Anzeige

Dutch Open 2020: Montgomery und de Graaf siegreich

Dienstag, 4. Februar 2020 05:50 - Dart News von dartn.de

Ross Montgomery gewinnt die Dutch Open 2020 im Einzel und Doppel

Am vergangenen Wochenende wurden in niederländischen Assen die Dutch Open, das teilnehmerstärkste Steeldartturnier der Welt, ausgetragen. Insgesamt hatten sich bei den 8 verschiedenen Wettbewerben 5856 Dartspieler angemeldet, genau eine Anmeldung weniger als im Vorjahr. Am Ende war es der Schotte Ross Montgomery, der sich bei den 3.373 teillnehmenden Herren durchsetzen konnte. Er bezwang im Finale den Belgier Brian Raman mit 3:1. Bei den Damen gab es ein rein niederländisches Finale zwischen Aileen de Graaf und Anca Zijlstra, welches de Graaf mit 5:2 souverän für sich entscheiden konnte.

Die Jugendwettbewerbe waren (wie in den Niederlanden üblich) in die Kategorien Jungen U-14, Jungen U-18 und Mädchen unterteilt und auch die Paradarter trugen mit der WDDA Winmau World Championship und dem Dutch Open Paradart Wettbewerb gleich zwei Turniere an diesem Wochenende aus. Die Ergebnisse dieser Wettbewerbe haben wir für euch unter "Weitere Konkurrenzen" weiter unten aufgelistet.

Dutch Open Herren:

In dem mehr als stark besetzen Teilnehmerfeld wurde bei den Herren am Samstag bis auf die letzten 64 Spieler heruntergespielt, diese traten dann am wieder Sonntag ab 10:30 Uhr an, um ihre besten 8 Spieler zu küren. Bester Deutscher war hierbei der Marburger Lukas Wenig, der die Runde der letzten 32 erreichen konnte, wo er sich mit 0:4 dann Paul Hogan geschlagen geben musste, der sich dieses Jahr in der Form seines Lebens befindet und erst im Halbfinale gestoppt werden konnte. Ein sehr gutes Resultat von Wenig, von dem wir gerne in Zukunft ein wenig mehr hören würden (und ja, ich habe bereits 5 € in die "Schlechte Wortspielkasse" gezahlt). In eben diesen Halbfinals unterlag Hogan mit 0:2 Sätzen dem Belgier Raman, wohingegen sich Montgommery im zweiten Halbfinale mit 2:1 gegen den amtierenden Weltmeister Wayne Warren duchsetzen konnte. Das anschließende Finale war dann eine klare Angelegenheit, mit 3:1 Sätzen behielt der Schotte souverän die Oberhand und sicherte sich nach 2014 zum zweiten Mal den Titel bei den Dutch Open.

Dutch Open Damen:

Bei den Damen lief alles auf ein rein niederländisches Finale hinaus, hier erreichte Irina Armstrong als beste Deutsche sogar das Viertelfinale, wo diese dann aber mit 0:4 gegen die spätere Finalistin Zijlstra unterlag. Im Halbfinale war dann auch für die beiden letzten verbliebenen Engländerinnen Schluss, Deta Hedman unterlag der späteren Siegerin Aileen de Graaf mit 1:4, mit dem gleichen Ergebnis bezwang Zijlstra danach Maria O'Brien. Das Finale war dann ebenfalls eine einseitige Geschichte: Beim Spielstand von 1:1 gelang de Graaf ein sehenswertes 136er Finish zum Break, im weiteren Verlauf konnte Anca Zijlstra noch einmal ihren Anwurf mit einem 100er Finish halten, die restlichen Legs gingen jedoch alle an Aileen de Graaf, die sich dadurch nun bereits zum dritten Mal in ihrer Karriere den Titel bei diesem Turnier sichern konnte.

Weitere Konkurrenzen:

Zuvor hatte bei den Herren-Doppeln Ross Montgomery bereits seinen ersten Dutch Open Titel 2020 einfahren können, im Finale holte er gemeinsam mit seinem Doppelpartner Martin Adams gegen das niederländische Doppel Colin Roelofs / Ryan de Vreede einen 1:3 Rückstand auf und waren am Ende mit 5:4 siegreich. Auch der Damen-Doppelwettbewerb wurde in einem englisch / niederländischen Finale entschieden, auch hier waren die Damen von der Insel siegreich. Mit 4:2 setzen sich Lorraine Winstanley und Margaret Sutton gegen Anca Zijlstra und Femke van Zuiden durch. Bestes deutschsprachiges Doppel war hier Stefanie Huengsberg und Sarah Walden, welche die Runde der letzten 16 erreichen konnten.

Im Jungen U-18 Wettbewerb setze sich Mark Tabak mit 4:1 gegen Marcel Bus durch, bei den Jungen U-14 war es Stijn Verbakel, der den Italiener Francesco Basili dank eines 127er Finish zum Match mit 3:0 bezwang. Beim Mädchenwettbewerb konnte Layla Brussel ihren Titel nicht verteidigen, sie unterlag im Finale Lerena Rietbergen mit 1:3.

Die deutschen Paradarter bein den Dutch Open 2020

Die Paradarter spielten, wie bereits oben erwähnt, zwei Wettbewerbe, die Dutch Open Paradarts gewann der Südkoreaner Kwanghee Cho, er bezwang im Finale den Niederländer Jaap Pol, bester Deutscher wurde hier Björn Schiweck, der im Viertelfinale dem Neuseeländer Rob Gillan knapp mit 2:3 unterlag. Gaby Wehrt erreichte nach zwei Siegen die Runde der letzten 16. Auch bei der WDDA Winmau World Championship war Kwanghee Cho nicht zu stoppen, hier krönte er sich mit 3:1 gegen Mike Callaghan zum Weltmeister. Armin Wilhelm aus Medenbach drang bis in die Runde der letzten 16 vor, wo er knapp mit 2:3 dem späteren Halbfinalisten Arie van der Rassel unterlag.

 

Ergebnisse Herren:

Achtelfinale:
Wayne Warren 4-2 Martin Atkins (Wigan)
Dave Parletti 4-2 Heine Uuldriks
John Desreumaux 4-3 Richard Veenstra
Ross Montgomery 4-3 Aleksey Kadochnikov
Andy Baetens 4-3 Mario Vandenbogaerde
Brian Raman 4-2 Arjan Konterman
Paul Hogan 4-3 Willem Mandigers
Jim Williams 4-1 Sam Coenders

Viertelfinale:
Wayne Warren 5-1 Dave Parletti
Ross Montgomery 5-3 John Desreumaux
Brian Raman 5-4 Andy Baetens
Paul Hogan 5-4 Jim Williams

Halbfinale:
Ross Montgomery 2-1 Wayne Warren (3:2, 0:3, 3:1) - (91,6 - 87,0)
Brian Raman 2-0 Paul Hogan (3:1, 3:2) - (87,1 - 87,3)

Finale:
Ross Montgomery 3-1 Brian Raman (3:1, 3:2, 2:3, 3:0) - (87,41 - 88,08)
[Alle Ergebnisse der Herren]


Ergebnisse Damen:

Viertelfinale:
Maria O'Brien 4-0 Floortje van Zanten
Anca Zijlstra 4-0 Irina Armstrong
Deta Hedman 4-2 Kirsty Hutchinson
Aileen de Graaf 4-1 Priscilla Steenbergen

Halbfinale:
Anca Zijlstra 4-1 Maria O'Brien (55,6 - 55,8)
Aileen de Graaf 4-1 Deta Hedman (83,1 - 78,3)

Finale:
Aileen de Graaf 5-2 Anca Zijlstra (71,5 - 68,5)
[Alle Ergebnisse der Damen]


Ergebnisse weiterer Konkurrenzen:

[Ergebnisse Herren-Doppel]
[Ergebnisse Damen-Doppel]
[Jungen U-18]
[Jungen U-14]
[Mädchen]
[Para-Darter]
[WDDA Winmau World Championship]

Preisgeldverteilung 2020:

Herren Einzel:
Sieger: 5.000 €
Runner-Up: 2.500 €
Halbfinale: 1.250 €
Viertelfinale: 500 €
Achtelfinale: 200 €
Letzte 32: 100 €
Letzte 64: 50 €
Letzte 128: 25 €

Damen Einzel:
Sieger: 2.500 €
Runner-Up: 1.250 €
Halbfinale: 750 €
Viertelfinale: 400 €
Achtelfinale: 200 €

Weitere Informationen:

Alle Informationen zu den Dutch Open gibt es auf unserer [Turnierseite]

Foto-Credits: PDC/Lawrence Lustig / Gaby Wehrt

[pe]

Quelle: Dutch Open Darts Website

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige