World Matchplay 2016 - Tag 3: Taylor gewinnt - van Barneveld scheidet aus

Montag, 18. Juli 2016 00:09 - Dart News von dartn.de

Phil Taylor beim World Matchplay 2016

Heute war der letzte Erstrundentag beim World Matchplay 2016 im Empress-Ballroom der Winter Gardens in Blackpool. Wie an allen Spieltagen war die Halle erneut mit über 2.000 Zuschauern restlos ausverkauft.Und die Zuschauer bekamen heute einiges für ihr Geld geboten. Mehrere Weltmeister standen am Oche und lieferten sich hochklassige und spannende Duelle. Aber alles der Reihe nach. 

Der Abend wurde Eröffnet von 2 ehemaligen BDO-Weltmeistern. Jelle Klaasen aus den Niederlanden und Steve Beaton aus England standen sich im ersten Match des Abends gegenüber. Am Ende setzte sich der Weltmeister von 1996 durch. Der 52-jährige "Bronzed Adonis" Steve Beaton gewinnt mit 10-6 und trifft in der zweiten Runde am Mittwoch auf den Sieger des letzten Spiels des heutigen Tages. Simon Whitlock gegen Michael Smith.

Weiter ging es mit einem 5-fachen Weltmeister, nämlich Raymond van Barneveld. Der Niederländer bekam es mit Brendan Dolan aus Nordirland zu tun. In diesem Match gab es eine ganz große Überraschung. Lange zeit war alles offen und alles in der Reihe, bis Brendan Dolan beim Stand von 5-4 das erste Break des Spiels zum 6-4 gelang. Ein Rückschlag für "Barney" kurz vor einer Werbepause. Danach lief van Barneveld das ganze Spiel über diesem einen Break hinterher. Denn es blieb bei einem einzigen Leg, das nicht der Spieler gewann der es begonnen hatte und somit darf sich Brendan Dolan mit einem 10-7 Erfolg über Raymond van Barneveld über den Aufstieg in die zweite Runde freuen. Dort wartet am Mittwoch Mervyn King auf den Nordiren.

Im dritten Match war es dann soweit, der Auftritt des Mr. World Matchplay höchstpersönlich. Phil Taylor verlor seit 1999 nur 3 Spiele auf dieser Bühne und konnte das Turnier bereits 15x gewinnen. Taylor bekommt es mit Robbie Green zu tun. "Kong", der zwischenzeitlich Jahrelang bei der BDO unterwegs war, konnte sich nach 2004 ein zweites Mal für dieses Turnier qualifizieren. Die erste "Session" gewann Kong gleich mit 3-2 und setzte den Favoriten ordentlich unter Druck. Die zweite Session ging an Taylor und somit stand es 5-5. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Es war auch eine sehr hochklassige Partie mit vielen 180ern. 14 Stück haben beide zusammen in diesem Spiel geworfen. Beim Stand von 9-8 für Phil Taylor warf Green eine weitere 180 und wollte den Ausgleich unbedingt, doch "The Power" schnappte sich dennoch mit einer richtig starken Leistung das Leg und den Matchgewinn. Taylor spielte einen Average von 99 Punkten. Damit kommt es in der zweiten Runde für Taylor zu einem Match mit dem einzigen deutschsprachigen Spieler im Turnier. Er trifft auf den Wiener Mensur Suljovic. Das Spiel findet am Mittwoch um ca. 22 Uhr MEZ statt.


Interview von Phil Taylor nach seinem Sieg über Robbie Green

Das letzte Erstrundenspiel bestritten dann der Junioren-Weltmeister von 2013 Michael Smith aus England gegen den ehemaligen WM Finalisten Simon Whitlock aus Australien. Für Whitlock lief es zuletzt sehr häufig nicht nach Wunsch. Umso mehr wollte er bei diesem Turnier endlich wieder einmal zeigen, was er drauf hat. Das wäre für ihn und seine weitere Karriere sehr wichtig, denn ein weiteres Abrutschen in den Ranglisten würde ihm die Teilnahme an einigen TV-Turnieren kosten. Die ersten Legs verliefen sehr ausgeglichen und offen. Beim Stand von 4-4 gelang Smith ein Break, welches er im Leg darauf bestätigen konnte. Damit ging es mit 6-4 für den "Bully Boy" in die Werbepause. Smith schnappte sich auch das Break zum 7-4 nach der Pause, bestätigte es zum 8-4 womit das Spiel dann entschieden war. Gegen Ende des Spiels steigerten beide Spieler ihr Spiel deutlich, es war dann ein richtig hochklassiges Match. Smith gab den Sieg aber nicht mehr aus der Hand. Am Schluss stand ein 10:6 Sieg auf der Seite des Engländers, denn Simon Whitlock war heute gerade zu Beginn des Spiels nicht auf absolutem Top-Niveau und schon ein halbes Spiel zu "verschlafen" reicht einfach auf dem Level nicht mehr um eine Runde weiter zu kommen. Smith, der heute einen Average von 97 spielte trifft nun in der zweiten Runde am Mittwoch auf Steve Beaton.


Weiter gehts in Blackpool bereits am morgigen Dienstag mit dem Achtelfinale des World Matchplay Darts 2016. Unter Anderem gibts gleich Morgen das Spiel des Topfavoriten Michael van Gerwen. Aber auch der 2-fache Weltmeister Adrian Lewis hat Morgen seinen zweiten Auftritt.

 

Ergebnisse und Statistiken - Spieltag 3:



Jelle Klaasen 6-10 Steve Beaton
17 100+ 16
8 140+ 11
0 170+ 1
2 180 3
93.00 Average 94.26
82 High Finish 80
2 Breaks 4
6/14 - 40% Checkout % 10/19 - 53%

 

 

R.v. Barneveld 7-10 Brendan Dolan
31 100+ 30
11 140+ 7
0 170+ 0
2 180 5
92.79 Average 90.68
66 High Finish 105
0 Breaks of Throw 1
7/19 - 37% Checkout % 10/17 - 59%

 

 

Phil Taylor 10-8 Robbie Green
30 100+ 14
10 140+ 8
0 170+ 1
7 180 7
98.72 Average 88.13
118 High Finish 64
3 Breaks of Throw 2
10/29 - 34% Checkout % 8/24 - 33%



Simon Whitlock 6-10 Michael Smith
 15 100+ 17
 9 140+ 14
 5 180  5
 94,3 Average  97,2
 105 High Finish 100
27% Checkout % 40%



Vorschau auf das Achtelfinale:

Das Achtelfinale wird auf 2 Tage zu je 4 Spiele aufgeteilt.

Dienstag 19. Juli: (ab 20 Uhr MEZ)
Robert Thornton - Dave Chisnall
Peter Wright - Ian White
Michael van Gerwen - Kyle Anderson
Adrian Lewis - Gerwyn Price
 
Mittwoch 20. Juli: (ab 20 Uhr MEZ)
Mervyn King - Brendan Dolan
Michael Smith - Steve Beaton
Phil Taylor - Mensur Suljovic
Gary Anderson - Terry Jenkins

Modus: best of 21 Legs
TV: Sport1 überträgt an beiden Tagen von 20 - 00 Uhr LIVE

 

 

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zum Turnier [World Matchplay]
Übersichtlicher Turnierbaum [[Turnierbaum World Matchplay 2016]
Fragen und Diskussionen zum Turnier oder Dartsport: [World Matchplay 2016 Forum]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed