ANZEIGE
DAZN

Dart WM 2019: Norris gewinnt Drama, Humphries überrascht

Donnerstag, 20. Dezember 2018 17:47 - Dart News von dartn.de

Alan Norris emotional beim Sieg im Entscheidungssatz

Die zweite Session, bei der ausschließlich Zweitrundenmatches ausgetragen wurden, stand heute Nachmittag bei der Weltmeisterschaft auf dem Programm. Jermaine Wattimena und Chris Dobey gaben bei ihren Siegen keinen Satz ab, auch Luke Humphries gewann souverän und überraschend gegen Stephen Bunting, für den das Turnier einmal mehr nach der Auftakthürde beendet ist. Deutlich spannender machte es Alan Norris, der sich im Sudden Death gegen Steve Lennon durchsetzte.

Wattimena mit glanzlosem Pflichtsieg

Jermaine Wattimena machte bei seinem WM-Auftakt nicht gerade den besten Eindruck, es reichte dennoch, um einen schwachen Michael Barnard mit 3:0 aus dem Weg zu räumen. Wattimena hätte nach einem 16-Darter zu Beginn eigentlich zwei Legs später bereits 1:0 in den Sets führen können, traf aber die benötigten Doppel nicht und lag so 1:2 hinten. In erneut 16 Darts folgte der Ausgleich, bevor beide einen Satzdart vergaben und Wattimena in seinem dritten Versuch auf 1:0 stellte. Barnard trumpfte im Anschluss mit einem 120er-Finish auf, doch der niederländische Favorit antwortete mit drei 17-Dartern zum Gewinn des zweiten Durchgangs. In 14, 15 und 16 Darts steigerte sich Wattimena dann noch einmal und war bereits eine Runde weiter.

Norris übersteht ersten Sudden Death des Turniers

Alan Norris hat in einem Match, das von seiner Spannung lebte Steve Lennon mit 3:2 niedergerungen. Die Nummer 25 der Setzliste musste dabei zwei Rückstände aufholen und überstand in der Verlängerung zwei Matchdarts. Schließlich sicherte er sich den Sprung unter die letzten 32 mit einem weltklasse Leg im Sudden Death.

Lennon erlangte mit Hilfe eines 12-Darters die ersten zwei Legs, ließ dann aber eine Chance zum Satzgewinn liegen. Norris schlug in 17 und 16 Darts zurück, doch der Decider ging dann wieder an Lennon in 16 Darts. Der zweite Durchgang war eine klare Angelegenheit für Norris, der in 15, 14 und 12 Darts mächtig Dampf machte. Lennon sicherte sich zwei der nächsten drei Legs, spielte dabei zwei 15-Darter garniert von einem 107er-Checkout. Sechs vergebene Satzdarts führten ein Entscheidungsleg herbei, doch hier war der Ire wieder in 15 Darts zur neuerlichen Führung voll da. Die folgenden vier Legs wurden gerecht aufgeteilt, Norris brillierte mit einem 12-Darter, sein Herausforderer spielte zwei Mal 16 Darts. Den Decider krallte sich dieses Mal "Chuck" in 19 Darts und es stand 2:2.

Im finalen fünften Durchgang führte Lennon durch zwei 18-Darter bereits 2:0, Norris fand jedoch in 14 und 18 Darts noch einmal eine Antwort. In der Verlängerung erzielte Lennon zunächst sein zweites 107er-Finish, Norris stellte in 17 Darts jedoch erneut Gleichstand her. Irlands Nummer Zwei errang das siebte Leg des Satzes und erhielt nach mehreren verpassten Doppeln des englischen Kontrahenten zwei Matchdarts. Da allerdings beide vorbeigingen, rettete sich Norris zum 4:4. Lennon hielt sein Service noch einmal in 14 Darts, doch auch "Chuck" behielt in Form eines 65er-Checks die Nerven und bei 5:5 stand ein Sudden Death an. Das Ausbullen gewann Lennon, nach sechs geworfenen Pfeilen trennten beide Akteure nur sechs Zähler. Eine 180 von Norris ließ das letzte Leg der Partie in seine Richtung kippen und wenig später vollendete er mit einem 12-Darter.

Humphries sorgt gegen Bunting für Favoritensturz

Im dritten Spiel traf Stephen Bunting auf seinen Landsmann Luke Humphries. Bunting eröffnete das Match mit einem 15-Darter, fing allerdings das direkte Rebreak. Die nächsten beiden Legs gingen mit den Darts, bevor Humphries ein 142er Finish auf Tops checken konnte und sich damit den ersten Breaksatz sicherte. „Cool Hand Luke“ war der bessere Spieler und überflügelte daraufhin Bunting vor allem beim Scoring. In 14 und 12 Darts ging er mit 2:0 in Front, bevor sein Gegner ein Break in der sechsten Aufnahme gelang. Da „The Bullet“ aber 56 Punkte nicht checkte, war es der junge Development Tour Sieger Humphries, der auf der Doppel 3 den Satzgewinn einholte.

Die beiden Durchgänge nach der zweiten Pause blieben in der Reihe, bevor Bunting einen 15-Darter zum Break spielte. Dieses verteidigte er mit weiteren starken Aufnahmen und startete auch Satz 4 mit einem Leggewinn. Dann aber überwarf er sich bei 80 Rest, sodass Humphries auf der Doppel 1 zuschnappte.  Nach zwei Holds, bei denen beide jeweils die Chance auf ein äußeres Feld hatten, musste der Ex-BDO-Weltmeister nun das 3:2 machen. Das gelang ihm aber nicht, da Humphries ein souveränes 15-Dart-Leg ans Board brachte und damit zum ersten Mal in Runde 3 einzog. Die Überraschung war damit perfekt, für Bunting ist es die dritte Niederlage im Auftaktmatch der WM nacheinander.

Dobey stellt Beaton kalt

Zwei Darts-Generationen trafen beim Match von Steve Beaton und Chris Dobey aufeinander. Am Ende war es "Hollywood", der den an Position 20 gesetzten Steve Beaton klar und ungefährdet ausschaltete. Das Spiel startete etwas schleppend, Dobey sicherte sich in 16 & 19 die ersten Durchgänge. Aber daraufhin gelang Beaton ebenfalls ein Break und glich aus. Mit einem 15-Darter riss sich Dobey den ersten Satz unter den Nagel. Ein 80er Checkout brachte auch in Satz 2 die Führung, die er daraufhin in 15 Darts ausbaute. Auf der Doppel 8 gelang ihm das 2-0. Beaton fand weiterhin nicht in sein Spiel, sein Kontrahent war vor allem beim Scoring deutlich überlegen und eröffnete das dritte Set mit einem starken 11-Darter. Ein weiteres Finish in der fünften Aufnahme ließ den "Bronzed Adonis" mit dem Rücken zur Wand stehen. Ein 100er Finish von Dobey machte den siebenten Leggewinn in Serie perfekt und damit schied Beaton mit nur zwei Doppeltreffern aus.

 

Am heutigen Abend spielen mit Rowby-John Rodriguez und Mensur Suljovic gleich zwei Österreicher. DAZN überträgt auch diese Session in voller Länge live.

 

Ergebnisse Donnerstag-Mittag:

Donnerstag, 20. Dezember 2018
Nachmittags-Session:
Jermaine Wattimena (29) 3-0 Michael Barnard (R2) (3:2, 3:1, 3:0) - (89,94 - 83,34)
Alan Norris (25) 3-2 Steve Lennon (R2) (2:3, 3:0, 2:3, 3:2, 6:5) - (92,23 - 87,89)
Stephen Bunting (18) 1-3 Luke Humphries (R2) (1:3, 1:3, 3:1, 2:3) - (88,21 - 95,56)
Steve Beaton (20) 0-3 Chris Dobey (R2) (2:3, 0:3, 0:3) - (89,27 - 93,44)

Vorschau Donnerstag-Abend:

Abend-Session:
Cristo Reyes (31) - Rowby-John Rodriguez (R2)
Mervyn King (19) - Jan Dekker (R2)
Adrian Lewis (16) - Ted Evetts (R2)
Mensur Suljovic (7) - Ryan Searle (R2)

Die Auslosung haben wir für euch auch in einem übersichtlichen [Turnierbaum] zusammengestellt.

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Den Spielplan findet ihr hier [Dart WM 2019 Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[kb/ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed