Anzeige

Michael van Gerwen auch bei den World Series of Darts Finals nicht aufzuhalten

Sonntag, 5. November 2017 23:20 - Dart News von dartn.de

World Series of Darts Finals 2017 - Sieger - Michael van Gerwen

Michael van Gerwen hat den Schwung vom Sieg bei den European Darts Championship in Hasselt mitgenommen und hat auch bei den World Series of Darts Finals triumphiert. Bei der dritten Ausgabe dieses Turniers in der Braehead Arena im schottischen Glasgow holte sich die Nr.1 der Welt dank eines 11:6-Finalsiegs über Gary Anderson seinen dritten Titel. Zuvor mussten Daryl Gurney und James Wade im Halbfinale die Segel streichen.

Finale:

Es war ein verdienter Titelgewinn für van Gerwen, der im Endspiel vor allem durch eine überragende Doppelquote bestach. Sein Gegner wehrte sich nach Kräften, war auf die Doppel aber nicht so sicher und musste seinen Kontrahenten schließlich ziehen lassen.

Van Gerwen checkte 103 zum Auftakt nach verpassten Breakchancen des Gegners, der seinerseits in 12 Darts sein Service hielt. Van Gerwen legte mit zwei 12-Dartern nach, darunter ein 130er Check. Der Niederländer finishte auch noch 82, ehe Anderson in 14 Darts wieder ein Lebenszeichen sendete. Van Gerwen hielt ihn in 13 und 14 Darts auf Abstand, doch Schottlands Nummer Zwei wehrte sich weiter mit einem 94er Finish. Ein 15-Darter sorgte für das 4:6, doch der amtierende Weltmeister zeigte in 12, 14 und noch einmal 14 Darts erneut seine Klasse. Nach einem 11-Darter hieß es bereits 10:4. Erst dann gelang es Anderson, in 14 Darts wieder auf sich aufmerksam zu machen. Ein weiteres Leg konnte sich der Schotte noch sichern, doch dann brachte van Gerwen 87 für den Titelgewinn auf null.

Halbfinale:

Van Gerwen schüttelt Gurney ab

In der Anfangsphase hatte er zu kämpfen, doch am Ende war es ein 11:8-Sieg für Michael van Gerwen im Duell mit Daryl Gurney. Der Nordire führte in der Anfangsphase, konnte dieses Niveau aber nicht halten. Die Nummer Eins der Welt wäre in manchen Situationen durchaus verwundbar gewesen, aber der Herausforderer wusste das nicht zu nutzen. Sein Comeback in der Schlussphase kam etwas zu spät.

Gurney checkte zu Beginn 77 und 80 für einen guten Start. Van Gerwen schaltete gleich darauf ein paar Gänge höher und konnte immerhin mit zwei 11-Dartern auf 3:2 verkürzen. Ein 158er Finish und ein 17-Darter brachten „Mighty Mike“ erstmals in Front, bevor Gurney in 13 Darts zurückschlug. Es folgte ein 15-Darter beider Akteure und wenig später nutzte van Gerwen die Schwächen seines Kontrahenten in 15 und 16 Darts zum 7:5. Der Vorsprung wurde größer, nachdem der Niederländer 114 auf null brachte und einen weiteren 15-Darter spielte. Ein 13-Darter gab MvG sein zehntes Leg, doch Gurney konterte noch einmal mit einem 67er Checkout. Auch die nächsten beiden Legs angelte sich „Superchin“, darunter ein 13-Darter. Van Gerwen hatte zu diesem Zeitpunkt bereits drei Siegchancen ausgelassen, nutzte aber letztendlich die siebte für sein zweites Finale binnen sieben Tagen.

Anderson siegt mit Licht und Schatten

Gary Anderson eröffnete den Abend mit einem 11:5 Erfolg über James Wade. Die Nummer Drei der Welt verpasste zwar 24 Doppel, hatte aber auch immer wieder starke Momente. Wade mühte sich nach Kräften und konnte immer wieder Nadelstiche setzen, aber letztendlich waren es zu wenige große Triplefelder für den Mann aus Aldershot.

Mit zwei 15-Dartern verschaffte sich Anderson einen frühen Vorteil, darunter ein 114er Checkout. Ein 16-Darter bereitete bereits das 3:0, bevor Wade in 14 Darts erstmals Ansprüche anmeldete. Dennoch blieb der schottische Favorit dominant und stellte in 14 und 13 Darts wenig später auf 5:2. Danach ließ Anderson allerdings sechs Chancen liegen und Wade konnte mit Hilfe eines 82er Finishes auf 5:4 verkürzen. In 14 und 17 Darts verschaffte sich „The Flying Scotsman“ wieder etwas Ruhe. Wade antwortete mit einem 121er Check zum 12-Darter, aber vergab in den folgenden zwei Legs zwei wichtige Darts und Anderson bestrafte das begleitet von einem 68er Finish zum 9:5. In 15 und 14 Darts katapultierte sich der Local Hero endgültig ins Endspiel.

 

Ab nächstem Samstag geht es dann bereits mit dem prestigeträchtigen Grand Slam of Darts weiter, dem einzigen Major-Turnier, bei dem Spieler der PDC und BDO aufeinander treffen. Zuvor finden morgen noch die World Youth Championship und der Grand Slam of Darts Qualifier statt.

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 05.November 2017
Abend-Session:

Halbfinale:
Gary Anderson 11-5 James Wade (94,88 - 88,66)
Michael van Gerwen 11-8 Daryl Gurney (95,48 - 91,71)

Finale:
Gary Anderson 6-11 Michael van Gerwen (100,68 - 103,30)

Preisgeld 2017:

Sieger: £50.000
Runner-Up: £25.000
Halbfinale: £16.500  
Viertelfinale: £12.500  
Letzte 16: £7.500  
Letzte 24: £4.000

Gesamt: £250.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den World Series of Darts Finals gibt's auf unserer [Turnierseite]
Die Informationen zur World Series of Darts gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Steve Welsh

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed