anderson
140+: Whitlock 13 - 19 Anderson
180: Whitlock 8 - 6 Anderson
High-Finish: Whitlock 121 - 151 Anderson
Doppelquote: Whitlock 16/38 42% - 26% 10/39 Anderson
LWAT*: Whitlock 6 - 4 Anderson

Adrian Lewis 5-3 Terry Jenkins (3-1, 3-1, 3-0, 1-3, 2-3, 0-3, 3-1, 3-1)
Average: Lewis 92.41 - 92.19 Jenkins
100+: Lewis 36 - 34 Jenkins
140+: Lewis 23 - 27 Jenkins
180: Lewis 11 - 5 Jenkins
High-Finish: Lewis 136,101 - 117,100 Jenkins
Doppelquote: Lewis 18/49 37% - 41% 13/32 Jenkins
LWAT*: Lewis 8 - 4 Jenkins

*) Lags won against Throw (oder klassisch Break-Legs)

 

Am Sonntag, 01.01.2012 finden die folgenden beiden Halbfinal Spiele statt, welche ab 20.30 Uhr von Sport1 LIVE übertragen werden:

20:40 Andy Hamilton - Simon Whitlock
22:15 Adrian Lewis - James Wade

 

Alle weiteren Informationen zur PDC Dart Weltmeisterschaft sowie eine Übersicht über den aktuellen Spielplan und alle noch ausstehenden Matches findet ihr auf unserer Informationsseite zur PDC Dart WM. Die aktuelle Diskussion zur PDC Dart WM findet ihr in unserem Dart Forum und zu unserem Tippspiel für die Dart WM geht es hier.

 

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed