ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

PDC Masters 2017: Finaler Spieltag - Michael van Gerwen gelingt das Masters Triple!

Sonntag, 29. Januar 2017 23:10 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen gewinnt die Unibet Masters 2017

Am heutigen Sonntag Abend wurde im englischen Milton Keynes derfFinale Spieltag der Unibet Masters 2017 ausgetragen. In der Nachmittagssession wurden die Viertelfinals ausgespielt, am Abend standen dann die beiden Halbfinals und das Finale auf dem Spielplan. Alle Augen waren natürlich auf Phil Taylor gerichtet, der am ersten Tag des Turniers allen Spekulationen ein Ende bereitet hat, als er seinen endgültigen Rücktritt vom Dartsport zum Ende des Jahres nach der kommenden Dart Weltmeisterschaft angekündigt hatte. Mit Mensur Suljovic war auch noch ein Österreicher mit im Viertelfinale vertreten, aber fangen wir beim Ablauf der Partien die Partien chronologisch an:

 

Phil Taylor 10-5 Peter Wright

Im ersten Spiel der Nachmittagssession kam Peter Wright nie so richtig ins Spiel rein, die logische Konsequenz daraus war, daß Taylor schnell mit 4:1 zur ersten Pause in Führung gehen konnte. Dabei hatte er sich das erste Leg mit einem 153er Finish und das vierte Leg mit einem 124er Bullfinish sichern können. Zu diesem Zeitpunkt war der Schaden bereits ausgeteilt. Zwar konnte sich Wright noch einmal auf 6:4 heran kämpfen, aber die kommenden 4 Legs gingen an den 16-fachen Weltmeister, der am Ende mit 10:5 einen souveränen Einzug in das Halbfinale seines letzten Masters feiern konnte.

 

Gary Anderson 10-6 Raymond van Barneveld

Das mutmaßlich beste Spiel des Vormittags war das Spiel zwischen Gary Anderson und Raymond van Barneveld, trotz der Tatsache daß "Barney" am Ende 170 sowie 141 und 121 als High Finishes sowie einen 100er Average auf der "Haben" Seite stehen hatte, war er dennoch recht chancenlos gegen einen phänomenal aufspielenden "Flying Scotsman", der sich damit völlig zurrecht seinen Einzug in das Halbfinale sichern konnte.

 

Robert Thornton 6-10 Adrian Lewis

Der "Jackpot" Adrian Lewis war heute einfach eine Nummer zu groß für Robert Thornton, der sich inzwischen auch wieder auf einem aufsteigenden Ast befindet. Aber am Ende reichte sein 95+ Average nicht aus, um den Mann aus Stroke-on-Trent, der einen Average von knapp 105 Punkten erzielte, auch nur ansatzweise gefährlich zu werden.

 

Michael van Gerwen 10-4 Mensur Suljovic

Eins kann man schon einmal vorweg sagen: Mensur Suljovic hat sich im heutigen Spiel gegen die aktuelle Nr. 1 Michael van Gerwen sehr teuer verkauft, vor allem am Anfang setzte er den Niederländer gewaltig unter Druck, bis zum Stand von 2:2 hielt er gut mit. Dann jedoch beendete MvG das vierte Leg mit einem 108er Finish und das schien den "Nachbrenner" bei ihm gezündet zu haben. In kürzester Zeit führte der frisch gebackene Weltmeister mit 6:2 - ein Vorsprung, den Mensur leider nicht mehr aufholen konnte. Der Österreicher erzielte am Ende zwar mit 103,34 Punkten den vierthöchsten Average des Nachmittags, aber was hilft das, wenn van Gerwen einen 107,75 Average gepaart mit einer höheren Doppelquote erzielen konnte.

 

Gary Anderson wirft Phil Taylor aus dem Turnier - Unibet Masters 2017

Gary Anderson 11-9 Phil Taylor

Ein absoluter Krimi war das erste Halbinale zwischen "The Power" Phil Taylor und Gary Anderson. Das erste Leg ging mit einem Break an Anderson, aber Taylor schaffte sofort das Re-Break, nur um Anderson dann wieder dabei zusehen zu müssen, wie dieser das dritte Break in Folge zur 2:1 Führung nachsetzte. Nachdem der Schotte den eigenen Anwurf durchbrachte, checkte "The Power" 131 Punkte zum 2:3. Ein 110er Finish sicherte Anderson das 6. Leg. Beide Spieler gewannen darauf ihre eigenen Anwürfe, sodaß es nun 5:3 für Anderson stand. Nun setzte Taylor zum einem kleinen Zwischenspurt an, er gewann die kommenden vier Legs (das letzte davon mit einem 152er Finish) zur 7:5 Führung, aber Anderson konnte u.a. dank eines 126er Finish wieder zum 7:7 ausgleichen. Taylor gewann das kommende Leg mit eigenem Anwurf und auch das nächste mit einem Break und war bei 9:7 Führung nur noch 2 Legs vom Einzug in das Finale entfernt. Aber Gary Anderson gibt ja ein Spiel bekanntlich nie auf, ein 97er Finish brachte das 8:9, ein 65er Finish das 9:9, ein 91er Finish beendete den das 19. Leg zu Gunsten des Schotten und ein 84er Finish brachte Anderson am Ende den 11:9 Sieg und beendete Taylors Hoffnungen auf einen zweiten Masters Titel.

 

Michael van Gerwen 11-5 Adrian Lewis

Beide Spieler starteten absolut nervös in das Spiel, nachdem sowohl Michael van Gerwen als auch Adrian Lewis diverse Darts auf den Doppeln vergaben, sicherte sich van Gerwen das erste Leg in 23 Darts(!). Beflügelt von diesem Start ging der Niederländer danach schnell mit 3:0 in Führung, bevor sich Lewis sein erstes Leg sichern konnte. Mit Stationen über 7:2 dampfte der "MvG Express" weiter in Richtung Zielbahnhof. Zwar konnte sich Lewis dann noch auf ein 7:5 herankämpfen, aber dann startete "Mighty Mike" wieder durch. Bis zur dritten Pause lag er dann mit 10:5 in Führung und benötigte lediglich noch ein Leg zum Sieg. Und dieses wollte er so schnell wie möglich gewinnen, nach 180 und 177 stand der amtierende Weltmeister nach 6 perfekten Darts auf 144 Punkten Rest. Nachdem er mit dem kommenden Dart nicht die T20 treffen konnte, beendete er das Spiel dennoch stilvoll mit einem 12-Darter und einem sehenswerten 100er Finsh (20, D20, D20). Damit war das Traumfinale zwischen der Nr. 1 und der Nr. 2 der Weltrangliste perfekt!

 

Finale: Michael van Gerwen 11-7 Gary Anderson

"Mighty Mike" hatte sich im Practise Room das Recht erspielt das Match anzufangen. Das erste Leg sicherte sich der Niederländer dann in 15 Darts mit einem 107er Finish, bevor er gleich im zweiten Leg mit einem 12-Darter das Break zur 2 Leg Führung schaffte. Aber Gary Anderson konterte sofort und schaffte in 14 Darts das Re-Break zum 1:2. Aber in 12 Darts folgte das kommende Break gleich auf dem Fuße und dank eines 14 Darters lag die aktuelle Nr. 1 der Weltrangliste mit 4:1 komfortabel in Führung. Dank eines 116er Finish konnte Anderson seinen eigenen Anwurf retten, denn MvG stand auf 47 Punkten zum Checken bereit. Und auch die kommenden drei Legs gingen "mit dem Wurf" und somit stand es dann 6:3 für den Niederländer, wobei das letzte Leg ein 11-Darter war. In 12-Darts und mit einem 106er Finish sicherte sich Anderson das 10. Leg und verkürzte somit zur zweiten Pause auf 4:6. Zu diesem Zeitpunkt hatte MvG einen Average von 113,55 bei einer Doppelquote von 85,71 % (5/6) - Anderson lag bei 108 Punkten - Wahnsinn!

Nach der Pause war es dann wieder einmal van Gerwen der weiter marschierte, er sicherte sich zunächst das 7:4 bevor er dann mit einem 130er Finish mit 12 Darts das Break zum 8:4 perfekt machte. Aber dank eines Re-Break kämpfte sich Anderson noch einmal auf 5:8 heran, bevor er sich auch das kommende Leg zum 6:8 sichern konnte. Aber dann hatte Anderson ein sehr, sehr schwaches Leg (45, 58, 51 und 60 Punkte) was natürlich gegen einen Weltmeister nicht reicht, van Gerwen läßt Anderson bei 297 Punkten rest stehen und war somit bei 9:6 nur noch 2 Legs vom Sieg entfernt. Aber Anderson sicherte sich das kommende Leg und vergibt anschließend drei Darts auf Doppel 8 zum Break und zum 8:9 - somit sicherte sich van Gerwen das 10:7 und direkt im Anschluß das kommende Leg zum 11:7 Sieg und seinem dritten Masters Titel in Folge!

 

Ergebnisse & Statistiken:

Sonntag 29.01.2017:
Viertelfinale: (13:45 - 18:00 Uhr MEZ)
Phil Taylor 10-5 Peter Wright (100,14 / 55,65% - 94,68 / 71,43 &)
Gary Anderson 10-6 Raymond van Barneveld (106,5 / 65,2% - 100,21 / 42,86%)
Robert Thornton 6-10 Adrian Lewis (95,49 / 37,5% - 104,77 / 55,56%)
Michael van Gerwen 10-4 Mensur Suljovic (107,75 / 43,48% - 103,34 / 33,33%)

 
Halbfinale: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Gary Anderson 11-9 Phil Taylor (102,12 / 61,11% - 98,03 / 50%)
Michael van Gerwen 11-5 Adrian Lewis (101,69 / 34,38% - 89,23 / 27,78%)

FINALE: 
Michael van Gerwen 11-7 Gary Anderson (109,42 / 57,89% - 103,58 / 35%)


In unserem [Turnierbaum] könnt ihr sehen, welche Spieler in welcher Runde aufeinander getroffen sind.

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zum Masters gibt es auf unserer Turnierseite [The Masters]
Der Masters 2017 [Spielplan]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed