Anzeige

Dart Interview - Mervyn King - European Darts Open 2017

European Darts Open 2017 Interview Mervyn King

In einem sehr offenen Interview sprach Mervyn King nach seinem 6:3-Erstrundensieg über Kim Viljanen bei den European Darts Open über große Ziele. Er äußerte sich außerdem zu persönlichen Problemen, die ihn über Jahre ausgebremst haben:

Hier die deutsche Übersetzung des Interviews:

Dartn.de: Mervyn, ein Sieg hier, aber es war hart, über die Ziellinie zu kommen. Was war los?

King: So läuft es eben manchmal, man bringt sich in eine gute Position um Legs zu gewinnen, aber verpasst die Doppel, die Darts landen auf der falschen Seite vom Draht. Man fühlt sich nicht wirklich wohl, wenn man diese Darts wirft und es war harte Arbeit, es zu beenden. Ich habe es geschafft und das ist die Hauptsache.

Dartn.de: Du hast sehr stark vor einer Woche in Österreich gespielt, Mensur Suljovic vor seinem heimischen Publikum aus dem Turnier geworfen. Noch dazu ein paar Viertelfinals, Halbfinals und ein Finale in diesem Jahr. Ist es Zeit, noch einmal anzugreifen für den King?

King: Ich hoffe, dass wir in nächster Zeit weiter auf die wahre Stärke von "The King" schauen können. Ich fange an, mich wieder in den Ranglisten nach oben zu arbeiten. Hoffentlich komme ich zurück in die Top zehn, ich glaube, dass ich dort hingehöre. Ich spiele gut genug dafür. Ich habe oft gestrauchelt, seit ich meinen Vater 2010 verloren habe. Ich weiß, dass ist schon lange her, aber das hat mich wirklich zerstört. Jetzt fühle ich mich aber so, als ob ich wieder angreifen könnte.

Dartn.de: Die Leute reden über dich als jemanden, der sehr hart und viel trainiert. Hat sich das über die Jahre verändert, oder ist es immer noch so?

King: Es ist nicht so viel, wie es einmal war. Ich habe früher neun Stunden pro Tag trainiert. Inzwischen mache ich nur noch zwei Stunden am Tag, aber ich trainiere jetzt anders. Es ist sehr konzentriertes Training.

Dartn.de: Gibt es Dinge, die du immer in der Vorbereitung auf ein Spiel machst?

King: Am Ende trainiere ich vor einem Spiel immer das, wo ich im Moment die meisten Probleme habe. Also momentan sind es ganz klar die Doppel, auf denen ich heute Abend Probleme hatte. Morgen werde ich die Doppel 4, 2, 1 und 8 üben und zwar so lange, bis ich sie mit dem ersten Dart treffe.

Dartn.de: Du hast dich für fast jedes European Tour-Event in diesem Jahr qualifiziert. Hast du ein Geheimnis dafür, denn viele sagen, dass es sehr schwer ist, da jedes Mal durchzukommen?

King: Es ist in der Tat keine einfache Sache, aber wenn du sehr motiviert bist und an dich glaubst und an das, was du kannst, dann wird es ein kleines bisschen einfacher.


[zurück zur Auswahl]