Anzeige

PDC Dart WM 2014: Tag 7 - Kein Glück für Mensur Suljovic, Tomas Seyler und Darren Webster

Donnerstag, 19. Dezember 2013 23:45 - Dart News von dartn.de

Heute stand in London bei der PDC Dart WM 2014 der letzte Spieltag der ersten Runde auf dem Programm, Mensur Suljovic - PDC Dart WM 2014 in Londonund mit Mensur Suljovic aus Österreich und dem Deutschen Tomas "Shorty" Seyler waren wir heute mit unseren letzten beiden verbleibenden deutschsprachigen Teilnehmern am Start. Suljovic startete den Spieltag vor ausverkauftem Haus im Ally Pally gegen den BDO Weltmeister des Jahres 2008 Mark Webster. Und Mensur legte gleich los wie die Feuerwehr! Er konnte sich fünf der ersten 6 Legs sichern und gewann den ersten Satz mit 3:1 und führte schon mit 2:0 im zweiten Satz, als sich Webby das Leg dank einer 180 und eines 80er Finishs sichern konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte "The Gentle" einen Average von über 100 Punkten. Anschließend vergab Mensur drei Satzdarts und Webby konnte zum 2:2 ausgleichen, im kommenden Leg hatte Mensur dann noch einmal einen Satzdart auf Tops, Mensur verstand heute zum Teil die Welt nicht mehrden er aber leider auch vergab sodaß "Webby" zum 1:1 nach Sätzen ausgleichen konnte. Im ersten Leg von Satz 3 dominierte Mensur mit 137, 140, 140 aber dann vergab er wieder 6 Darts auf den Doppeln und dieses Geschenk ließ sich Webster nicht entgehen. nach drei weiteren Legs stand es dann wieder 2:2 und ein 5. Leg musste die Entscheidung bringen. Suljovic verpasste ein 161'er auf Bull und vergab dann weitere 3 Satzdarts, aber auch Webster vergab einen Satzsdart so daß Mensur sich den Satz mit 3:2 sichern und mit 2:1 in Führung gehen konnte. Im vierten Satz drehte Webster richtig auf und sicherte sich diesen "zu Null" so daß ein entscheidender 5. Satz gespielt werden musste. Im ersten Leg steht Webster nach 15 Darts auf Tops Rest, kommt aber nicht So freute sich Mark Webster über den unerwarteten Siegmehr dran weil Mensur vorher 130 zur 1:0 Führung checkt. Im zweiten Leg spielt Webster einen 11-Darter um sich auch das kommende Leg zu sichern. Mit einer phantastischen 170'er Aufnahme stellte sich Mensur danach auf 71 Punkte Rest welche er auch direkt im Anschluß zum 2:2 Aucgleich checkte. Das bedeutete es gab einen Tie-Break: Das kommende Leg sicherte sich "Webby" dank eines sehenswerten 150'er Finishs und mit einer 180 setzte er Mensur gegen Ende des kommenden Legs richtig unter Druck. Der Österreicher verpasste es sich bei 57 Punkten Rest auf ein Doppel zu stellen und Webster checkte die verbleibenden 43 Punkte auf Tops zum Matchgewinn. Als Fazit bleibt: Mensur hatte das Spiel über weite Strecken völlig unter Kontrolle, durch die vielen vergebenen Doppelchancen in entscheidenden Momenten jedoch hat er Mark Webster wieder in das Spiel gelassen, sonst wäre das Spiel sicherlich 3:0 oder 3:1 für Suljovic ausgegangen.

 

Das kommende Spiel in der Vorrunde zwischen Gino Vos und Royden Lam ist dafür wesentlich schneller erzählt: In einem recht dürftigen Spiel konnte Lam im ersten Leg ein Break erzielen und anschließend seinen Wurf durchbringen. Dann sicherte sich Vos ein Anschlußleg, bevor Lam die kommenden 2 Legs ebenfalls für sich eintscheiden konnte um mit einem 4:1 Sieg in die Hauptrunde einzuziehen, wo später am Abend Wes Newton auf ihn warten sollte.

Im folgenden Siel traf dann James Wade auf Darren Webster: Wade gewinnt Leg 1 auf Doppel 10, Webster verpasst ein 141'er Darren Webster spielte sehr Start gegen James Wadeauf Doppel Zwölf checkt danach aber sofort zum 1:1 Ausgleich, ein 13 Darter von Wade brint das 2:1 bevor Webster sich mit 174 auf Tops stellt und diese anschließend checkt. Das Entscheidungsleg gewann dann Wade, der aber bereits jetzt gewarnt war daß dieses Spiel für ihn nicht einfach werden würde. Auch der kommdende Satz wurde duch ein Entscheidungsleg entschieden, in diesem Leg spielte Webster einen 14-Darter und glich somit zum 1:1 nach Sätzen aus. Zwar ging Wade im kommenden Satz mit 2:0 in Führung und vergab dann zwei Satzdarts, was Webster ausnutzen konnte und auf 1:2 verkürzte. Zwei weitere vergebene Satzdarts von Wade brachten den 2:2 Ausgleich und eine weitere vergebene Chance auf Tops wurde von Webster sofort zur 2:1 Führung nach Sätzen bestraft. Auf einmal sah sich die Nr. 6 der Order of Merit einem Rückstand hinterherlaufen was wohl so gar nicht in sein Konzept gepasst hat. Im vierten Satz ging Leg 1 an Webster, Leg 2 mit einem sehenswerten 141'er Finish James Wade nach seinem Matchdart gegen Darren Websteran Wade, Leg 3 mit einem 68'er 2-Dart Finish wiederum an Webster, der damit nur noch ein Leg von einer Sensation entfernt war. Das kommende Leg gewann dann trotz 5 vergebener Darts auf Doppel noch James Wade, bevor Webster zum Schlußspurt ansetze: Im entscheidenen 5. Leg stand er nach 12 Darts auf 40 Punkten und jeder dachte daß Spiel wäre nun vorbei, da Darren bis zu diesem Zeitpunkt sehr checksicher war und bisher 10 von 16 Darts auf die Doppelfelder getroffen hatte. Aber offensichtlich fehlte ihm der Killerinstinkt das Match dann auch zu beenden und so vergab er 6(!) Matchdarts hintereinander, bevor er zusehen musste wie Wade zum 2:2 nach Sätzen ausgleichen konnte. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel dann auch gelaufen und Wade gewann den letzten Satz mit 3:1 um am Ende doch recht glücklich in die 2. Runde einzuziehen.

Kurz darauf betrat Ting Chi Royden Lam dann zum zweiten Mal die WM Bühne, dieses Mal war sein Gegner mit Wes Newton eine PD Dart WM 2014 - Runde 1: Wes Newton gewann das Spiel am Ende doch recht souveränwesentlich härtere Nuss als es Vos in der Vorrunde gewesen ist. Aber der E-Dart Star aus Hongkong verkaufte sich sehr ordentlich in diesem Spiel: So ging Newton schnell mit 2:0 in Führung aber Lam schlug zurück und zwang den Satz noch in ein Entscheidungsleg, in dem Newton allerdings einen 14-Darter zur 1:0 Führung erzielen konnte. Der zweite Satz ging "zu Null" ebenfalls an den "Warrior" bevor es dann im dritten Satz wieder spannend wurde: Lam wollte sich auf keinen Fall geschlagen geben und führte auf einmal auch dank eines 14-Darters mit 2:0, zwar checkte dann Newton noch einmal 104 Punkte zum 1:2,  im kommenden Leg aber vergab Newton zwei Darts auf den Roydan Lam hat stark gespielt und am Ende doch verlorenDoppeln. Lam, der auf 50 Punkte Rest stand tat das was er von den Bullshooter Automaten in Asien gewöhnt ist: Ohne zu zögern zielte er mit dem ersten Dart auf das Bull und traf auch das Bullseye um auf 1:2 Sätzezu verkürzen und um seine Chancen im Turnier zu verbleiben weiter aufrecht zu erhalten. Newton schaute in dieser Situation schon etwas irritiert, vor allem als Lam dann den kommenden Satz auch noch mit einem Break eröffnen konnte. Newton sicherte sich dann aber die kommenden zwei Legs, bevor Lam wieder zum 2:2 ausgleichen konnte. Dann jedoch bewies Newton etwas, was Webster im Spiel zuvor gefehlt hatte: Da er offensichtlich keine Lust mehr auf einen weiteren Satz hatte stürmte er mit Würfen von 177, 134 und 121 in Richtung Ziellinie und beendete das Spiel dann mit einem 12-Darter zum Match.

 

Dann folgte im letzten Spiel der 1. Runde der Auftritt von Tomas "Shorty" Seyler, auf dessen Schultern nach dem Ausscheiden Gleich mit den ersten 3 Darts warf Shorty Seyler eine 180von Andree Welge und Max Hopp die letzten Hoffnungen der Deutschen Dartgemeinde lagen. Er traf mit Kevin Painter auf einen sehr erfahrenen Gegner, der im Jahr 2004 sogar schon einmal das Finale der PDC Dart Weltmeisterschaft erreichen konnte und dort in einem dramatischen Spiel erst in einem Suden Death Leg gegen Phil Taylor unterlag. Shorty wusste also daß er direkt von Anfang an Gas geben musste und das tat er auch, der Bremer hatte das Ausbullen vor dem Match gewonnen und gleich mit den ersten drei Darts warf er eine 180 nur um kurze Zeit später das Leg auf Doppel 12 zur 1:0 Führung beenden. Doch das hat Painter dann offensichtlich angestachelt, denn er revanchierte sich sofort mit PDC Dart WM Runde 1: Kevin Painter war heute einfach bärenstark!!!einem 14-Darter. Im kommenden Leg vergab Seyler dann zwei Darts auf Doppel 16, was Painter sofort bestrafte um dann im vierten Leg Tops zur 1:0 Satzführung zu checken. Ab diesem Zeitpunkt spielte dann nur noch Kevin Painter, der auch den zweiten Satz "zu Null" gewinnen konnte. Im ersten Leg des dritten Satzes vergab Painter nach einer 180 einen Checkdart auf Bull, Seyler konnte bei 80 Punkten Rest dann aber die beiden sich daraus ergebenden Checkdarts ebenfalls nicht nutzen was Painter sofort wieder bestrafte. Im zweiten Leg warf Painter 180, 100, 140 um dann die 81 Punkte Rest zum 12-Darter zu checken. Im dritten (und gleichzeitig letzten) Leg des Spiels checkte Painter dann 72 zum souveränen 3:0 Erfolg über den Deutschen. Zur Klarstellung muß an dieser Stelle Da konnte Shorty am Ende nur fair gratulieren - da war heute nichts zu machenaber auch einmal gesagt werden daß Shorty mit Sicherheit nicht schlecht gespielt hat, mit seinem Average von fast 87 Punkten hätte er sicherlich so manches andere Erstrundenspiel für sich entschieden. Er ist am heutigen Abend einfach mit Panter an den falschen Gegner geraten, denn quasi jedes Mal wenn Shorty eine gute Aufnahme hatte schaffte es Painter mit einer 140 oder gar 180 noch einen obendrauf zu setzen. Das zermürbt die Moral schon auf die Dauer, dazu kam dann noch erschwerend hinzu daß Painter so gut wie jedes Doppel praktisch auf Anhieb getroffen hat (er hatte am Ende 9 von 11 Checkdarts verwandelt!), sodaß sich auch gar keine weiteren Chancen für Shorty ergeben konnten (Eine Doppelquote von 81.82% Prozent spricht für sich). Wichtig ist jetzt nur daß Shorty dieses Spiel schnell abhaken kann, denn gegen einen Spieler in dieser Form hätten vermutlich am heutigen Tag fast alle Spieler verloren, welche bisher bereits die 2. Runde erreichen konnten. Also Kopf hoch Shorty, da war heute einfach echt nichts zu machen!

 

Morgen startet dann die 2. Runde der PDC Dart WM 2014 und sowohl Phil Taylor als auch Raymond van Barneveld werden am Start sein, es geht also auch morgen hochklassig weiter.

 

Statistiken 6. Spieltag:

Mark Webster 3-2 Mensur Suljovic
26 100+ 26
12 140+ 13
0 170+ 2
8 180 4
86.70 Average 84.02
150 High Finish 130
6 Breaks of Throw 4
13/41 - 31.71% Finishing - % 10/40 - 25%

 

Gino Vos 1-4 Ting Chi Royden Lam
4 100+ 5
2 140+ 4
0 170+ 0
0 180 0
79.45 Average 79.40
32 High Finish 60
0 Breaks of Throw 2
1/1 - 100% Finishing - % 4/9 - 44.44%

 

James Wade 3-2 Darren Webster
30 100+ 31
16 140+ 20
0 170+ 1
3 180 1
91.92 Average 90.12
141 High Finish 81
4 Breaks of Throw 3
13/36 - 36.11% Finishing - % 11/25 - 44%

 

Wes Newton 3-1 Ting Chi Royden Lam
24 100+ 29
7 140+ 9
1 170+ 0
4 180 1
88.41 Average 83.45
104 High Finish 60
5 Breaks of Throw 4
10/30 - 33.33% Finishing - % 7/25 - 28%

 

Kevin Painter 3-0 Tomas Seyler
11 100+ 15
12 140+ 7
0 170+ 0
2 180 1
98.59 Average 86.98
104 High Finish 56
4 Breaks of Throw 0
9/11 - 81.82% Finishing - % 1/5 - 20%

 

 

Vorschau für Freitag:

Fr. 20. Dezember: 20:00 - 0:00 Uhr 
Peter Wright - Per Laursen
Raymond van Barneveld - Jamie Caven
Phil Taylor - Michael Smith

Modus Runde 2: Best of 7 Sets

TV Übertragung:
Sport1 wird am Freitag von 20:00 - 22:15 Uhr LIVE übertragen, alle weiteren Infos zu den TV Sendern findet ihr bei unseren  [Dart WM Übertragungszeiten]

Weitere Infos:

Alle Infos zum Turnier findet ihr auf unserer [Turnierseite]
Einen übersichtlichen Turnierbaum findet ihr [hier]
Diskussionen zur Dart WM gibts in unserem Forum in unserem [WM 2014 Thread]
Hier findet ihr die [Dart WM Übertragungszeiten]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige