ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Antwerp Open 2018: Wouter Vaes und Casey Gallagher gewinnen

Dienstag, 14. August 2018 13:35 - Dart News von dartn.de

Antwerp Open 2018 - Michael Unterbuchner

Eine Woche nach den Belgium Open & Masters fanden dieses Wochenende die Antwerp Open 2018 statt. Bei den Männern gestaltete Wouter Vaes nach einem knappen Finalsieg gegen Mario Vandenbogaerde das Turnier siegreich, Michael Unterbuchner aus Bayern erreichte das Halbfinale. Bei den Frauen war Casey Gallagher nicht zu schlagen.

Antwerp Open:

Die Einzelwettbewerbe wurden am Sonntag ausgetragen, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren sind die Antwerp Open als Turnier der Kategorie B eingestuft. Bei den Herren war es der Niederländer Wouter Vaes, der sich im Finale gegen den Lokalmatador Mario Vandenbogaerde mit 7-5 durchsetzen konnte. Vaes erreichte das Finale, nachdem er in den letzten 32 Andreas Gradert schlug und im Achtelfinale auch Carlo van Cleef aus dem Turnier nahm. Gegen Alexander Merkx setzte er seinen Erfolgslauf fort, bevor er im Halbfinale gegen den Belgier Tony Martinez, der schon auf der European Tour Bühne gespielt hat, mit 6-4 bestehen konnte. Sein Finalgegner Vandenbogaerde tat sich zu Beginn etwas schwerer, er musste bereits in den letzten 32 in den Decider. Das nächste Match gewann er dann souverän und im Viertelfinale wartete PDC-Profi Mike de Decker, den er aber mit 5-3 in die Schranken wies. Im Halbfinale traf er dann auf den Münchner Michael Unterbuchner, der dann aber mit einem Abstand von drei Legs den Belgier nicht bezwingen konnte. Unterbuchner war damit der beste deutschsprachige Spieler, er schlug unter anderem Thibault Tricole und Joe Davies im Decider, bevor er Mitch de Voddere im Viertelfinale einen Whitewash verpasste. Mit seiner Halbfinalteilnahme rückt Unterbuchner vorerst in die Qualifikationsplätze für den Grand Slam of Darts, an dem die Top 7 der BDO Rangliste teilnehmen. Im Finale war dann Wouter Vaes der konstantere Spieler, der BDO WM Teilnehmer von 2017 konnte seine klare 4-1 Führung zu Beginn der Partie verteidigen und gewann damit mit 7-5. Der Topgesetzte Willem Mandigers scheiterte nach seinem Sieg gegen Matt Clark im Achtelfinale an Alexander Merkx, währenddessen Roger Janssen nicht über die letzten 32 hinauskam.

In der gut besetzten Damen-Konkurrenz war Casey Gallagher am Sonntag nicht zu stoppen. Im Finale schlug sie Tricia Wright mit 6-3. Im Achtelfinale gab es ein niederländisches Duell zweier WM-Teilnehmerinnen, bei dem sich Marjolein Noijens gegen Sharon Prins geschlagen geben musste. Eine Runde später schied auch die Topgesetzte Aileen de Graaf im Decider gegen die Schwedin Vicky Pruim aus. Gallagher ließ bei ihrem Whitewash gegen Paula Jacklin nichts anbrennen und die Rekordweltmeisterin Trina Gulliver erreichte ebenfalls das Halbfinale. Im Gegensatz dazu wurde die letzte Dame aus den Benelux-Ländern mit Sharon Prins eliminiert, für sie stellte sich Tricia Wright als zu stark dar. Casey Gallagher musste auch in der Vorschlussrunde keinen einzigen Legverlust hinnehmen, sie verpasste Vicky Pruim die Höchststrafe und auch für "Golden Girl" Trina Gulliver war gegen Tricia Wright Feierabend. So kam es dann zum Finale zweier Engländerinnen, wo Casey Gallagher die ersten fünf Legs in Serie holte, und dieses 5-0 gab sie dann nicht mehr aus der Hand, bis der 6-3 Sieg feststand.

In der Junioren-Konkurrenz war einmal mehr Daan Bastiaansen erfolgreich, der in den letzten Wochen einen Turniersieg nach dem anderen einfahren konnte. Im Finale schlug er seinen Landsmann Owen Roelofs im Decider. Auch das Halbfinale war fest in niederländischer Hand, Danny de Graaf und Keanu van Velzen befanden sich dort. Der einzige deutsche Spieler in der KO-Runde war David Schlichting im Achtelfinale, wo er denkbar knapp gegen Javanico Jansen unterlegen war.

Bei den Mädchen war Layla Brussel, ebenfalls aus den Niederlanden, im Finale gegen Joella Verhaegen erfolgreich. Zuvor lief sie nicht wirklich Gefahr, ein Spiel zu verlieren, womit die 16-jährige dem Turniersieg sicher entgegeneilen konnte.

Tags zuvor fanden bereits die Doppelwettbewerbe statt. Daran beteiligt waren auch die beiden PDC Profis Kim und Ronny Huybrechts, die bis in das Halbfinale kamen. Dort war für die beiden aber im Decider gegen die späteren Sieger Mario Vandenbogaerde & John Desreumaux Schluss. Die beiden setzten sich im Finale mit 5-1 gegen Frank Haulex & Kevin de Smit durch. Bei den Damen gewann ein englisches Doppel, bestehend aus Trina Gulliver und Paula Jacklin im Entscheidungsleg gegen Aileen de Graaf & Priscilla Steenbergen. Im Mixed-Doppel-Wettbewerb gewann Kim Huybrechts zusammen mit seiner Frau Dana Verhaegen das Finale gegen Viani van den Bergh und Vicky Pruim.

 

Ergebnisse Antwerp Open:

Herren (Kat B)
Viertelfinale:
Wouter Vaes 5-2 Alexander Merkx
Tony Martinez 5-0 Tony Schoremans
Mario Vandenbogaerde 5-3 Mike de Decker
Michael Unterbuchner 5-0 Mitch de Voddere

Halbfinale:
Wouter Vaes 6-4 Tony Martinez
Mario Vandenbogaerde 6-3 Michael Unterbuchner

Finale:
Wouter Vaes 7-5 Mario Vandenbogaerde


Damen (Kat B)
Viertelfinale:
Vicky Pruim 4-3 Aileen de Graaf
Casey Gallagher 4-0 Paula Jacklin
Trina Gulliver 4-3 Dana Verhaegen
Tricia Wright 4-2 Sharon Prins

Halbfinale:
Casey Gallagher 5-0 Vicky Pruim
Tricia Wright 5-2 Trina Gulliver

Finale:
Casey Gallagher 6-3 Tricia Wright

Herren Doppel
Finale:
Mario Vandenbogaerde/John Desreumaux 5-1 Frank Haulez/Kevin de Smit

Damen Doppel
Finale:
Paula Jacklin/Trina Gulliver 4-3 Aileen de Graaf/Priscilla Steenbergen

Jungen
Finale:
Daan Bastiaansen 5-4 Owen Roelofs

Mädchen
Finale:
Layla Brussel 4-3 Joella Verhaegen

Weitere Informationen:

Alle Informationen zum Event gibt es auf unserer [Turnierseite]

Foto-Credit: WDF (Wiener Darts Verband)

[ks]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed