Dart Profis - Dave Askew - "Diamond"

Dave Askew begann Ende der 80'er Jahre noch vor dem Darts-Split damit an internationalen Turnieren teilzunehmen. Bereits relativ schnell konnte er dort mit Titeln bei den Denmark Open und den French Open seine ersten Erfolge feiern. Nachdem die Topspieler die WDC (später PDC) gegründet hatten und somit nicht mehr an den BDO Turnieren teilgenommen haben, konnte Askew mehrere respektable Plazierungen bei den großen Turnieren erringen. Darunter ein Viertelfinale beim World Masters und die Runde der letzten 16 bei der Weltmeisterschaft. 1995 verschwand er dann quasi von der Bildfläche, um im Jahr 2000 der PDC beizutreten.
Dave Askew - Diamond

Ein paar Monate später qualifizierte er sich begleitet von seinem ersten Turniersieg zum ersten Mal für die PDC Weltmeisterschaft 2001, wo er auf Anhieb das Halbfinale erreichen konnte. Im Jahr 2002 schaffte er es ins Viertelfinale des World Grand Prix und erneut in das Halbfinale der PDC WM, wobei er in diesem Jahr u.a. Chris Mason, Roland Scholten und Dennis Priestley ausschaltete. In beiden Fällen beendete jedoch der spätere Weltmeister Phil Taylor seine Hoffnungen auf die erste Finalteilnahme. In den nächsten vier Jahren war er regelmäßig bei TV-Turnieren zu sehen. Seine besten Resultate waren jeweils Einzüge in die Runde der letzten 16 bei der Weltmeisterschaft, den UK Open und dem World Matchplay. Die WM 2007 brachte ihm erneut ein Achtelfinale, hier fehlte nur ein Satz, um Alan Tabern in die Knie zu zwingen.Dave Askew nach seinem 9-Darter

 Im Jahr 2008 konnte er beim 2. GDC Pro Tour Event in Bad Soden seinen ersten 9-Darter bei einem PDC Event erzielen. Jedoch wird Askew nachgesagt bzw. vorgeworfen, dass er sein wahres Potential nie vollständig ausschöpfen konnte. Aus diesem Grund war er nie Fulltime Profi, er verdient sein Geld als Maurer. 2009 verpasste er erstmals den Sprung zur Weltmeisterschaft und dieses Schicksal wiederholte sich auch in den beiden folgenden Jahren. Ab 2011 nahm er nicht mehr an PDC-Turnieren teil. 2017 kehrte er noch einmal zurück, scheiterte allerdings bei der Q-School. Dasselbe geschah 2019 und 2020, zwischenzeitlich war er eine Saison auf der Challenge Tour aktiv.

[zurück zur Auswahl]

   

Fakten zur Person:

Name: David Stephen Askew
Spitzname: Diamond (Diamant)
Geburtstag: 03.04.1963
Geburtsort: Redhill
Heimatort: Redhill
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: Sohn Jason
Spielt Dart seit: 1980er Jare
Profi seit: -
Sponsoren: -
Darts: -
Händigkeit: Rechtshänder
Einlaufmusik: "Diamonds are forever" von Shirley Bassey
9-Darter: 1x 2008
Offizielle Webseite:
-

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Halbfinale 2001 und 2002
World Matchplay: Achtelfinale 2001, 2002 und 2005
World Grand Prix: Viertelfinale 2001
UK Open: Achtelfinale 2005

BDO-Major:
BDO-WM: Achtelfinale 1995
Winmau World Masters:
Viertelfinale 1993
WDF World Cup:
Achtelfinale 1993
British Matchplay:
Finale 1995

Weitere Turniere:
Windy City Open: Sieger 2000
French Open: Sieger 1989
Denmark Open: Sieger 1988
WDF World Cup: Sieger 1993 mit Team England

[zurück zur Auswahl]

Foto-Credit: PDC, dartn.de