ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

PDC Dart Weltmeisterschaft 2009: Ergebnisse 1. Spieltag

Freitag, 19. Dezember 2008 21:02 - Dart News von dartn.de

Am heutigen Abend wurdeCarlos Rodriguez besiegt bei seinem PDC WM Debüt Roland Scholten der 1. Spieltages der Ladbrokes.com PDC World Darts Championship 2009 im Alexandra Palace im Norden von London ausgetragen. Und bereits an diesem ersten von insgesamt 13 Spieltagen ereigneten sich in den Spielen einige Sensationen: Im ersten Spiel dieser PDC WM traf der immer noch an seiner Schulter verletzte Roland Scholten auf den spanischen Newcommer der letzten Saison Carlos Rodriguez. Scholten spielte wesentlich besser als die meisten vermutet hatten, musste sich am Ende jedoch mit 2-3 gegen "C-Rod" geschlagen geben. Anschließend spielte im ersten Spiel der Internationalen Vorrunde der Neuseeländer Warren French auf den Japaner Akihiro Nagakawa. In einem Spiel in dem beide Spieler einen 3-Dart Average von weit unter 60 Punkten erzielten gewann am Ende der Kiwi wie erwartet mit 5-3. Beim Spiel Wayne Jones gegen den Schotten und ehemaligen Winmau World Masters Gewinner Robert Thornton. musste dann der zweite gesetzte Spieler die Segel streichen, The Thorn gewann am Ende mit 3-1. Und im vorletzten Spiel des Abends ereignete sich eine der größten Sensationen welche die PDC_Dart_Weltmeisterschaft jemals erlebt hat: der amtierende Weltmeister John Part unterlag in der ersten Runde mit 0-3 gegen den amerikanischen Qualifikanten Bill Davis. Und Last but not Least bezwang der German Darts Championship Gewinner und Taylor-Bezwinger Co Stompé seinen Gegner Andy Jenkins mit 3-1 wodurch dann auch der letzte gesetzte Spieler an diesem Abend sein Erstrundenmatch verloren hat.

Im folgenden die Spiele des heutigen Abends wie immer in der Zusammenfassung:

Roland Scholten 2-3 Carlos Rodriguez (2-3, 3-1, 2-3, 3-0, 1-3)
Entgegen vieler Befürchtungen stellte sich die Schulterverletzung von Roland Scholten nicht mehr so schwer dar wie noch vor kurzem in Frankfurt bei der European Championship und so boten uns beide Spieler ein spannendes und hochklassiges Match, bei dem jedoch am Ende der WM Debütant Carlos Rodriguez aus Spanien verdient die Nase vorne hatte und somit auf Anhieb die zweite Runde erreichen konnte.

Average: Scholten 80.93 - 88.25 Rodriguez
100+: Scholten 24 - 23 Rodriguez
140+: Scholten 11 - 16 Rodriguez
180: Scholten 3 - 4 Rodriguez
High-Finish: Scholten 85 - 121 Rodriguez


Warren French 5-3 Akihiro Nagakawa (Internationale Vorrunde)
Olaf Thon hat einmal gesagt: "Man darf das Spiel doch nicht so schlecht reden wie es wirklich war." - Nun wir werden uns die aller größte Mühe geben: In einem von Nervosität, Lampenfieber und Aufregung geprägten Spiel ging der Japaner Nagakawa zunächst mit 3-1 in Führung bevor der Neuseeländer Warren French am Ende doch seiner Favoritenrolle gerecht wurde und sich mit 5-3 durchsetzen konnte... Ich hoffe das war jetzt neutral genug (o;

Average: French 54.95 - 54.34 Nagakawa
100+: French 10 - 2 Nagakawa
140+: French 2 - 1 Nagakawa
180: French 0 - 1 Nagakawa
High-Finish: French 40 - 40 Nagakawa


Wayne Jones 1-3 Robert Thornton (3-2, 1-3, 2-3, 2-3)
Gegen den stark aufspielenden Robert Thornton fand der an 25. gesetzte Wayne Jones in diesem Spiel einfach kein geeignetes Mittel und trotz extrem vieler vergebener Doppelchancen des Schotten konnte "Woody" keinen echten Vorteil daraus ziehen sodaß Aufgrund der wesentlich höheren Scores "the Thorn" am Ende völlig verdient mit 3-1 in die zweite Runde eingezogen ist. Thornton wurde bereits im Vorfeld der PDC WM von vielen als der gefährlichste der ungesetzten Spieler eingeschätzt und hat nun bewiesen daß diese Einschätzung richtig war.

Average: Jones 85.23 - 93.96 Thornton
100+: Jones 29 - 27 Thornton
140+: Jones 12 - 17 Thornton
180: Jones 1 - 5 Thornton
High-Finish: Jones 62 - 81 Thornton


John Part 0-3 Bill Davis (1-3, 2-3, 2-3)
Die eigentliche Sensation des Abends ereignete sich aber um kurz nach 23 Uhr Deutscher Zeit: Zum zweiten Mal in der 15-jährigen Geschichte der PDC_Dart_Weltmeisterschaft hat der amtierende Weltmeister John Part aus Kanada die erste Runde bzw. das erste Spiel seiner Titelverteidigung nicht überlebt. 2004 erwischte es ihm bei seinem ersten Spiel gegen Mark Dudbridge, dieses Mal unterlag er gar nicht einmal unverdient und im Endergebnis ziemlich deutlich mit 0-3 gegen den US-amerikanischen Qualifikanten Bill Davis. Davis spielte das Spiel seines Lebens und sicherte sich den ersten Satz cool mit einem 116'er Finish wobei Part bereits auf einem Doppel zum 2-2 Ausgleich in den Legs stand. Im zweiten Satz sicherte er sich mit einem schönen 120'er Shanghai Finish eine 2-0 Leg Führung bevor der amtierende Weltmeister endlich erstmalig so richtig in Fahrt kam. Mit 4 180'ern sicherte er sich die kommenden zwei Legs und eröffnete das fünfte und entscheidende Leg des zweiten Satzes ebenfalls mit einer 180. Fünf vergebene Chancen auf Doppel 18 kosteten ihn am Ende jedoch noch den Satz und damit vermutlich das Spiel, zwar konnte sich Part im dritten Satz noch 2 Legs sichern, jedoch gab Davis die Führung nie aus der Hand sodaß er sich am Ende souverän mit einer Doppel 10 im dritten Dart den Sieg sichern konnte und die Sensation dadurch perfekt machen konnte.

Average: Part 91.50 - 90.86 Davis
100+: Part 9 - 21 Davis
140+: Part 7 - 11 Davis
180: Part 6 - 2 Davis
High-Finish: Part 82 - 120,116 Davis


Andy Jenkins 1-3 Co Stompé (2-3, 3-2, 2-3, 1-3)
Das Beste sollte man sich für den Schluß aufheben und so kam es dann auch daß sich eines der spannendsten und hochklassigsten Spiele im letzten Spiel zwischen dem WM Debütanten und German Darts Championship Sieger Co Stompé und dem WM Halbfinalisten des Jahres 2007 Andy Jenkins entwickeln konnte. Zwar stürmte Stompé wie eine Strassenbahn, deren Fahrer er früher einmal gewesen ist, vorran und ging schnell mit 2-0 Legs in Führung, dann glich jenkins jedoch u.a. mit einem 11-Darter zum 2-2 Gleichstand aus bevor "The Matchstick" sich den Satz dennoch sichern konnte. Das Spiel behielt bis zum Ende des dritten Satzes seine Spannung bevor sich dann am Ende doch Co ein wenig absetzen konnte und am Ende verdient mit 3-1 auch den letzten gesetzten Spieler an diesem Abend aus dem Turnier befördern konnte. Die Niederlage ist für Jenkins besonders bitter da er in diesem Jahr sein Preisgeld des Halbfinales von 2007 verteidigen musste und nun ziemlich sicher in der Order of Merit ein gutes Stück zurückfallen wird.

Average: Jenkins 94.57 - 93.60 Stompé
100+: Jenkins 30 - 14 Stompé
140+: Jenkins 13 - 18 Stompé
180: Jenkins 1 - 4 Stompé
High-Finish: Jenkins 120,105 - 164 Stompé

Verlierer: 5.000 £
Verlierer int. Vorrunde (IV): 2.500 £


Alle weiteren Informationen zu diesem Turnier und den Spielplan der kommenden Spiele findet ihr wie immer auf unserer Informationsseite zur Ladbrokes.com PDC World Championship

Quelle: PDC - www.planetdarts.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed