Anzeige

Dart WM PDC 2010: Ergebnisse vom vierten Spieltag

Dienstag, 22. Dezember 2009 02:19 - Dart News von dartn.de

An diesem Montag ging es bei der PDC Dart Weltmeisterschaft so turbulent Der Alexandra Palace im Schneechaos von Londonzu wie in der ganzen 16 jährigen Geschichte des Turniers nicht, um ein Haar wäre aufgrund der Wetterverhältnisse der komplette Spieltag gestrichen worden. Wegen des starken Schneefalls in London waren im Laufe des Tages die umliegenden Strassen des Alexandra Palace vollständig gesperrt, auch die Bahnstation am "Ally Pally" wurde 17:45 Uhr Ortszeit völlig gesperrt. Hierdurch hatten viele Spieler und Offizielle sowie tausende Fans wahre Probleme den auf einem kleinen Hügel gelegenen Spielort der Dart WM zu erreichen. Viele der Spieler mussten zu Fuss zum Spielort laufen. Anfangs war lediglich klar daß sich nur die Spieler der ersten beiden Begegnungen bereits im gebäude aufgehalten haben und so beschlossen die Verantwortlichen bei der PDC die Spiele erst 45 Minuten später anfangen zu lassen um den noch fehlenden Spielern und Fans eine Gelegenheit zu geben den Spielort zu erreichen. Der Australier Paul Nicholson z.B. musste sich vor seinem Match ca. 5 Kilometer zu Fuss durch den Schnee gekämpft.

Im Laufe des Abends sind dann aber doch noch alle Spieler angekommen sodaß mit ein paar kleinen Änderungen und Verspätungen doch noch alle Spiele des Abends stattfinden konnten.

Den Anfang des Abends machten dann Vincent van der Voort und der Qualifikant aus Gibraltar Dylan Duo. Aber van der Voort erwies sich als zu stark für "The Rock" und konnte mit 3-0 ohne Legverlust sein Ticket für die zweite Runde und ein Aufeinandertreffen mit Kevin Painter lösen. Darauf folgte das Vorrundenspiel des heutigen Abends zwischen dem Japaner Haruki Muramatsu und dem Polen Krzystof Kciuk. Kciuk legte los wie die Feuerwehr und konnte gleich im ersten leg eine 180 werfen und ein schönes 140'er Finish checken, danach brach er aber völlig ein und somit setzte sich der Asiate Muramatsu am Ende mit 4-1 durch. Das dritte Spiel des Abends war von allen Experten als das hochklassigste eingestuft  worden und erfüllte sicherlich alle Erwartungen. Der Australier Paul Nicholson, der noch in Halle bei den German Darts Championship das Halbfinale erreichen konnte, traf auf die Nr. 5 der Weltrangliste Terry Jenkins. Beide Spieler lieferten sich das spannendste Match der bisherigen Weltmeisterschaft aber 3 verpasste Doppel von Nicholson verhinderten am Ende den ersten Tie Break dieser WM, so daß sich  "The Bull" letztendlich mit 3-2 durchsetzen konnte. Damit hatte Jenkins im dritten Jahr auch gleichzeitig zum ersten Mal sein Erstrundenspiel im Alexandra Palace überlebt.

Danach trat dann "The Rocket" Ronnie Baxter gegen den Japaner Muramatsu ans Oche, der sich leider als zu schwach für Baxter erwies und lediglich John Part präsentierte sich in Bestformein Leg für sich entscheiden konnte. Das letzte Spiel des Abends war von vielen mit Spannung erwartet worden, denn John Part muss in diesem Jahr seine 100.000 £ Preisgeld für seinen WM Titel aus dem Jahr 2008 verteidigen und hat bisher eine eher schwache Saison gespielt. Doch zum genau richtigen Zeitpunkt scheint er wieder in Form zu sein und gab seinem Gegner Toon Greebe aus den Niederlanden nicht den Hauch einer Chance. Im ersten Satz checkte er 167,147 und sicherte sich diesen in 12, 12 und 13 Darts. Auch ein 101'er Finish von Greebe konnte daran nichts mehr ändern. Anschließend war der junge Niederländer gebrochen sodaß sich Part am Ende klar mit 3-0 durchsetzen konnte. Interessanterweise trifft er nun in der zweiten Runde auf Kirk Shepherd, seinem WM-Final Gegner aus dem Jahre 2008, der sich vorgenommen hat sich für die damalige Niederlage zu revanchieren.

Morgen um ca. 21.00 Uhr wird dann mit Tomas Seyler der letzte deutschsprachige Teilnehmer versuchen sein Ticket für die nächsten Runden zu lösen. In seinem Vorrundenspiel trifft "Shorty" auf den Niderländer Jan van der Rassel, der für den verhinderten chinesischen Qualifikanten Shi Yongsheng in das Feld nachgerückt ist, da dieser kein Visum für seine Reise bekommen hatte.

Im folgenden alle Statistiken der heutigen Spiele in der Übersicht:

Vincent van der Voort 3-0 Dylan Duo (3-0, 3-0, 3-0)
Average: van der Voort 93.26 - 74.04 Duo
100+: van der Voort 15 - 5 Duo
140+: van der Voort 10 - 2 Duo
180: van der Voort 2 - 0 Duo
High-Finish: van der Voort 92 - 0 Duo
LWAT*: van der Voort 5 - 0 Duo

Haruki Muramatsu 4-1 Krzystof Kciuk
Average: Muramatsu 75.98 - 76.28 Kciuk
100+: Muramatsu 5 - 4 Kciuk
140+: Muramatsu 2 - 1 Kciuk
180: Muramatsu 1 - 1 Kciuk
High-Finish: Muramatsu 75 - 140 Kciuk
LWAT*: Muramatsu 2 - 1 Kciuk

Terry Jenkins 3-2 Paul Nicholson (3-1, 0-3, 3-2, 2-3, 3-1)
Average: Jenkins 93.35 - 93.12 Nicholson
100+: Jenkins 29 - 28 Nicholson
140+: Jenkins 17 - 15 Nicholson
180: Jenkins 3 - 6 Nicholson
High-Finish: Jenkins 101 - 110 Nicholson
LWAT*: Jenkins 5 - 4 Nicholson

Ronnie Baxter 3-0 Haruki Muramatsu (3-0, 3-0, 3-1)
Average: Baxter 94.93 - 83.84 Muramatsu
100+: Baxter 11 - 15 Muramatsu
140+: Baxter 15 - 3 Muramatsu
180: Baxter 0 - 1 Muramatsu
High-Finish: Baxter 68 - 40 Muramatsu
LWAT*: Baxter 3 - 0 Muramatsu

John Part 3-0 Toon Greebe (3-1, 3-1, 3-0)
Average: Part 95.45 - 84.06 Greebe
100+: Part 11 - 9 Greebe
140+: Part 3 - 8 Greebe
180: Part 5 - 1 Greebe
High-Finish: Part 167,147 - 150,101 Greebe
LWAT*: Part 4 - 1 Greebe

*) Lags won against Throw (oder klassisch Break-Legs)

Alle weiteren Informationen zur PDC Dart Weltmeisterschaft sowie eine Übersicht über den aktuellen Spielplan und alle noch ausstehenden Matches findet ihr auf unserer Informationsseite zur PDC Dart WM.

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige