ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Premier League Darts 2013: Ergebnisse 2. Spieltag in Aberdeen

Donnerstag, 14. Februar 2013 23:51 - Dart News von dartn.de

Am zweiten Spieltag machte die Premier League Darts in diesem Jahr im schottischen Aberdeen Station Das Publikum in der A.E.C.C. Arena in Aberdeen 2013und da mit Gary Anderson und Robert Thornton in diesem Jahr gleich zwei Schotten mit von der Partie sind, war bereits im Vorfeld klar daß die Stimmung dementsprechend brilliant sein würde. Zwar ist die A.E.C.C. Arena in Aberdeen mit ca. 4.000 Zuschauern nicht der großte Spielort der Premier League 2013, aber mit Abstand einer der Spielorte an denen das Publikum die fehlende Masse durch die Stimmung im Publikum zu 100% wieder ausgleichen kann. Klassischerweise sind die Spielorte in Schottland auch die einzigen Spielorte der Welt, an denenen Engländer, egal ob sie Phil Taylor, James Wade, Adrian Lewis oder Andy Hamilton heißen, durch die Bank weg ausgebuht werden. Einzig und alleine Michael van Gerwen hat sich in den letzten Monaten einen derart guten Ruf erarbeitet, daß er, trotz der Tatsache daß er mit Robert Thornton gegen einen Schotten antreten musste, wenigstens nur sehr wenige Buh-Rufe einstecken musste.

Aber gehen wir doch sofort in das Geschehen des heutigen Abends, den Anfang machten der fünffache Weltmeister Raymond van Barneveld und Wes Newton. "Barney" präsentierte sich wieder einmal in ausgezechneter Form und somit konnte er sich bereitsRaymond van Barneveld - Premier League Darts 2013 Aberdeen im ersten Leg das erste Break erspielen, was vor allem bei dem verkürzten Format auf "Best of 12 Legs" sehr wichtig ist. Im zweiten Leg warf der Niederländer eine 180 und checkte 116 zum 12-Darter und zur 2:0 Führung. Dann meldete sich Newton mit einem 14-Darter zurück. Aber im kommenden Leg stellte Raymond den alten Vorsprung wieder her. Im 5 Leg gab es dann etwas Kurioses: Barney stand mit 121 Punkten als erster auf einem Finish und warf dann 5(!) Punkte, Newton verpasste 104 und Barney checkte zum zweiten Mal in diesem Spiel 116 Punkte für das Break zur 4:1 Führung. Ein 117'er Finish brachte ihm das 5:1 und mit einem 12-Darter sicherte sich der Mann aus Den Haag zumindest schon einmal einen Punkt. Newton checkte dann zwar noch das kommende Leg, aber dann war die Messe auch gelesen, denn im kommenden Leg machte "Barney" seinen zweiten Sieg mit einem weiteren 100+ Average zum 7:2 Endstand perfekt. In dieser Form muss Barney zur Zeit zu den großen Favoriten auf den Titel in diesem Jahr zählen.

Im zweiten Spiel zwischen James Wade und Andy Hamilton gab es dann gleich zwei Überraschungen: Die erste Überraschung war, daß Andy Hamilton - Premier League Darts 2013 Aberdeender "Hammer" problemlos gegen die Nr. 3 der Weltrangliste mit 5:0 in Führung gehen konnte und sich mit 6:1 dann auch direkt den ersten Punkt sichern konnte, die zweite Überraschung war daß es ihm anschließend übarraschend schwer fiel auch den letzten Schritt "über die Finish Linie" zu machen und somit wurde es noch einmal spannend als der Gewinner des Jahres 2009 "The Machine" James Wade bis auf 4:6 aufholen konnte, bevor Hamilton (aus seiner Sicht) dann im 11. Leg endlich das für ihn erlösende Doppel zum 7:4 Sieg treffen konnte. Damit hat der sympatische Spieler aus Stroke-on-Trend nun auch endlich seine ersten zwei Premier League Punkte in diesem Jahr auf dem Konto, nachdem er sich am ersten Spieltag noch knapp mit 5:7 Robert Thornton geschlagen geben musste.

Dann folgte das Spiel, welches von vielen am heutigen Spieltag mit der meisten Vorfreude erwartet wurde: Der Schotte Gary Anderson trifft vor heimischem Publikum auf den Australier Simon Whitlock. Das erste Da hatte Gary Anderson endlich den Matchdart geworfen!Leg ging gleich mit einem Break an den "Wizard" und auch das kommende Leg sollte an den "Beard to be feard" gehen. Doch dann kam auch der "Flying Scotsman" endlich im Spiel an und sicherte sich sein erstes Leg. Im kommenden Leg vergab Anderson diverse Darts auf den Doppeln und ermöglichte es Whitlock so mit einem 74'er Bull Finish die Führung auf 3:1 ausbauen zu können. Aber dann lief es auf einmal bei dem Schotten, ein 90'er 2 Dart Finish (T20, D15) brachte das 2:3, das kommende Leg den 3:3 Ausgleich. Mit den ersten Dart auf Tops machte er dann weiter, was ihm beim Stand von 4:3 zum ersten Mal in diesem Spiel die Führung einbrachte. Im 8. Leg vergab Anderson dann ein 170'er Finish auf Bull, bevor er anschließend die 25 Punkte Rest zur 5:3 Führung checken konnte. Im darauf folgenden Leg machte er dann mit einer Doppel 12 das 5. Leg in Folge und damit seinen ersten Punkt in diesem Spiel sicher. Aber Whitlock gab nicht auf und checkte zuerst 98 zum 4:6 und bestrafte anschließend 5 vergebene Matchdarts von Anderson zum 5:6, das Spiel ging also in ein entscheidendes 12. Leg, welches über Sieg oder Unentschieden entscheiden sollte. Hier vergab Whitlock ein 157'er Finish auf Tops, worauf Anderson dann Doppel 12 zum 7:5 Endstand checken konnte.

Im 4. Spiel gab es dann das interessante Duell zwischen dem Alt- bzw. Lehrmeister und 16-fachen Rekord-Weltmeister Phil Taylor und seinem Meisterschüler Adrian Lewis, der Phil Taylor war heute am Ende dann doch wieder zu stark für Adrian Lewisinzwischen ja selber zweifacher Weltmeister ist. Beide Spieler, welche vor zwei Wochen noch zusammen den World Cup of Darts in Hamburg für England gewinnen konnten, schienen recht nervös in diesem Spiel sein, denn zuerst konnte Taylor ein Break erzielen, welches dann sofort durch Lewis erwiedert wurde. Dann brachte Lewis seinen Wurf durch, was ihm Taylor gleich tat. Dann konnte "The Power" wieder ein Break erreichen, was aber gleich von "Jackpot" mit einem weiteren Break beantwortet wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten beide Spieler einen Average von knapp unter 90 Punkten erzielt, was deutlich unter dem "normalen" Averages liegt, welches wir von beiden Spielern gewöhnt sind. Das dachte sich Taylor wohl auch, der daraufhin aus dem Nichts das Level stark erhöhte und die kommenden 4 Legs in Folge zum 7:3 Endstand gewann, wodurch sein Average am Ende doch noch bei knapp unter 100 Punkten landete.

Im letzten Spiel hieß es dann "Scotland vs. The Netherlands" oder anders ausgedrückt: Robert Thornton, der bereits am ersten gegen Andy Hamilton zu beeindrucken wußte, gegen Michael van Gerwen, Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden zwischen Michael van Gerwen und Robert Thorntonder in den letzten paar Monaten in der Form seines Lebens spielt. Im ersten Leg vergab "Mighty Mike" zwei Darts zum Break und so hieß es 1:0 für den Schotten. Mit einer Doppel 14 gleich der Niederländer daraufhin zum 1:1 aus, bevor "The Thorn" im kommenden Leg den ursprünglichen Abstand wieder herstellen konnte. Mit einem 80'er Finish auf Doppel 10 hieß es wieder Unentschieden, darauf folgte das 3:2 für Thornton und ein 104'er Finish von MvG brachte das 3:3 Unentschieden. Zwei vergebene Break-Darts wie im ersten Leg ergaben die 4:3 Führung für Thornton, ein vergebener Dart von ihm auf Tops zum eigenen Break dann wiederum den 4:4 Ausgleich. Ein 11-Darter brachte dann zum 5. Mal die Führung für den Schotten, ein 64'er Finish zum 5. Mal den Ausgleich durch van Gerwen. Obwohl van Gerwen dann mit einer 180 ins 11. Leg startete bedeutete die Doppel 20, welche Thornton am Ende des Legs checken konnte zumindest schon einmal einen Punkt für den Schotten. Im 12. und letzten Leg wurde es dann noch einmal hoschspannend, denn zuerst vergab "Mighty Mike" ein 161'er Finish auf Bull für den Ausgleich, dann vergab Thornton bei seinen 140 Punkten Rest den letzten Dart auf Doppel 10. Diese Chance ließ sich van Gerwen dann nicht entgehen und somit trennten sich beide Spieler am Ende völlig Leistungsgerecht mit 6:6 Unentschieden.

 

Ergebnisse und Statistiken Spieltag 2:

Wes Newton 2-7 Raymond van Barneveld
100+: Newton 12 - 14 van Barneveld
140+: Newton 6 - 6 van Barneveld
170+: Newton 0 - 1 van Barneveld
180: Newton 0 - 4 van Barneveld
Average: Newton 94,06 - 100,19 van Barneveld
High Finish: Newton 65 - 2x116, 117 van Barneveld
LWAT*: Newton 1 - 4 van Barneveld
Doubles: Newton 2/6 - 33% - 7/13 - 54% van Barneveld

Andy Hamilton 7-4 James Wade
100+: Hamilton 12 - 14 Wade
140+: Hamilton 6 - 4 Wade
170+: Hamilton 1 - 0 Wade
180: Hamilton 1 - 4 Wade
Average: Hamilton 96,07 - 91,54 Wade
High Finish: Hamilton 120 - 65 Wade
LWAT*: Hamilton 2 - 1 Wade
Doubles: Hamilton 7/11 - 64% - 4/9 - 44% Wade

Gary Anderson 7-5 Simon Whitlock
100+: Anderson 19 - 19 Whitlock
140+: Anderson 11 - 5 Whitlock
170+: Anderson 0 - 0 Whitlock
180: Anderson 3 - 1 Whitlock
Average: Anderson 96,05 - 88,62 Whitlock
High Finish: Anderson 90 - 2x98 Whitlock
LWAT*: Anderson 3 - 2 Whitlock
Doubles: Anderson 7/28 - 25% - 5/12 - 42% Whitlock

Adrian Lewis 3-7 Phil Taylor
100+: Lewis 9 - 18 Taylor
140+: Lewis 3 - 2 Taylor
170+: Lewis 0 - 2 Taylor
180: Lewis 2 - 1 Taylor
Average: Lewis 89,41 - 98,69 Taylor
High Finish: Lewis 72 - 103 Taylor
LWAT*: Lewis 2 - 4 Taylor
Doubles: Lewis 3/5 - 60% - 7/10 - 70% Taylor

Robert Thornton 6-6 Michael van Gerwen
100+: Thornton 21 - 21 van Gerwen
140+: Thornton 8 - 6 van Gerwen
170+: Thornton 0 - 1 van Gerwen
180: Thornton 4 - 2 van Gerwen
Average: Thornton 97,51 - 98,28 van Gerwen
High Finish: Thornton 76 - 104 van Gerwen
LWAT*: Thornton 0 - 0 van Gerwen
Doubles: Thornton 6/18 - 33% - 6/15 - 40% van Gerwen

*) LWAT = Legs Won Against Trow, oder klassisch ausgedrückt: Breaks

 

Tabelle nach dem 2. Spieltag:

Tabelle Premier League Darts 2013 - Spieltag 2

 

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zu den kommenden Spieltagen der Premier League Darts 2013 sowie zu den Spielern und alle Ergebnisse der vergangenen Jahre findet ihr wie immer auf unserer Informationsseite zur Premier League Darts.

Wer mit anderen Usern gerne über die Premier League Darts reden möchte, kann dieses gerne kostenlos in unserem Forum in diesem Thread machen.

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed