Anderson verteidigt Titel bei den Dubai Darts Masters 2017

Donnerstag, 25. Mai 2017 21:09 - Dart News von dartn.de

Dubai Darts Masters 2017 Sieger Gary Anderson

Finaltag bei den Dubai Darts Masters 2017. Gestern wurden die Viertelfinalspiele ausgetragen, heute ging es um den ersten Titel bei einem Turnier der World Series of Darts 2017. Zuerst standen im Dubai Tennis Stadium, beim einzigen PDC-Turnier unter freiem Himmel, die Halbfinalspiele auf dem Plan, anschließend wurde das Endspiel ausgetragen. Dabei kam es zu einer Neuauflage des Vorjahresfinals, das Gary Anderson erneut mit 11:7 gegen Michael van Gerwen für sich entschied.

Halbfinale:

Price chancenlos gegen van Gerwen

Im ersten Halbfinale traf der Waliser Gerwyn Price, der sich gestern knapp mit 10:9 gegen James Wade durchsetzen konnte, auf den Topfavoriten Michael van Gerwen. Dieser untermauerte seine Stellung als Nr.1 der Welt auch in den ersten drei Legs, die er jeweils für sich entscheiden konnte, darunter ein 86er- und ein 114er-Finish. Mit einem 104er-Checkout im vierten Leg meldete sich dann auch Price im Spiel an, nachdem MvG das 4:1 verpasste, war mit dem 3:2 zur Pause alles wieder in der Reihe. Die zweite Session ging dann aber klar an den amtierenden Weltmeister. Nachdem Price einige Darts zum 3:3 vergab, zog van Gerwen in seiner unnachahmlichen Art in 11, 18 und 13 Darts auf 7:2 davon, bevor der "Iceman" mit einem 15-Darter pünktlich zur zweiten Pause auf 3:7 verkürzen konnte. Danach gelang dem ehemaligen Rugby-Spieler allerdings nicht mehr viel, van Gerwen zog problemlos seine Kreise und stellte auf 10:3. Im 14.Leg startete "Mighty Mike" dann mit 177 und 180 ins Leg, auch der siebte Dart traf das anvisierte Ziel, der achte Dart ging dann aber in die T5 und der Niederländer konnte das Match nicht wie gewollt mit einem 9-Darter beenden. Anschließend hätte Price das Spiel sogar noch verlängern können, der Versuch auf der D20 ging aber daneben und van Gerwen verwandelte seinen dritten Matchdart auf der D5. Somit zog MvG bei der fünften Ausgabe dieses Turniers zum fünften Mal ins Finale ein.

Anderson siegt im schottischen Duell

Das zweite Halbfinale war das Duell der beiden momentan besten schottischen Spieler Peter Wright und Gary Anderson. Die ersten vier Legs wurden noch jeweils von dem Spieler gewonnen, der das jeweilige Leg auch begann, obwohl beide Spieler hierbei Breakchancen vergaben. Im fünften Leg war es dann Anderson, der auf der D10 pünktlich zur ersten Unterbrechung erstmalig den Anwurf von Wright durchbrechen konnte. Der "Flying Scotsman" legte bei eigenem Anwurf das 4:2 nach und holte anschließend sogar das nächste Break zum 5:2, mit einem 104er-Finish gelang Wright aber das direkte Re-Break. Ein starker 12-Darter von Anderson korrigierte dies jedoch prompt, ein weiterer sorgte für das 7:3. Das erste Leg nach der zweiten Pause ging an Wright, der mit einem 92er-CO auf 5:7 herankam. Nachdem Anderson das Bullseye für ein 122er-Finish verpasste, biss "Snakebite" auf der D16 zu und stellte auf 6:7, aber der zweifache Weltmeister blieb zunächst unbeeindruckt und hielt seinen Anwurf zum 8:6. Ohne Probleme kam Wright zum 7:8, ein 65er-Finish von Anderson stellte den alten Abstand wieder her. Mit dem letzten Dart in der Hand traf Wright die D16 zum 8:9, Anderson machte im 18. Leg die Türe zum Ausgleich dann eigentlich weit auf, doch Wright vergab sechs Darts zum 9:9 und der Doppelweltmeister kam auf der D10 nochmal davon. Damit war die Partie entschieden, Wright konnte sich davon nicht mehr erholen und Anderson nutzte seinen vierten Matchdart auf der D8 und hielt somit seine Chancen auf eine erfolgreich Titelverteidigung weiter am Leben.

Finale:

Anderson verteidigt Titel in Dubai

Nach einer kurzen Pause folgte dann die Neuauflage des Vorjahresfinals zwischen Michael van Gerwen und Gary Anderson. Anderson eröffnete das Endspiel mit einem 80er-Finish, van Gerwen konterte mit einem 12-Darter. Im dritten Leg dann das erste Break zu Gunsten von van Gerwen, der dies ohne Probleme zum 3:1 bestätigte. Das letzte Leg vor der ersten Pause ging dann aber wieder an Anderson, der damit van Gerwen erstmal nicht davonziehen ließ. Danach drehten dann beide Akteure so richtig auf und schmissen sich die 180er nur so um die Ohren. Bis zum Stand von 5:4 für van Gerwen gelang aber keinem ein Break, bis Anderson einen fulminanten 11-Darter auspackte und zur zweiten kurzen Unterbrechung auf 5:5 stellte. Mit dem 6:5 ging der Schotte dann erstmals nach dem 1:0 wieder in Führung, verpasste dann aber die D14 für ein 148er-Checkout zum 7:5 und van Gerwen glich zum 6:6 aus. Nachdem Anderson bei eigenem Anwurf wieder in Führung ging, baute er diese mit einem 84er-Finish zum ersten Mal auf zwei Legs aus. Ein weiteres 84er-Finish, diesmal finalisiert auf dem Bullseye, brachte Anderson das 9:6 und es ging in die letzte Pause dieses Turnier. Mit einem 76er-Finish meldete sich van Gerwen zurück in der Partie, trotz sechs perfekter Darts des Niederländers im anschließenden Leg erhöhte Anderson in 11 Darts aber auf 10:7 und war damit nur noch ein Leg vom Sieg entfernt. "Mighty Mike" verpasste dann drei Darts, um im Spiel zu bleiben und Anderson nutzte im Gegenzug seinen zweiten Matchdart und verteidigte auf der D4 erfolgreich seinen Titel. Ein sehr gutes Finale auf sehr hohem Niveau, in dem Anderson mit seinem zwischenzeitlich starken Zwischenspurt für die Entscheidung sorgte.

Dubai Darts Masters 2017 Finale Statistiken



Damit ist mit den Dubai Darts Masters 2017 das erste Turnier der World Series of Darts auch schon wieder Geschichte. Weiter gehts für die PDC-Stars erst am nächsten Wochendende vom 01.-04. Juni 2017 beim World Cup of Darts in Frankfurt. Dieses Wochenende finden in Hildesheim vier Turniere der Development-Tour (früher Youth Tour) der PDC statt.

 

Ergebnisse vom Finaltag:

Donnerstag, 25.05.2017 - 18:00 Uhr MEZ
Halbfinale:
Michael van Gerwen 11-3 Gerwyn Price (96.91 - 88.84)
Gary Anderson 11-8 Peter Wright (99.29 - 91.91)

Finale:
Michael van Gerwen 7-11 Gary Anderson (110.46 - 110.88)

  

Preisgeld Dubai Darts Masters 2017:

Ausgespielt werden insgesamt 640.000 AED (1 AED = ca. 0,24€), der Sieger geht mit 150.000 AED nach Hause. Außerdem werden bei jedem World-Series Turnier Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Glasgow zu ermitteln.

Sieger: 150.000 AED (12 Punkte)
Runner-Up: 100.000 AED (8 Punkte)
Halbfinale: 75.000 AED (5 Punkte)
Viertelfinale: 60.000 AED (3 Punkte)

Gesamt: 640.000 AED (AED = VAE-Dirham, Währung der Vereinigten Arabischen Emirate)

Sonstige Informationen:

Alle Informationen zu den Dubai Masters gibt es auf der [Turnierseite]
Diskussionen und Fragen zum Turnier in unserem [Dart-Forum]

Foto-Credits: livepdc.tv

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed