Premier League Darts 2014 - 6. Spieltag: Taylor erkämpft sich Sieg Nr. 2

Donnerstag, 13. März 2014 22:50 - Dart News von dartn.de

Es ist mal wieder Donnerstag und gerade am Anfang eines Dartjahres bedeutet dieses natürlich daß ein weiterer Spieltag Das Publikum in der Capital FM Arena Nottingham - Premier League Darts 2014der Premier League Darts 2014 auf dem Programm stand. In dieser Woche machte der Dartzirkus Station im englischen Nottingham Station, in der Capital FM Arena erlebten ca. 6.000 begeisterte Dartfans einen spannenden Dartabend. Die Tabellensituation vor diesem Spielplan zeigte das folgende Bild: Die beiden Finalisten des Jahres 2012, Phil Taylor und Simon Whitlock, belegten mit je 2 Punkten die beiden letzten Tabellenplätze und standen mit nur noch 4 ausstehenden Spielen in der Hinrunde mit dem Rücken zur Wand. Alles andere als ein Sieg am heutigen Abend macht die Qualifikation für die Rückrunde wesentlich unwahrscheinlicher. Und vor allem der Rekord-Weltmeister dürfte in keiner Phase der letzten 20 Jahren ähnlich unter Druck gestanden haben wie aktuell, denn ein Ausscheiden nach der Vorrunde wäre natürlich vor allem für ihn völlig inakzeptabel und peinlich.

Also fangen wir vorne an: Im ersten Spiel des Abends traf der letzte der Tabelle Simon Whitlock auf den führenden Peter Wright, der Da war heute Abend nicht viel drin für Whitlock gegen Wrightbisher ein phantastisches Debüt bei der Premier League abliefert und als einziger Spieler noch immer ungeschlagen ist. Alles andere als einfache Vorraussetzungen für den Australier und leider sollten sich die schlechten Vorzeichen auch in dem Spiel bestätigen. Wrigt war wie gewohnt souverän beim scoren und sehr sicher auf den Doppelfeldern, was ihm schnell eine 4:0 Führung einbrachte. Whitlock haderte sowohl bei seinen Punkten als bei den wenigen Doppelchancen welche sich ihm boten. Am Ende kam dabei ein leistungsgerechter 7:3 Sieg für "Snakebite" heraus, der damit auch weiterhin die Tabelle anführt. Für Whitlock wird es mit nur noch 3 verbleibenden Spielen und 3 Punkten Rückstand auf einen Nicht-Religationsplatz mehr als unwahrscheinlich sich noch für die Endrunde zu qualifizieren.

Im zweiten Spiel ging es im Spiel zwischen Adrian Lewis und Gary Anderson um einen Platz unter den Top 4, Lewis benötigte unbedingt einen Adrian Lewis im Siegerinterview nach seinem Match gegen Gary AndersonSieg um sich nach unten abzusetzen, Anderson wollte seinen 4. Platz mit allen Mitteln verteidigen. Und dementsprechend erlebten wir auch das erhoffte Feuerwerk: Zwar konnte "Jackpot" recht schnell mit 4:1 in Führung gehen, ein Zwischenspurt des Schotten jedoch führte dann wieder zum 4:4 Ausgleich und im kommenden Leg ging er sogar mit 5:4 in Führung. Dann jedoch vergab der "Flying Scotsman" 4 Darts auf Tops und Doppel 10 um sich zumindest einen Punkt zu sichern. Diese Chance nutzte der 2-fache Weltmeister und konnte zum 5:5 ausgleichen. Ab diesem Zeitpunkt war Anderson ein wenig von der Rolle, denn auch das nächste Leg ging an Lewis der sich damit zumindest einen Punkt sichern konnte. Im 12. Leg vergab Anderson dann noch einmal 4 Darts auf den Doppeln 8, 4 und 2 wodurch Lewis etwas glücklich auch den zweiten Punkt für sich entscheiden konnte.

Weiter ging es mit Michael van Gerwen gegen Wes Newton: Was soll man großartig zu diesem Spiel sagen? Die meiste Zeit Bärenstarker Auftritt von Michael van Gerwen gegen Wes Newtondes Spiels lagen beide Kontrahenten bei einem Average von zum Teil weit über 110 Punkten, Newton spielte vermutlich sein bestes TV-Match aller Zeiten, jedoch bekam er gegen van Gerwen, der sich wieder in Höchstform befand, einfach kein Bein an den Boden. Am Ende stand ein ungefährdeter 7:1 Sieg für den Niederländer, MvG beendete das Spiel mit einem Average von 105,05 Punkten, Newton war mit 103,36 Punkten nur unwesentlich schlechter. Vor allem in anbetracht der doch eher schlechten Doppelquoten von 29% für van Gerwen und nur 10% für Newton sind diese Averages der absolute Wahnsinn! Wer dieses Spiel nicht live sehen konnte hat wirklich etwas verpasst!

Raymond van Barneveld gegen Robert Thornton hieß die vorletzte Begegnung des Abends. Beide Spieler zeigten keinerlei Schwäche und zu Am Ende ging das Unentschieden zwischen Barney und Thornton in Ordnungkeinem Zeitpunkt des Matches konnte sich einer der Kontrahenten mit mehr als einem Leg vom anderen absetzen. Beim Stand von 5:5 gelang dann dem Schotten ein wichtiges Break, um sich mit 6:5 wenigstens einen Punkt zu sichern. Bei eigenem Anwurf vergab der "Thorn" dann jedoch gleich zwei Darts auf Tops um sich auch den zweiten Punkt zu sichern. Mit einer Doppel 19 bestrafte "Barney" diese Schwäche sofort und somit stand am Ende eine mehr oder weniger gerechte Punkteteilung mit der beide Spieler durchaus zufrieden sein können, wobei das etwas glücklichere Ende natürlich beim Niederländer lag.

Dann kam es zum Spiel des Abends, denn jeder fragte sich wohl in welcher Form sich Phil Taylor wohl heute präsentieren dürfte. Zudem Da hatte Taylor am Ende noch einmal Glück gegen Chisnalltrat er mit Dave Chisnall gegen einen Teamkollegen seines neuen Sponsors Target Darts an, der vor allem durch seine hohen Scores bekannt ist. Es sollte also spannend werden. Taylor sicherte sich nach einem nervösen Start das erste Leg, "Chizzy" konterte sofort zum 1:1, dann konnte sich "The Power" auf einen 4:2 Legs Vorsprung absetzen, aber Chisnall hielt dagegen und konnte das Spiel beim Stand von 4:4 wieder ausgleichen. Dann verpasste Taylor ein 144er Finish auf Doppel 12 und ließ auch weitere Chancen liegen, aber der Vorsprung auf Chisnall war so groß daß er sich das Leg doch noch auf der Doppel 3 sichern konnte. Aber der Mann in gelb gab sich immer noch nicht geschlagen und glich noch einmal zum 5:5 aus, bevor sich Taylor (nach 2 vergebenen Break-Darts von "Chizzy") zumindest seinen 3. Punkt der diesjährigen Premier League Saison sichern konnte. Im letzten Leg erreichte Dave nach 12 Darts 124 Punkte, doch er vergab den einen Dart auf das Bullseye der sich daraus ergab und somit konnte Taylor mit einer Doppel 16 den zweiten Sieg dieser Premier League Darts 2014 sichern.

Im folgenden das Siegernterview, welches Phil Taylor im Anschluß an das Spiel dem Kollegen Dave Allen von der PDC gegeben hat:

 

 

Ergebnisse & Statistiken 6. Spieltag Premier League Darts 2014:

Simon Whitlock 3-7 Peter Wright
13 100+ 20
3 140+ 5
0 170+ 0
1 180 1
88.28 Average 100.72
126 High Finish 132
1 Breaks of Throw 3
3/9 - 33% Checkout % 7/12 - 58%

 

Adrian Lewis 7-5 Gary Anderson
15 100+ 23
5 140+ 7
0 170+ 0
3 180 2
89.43 Average 90.62
70 High Finish 100
3 Breaks of Throw 2
7/20 - 35% Checkout % 5/19 - 26%

 

Michael van Gerwen 7-1 Wes Newton
6 100+ 11
9 140+ 3
1 170+ 0
6 180 5
105.05 Average 103.36
81 High Finish 19
3 Breaks of Throw 0
7/24 - 29% Checkout % 1/10 - 10%

 

Raymond van Barneveld 6-6 Robert Thornton
16 100+ 18
10 140+ 6
0 170+ 0
2 180 3
99.46 Average 97.48
96 High Finish 100
2 Breaks of Throw 2
6/8 - 75% Checkout % 6/10 - 60%

 

Phil Taylor 7-5 Dave Chisnall
25 100+ 5
3 140+ 8
1 170+ 0
2 180 7
98.46 Average 92.43
122 High Finish 73
3 Breaks of Throw 2
7/29 - 24% Checkout % 5/14 - 36%

 

 

Tabelle Premier League Darts 2014 nach dem 6. Spieltag:

Premier League Darts 2014 Tabelle nach dem 6. Spieltag

 

Weitere Informationen zur Premier League Darts:

Alle weiteren Informationen zur Liga findet ihr auf unserer Webseite auf der Seite der Premier League Darts 2014, die aktuelle Diskussion in unserem Forum findet ihr in diesem Thread. An unserem Tippspiel zur Premier League Darts könnt ihr unter www.kicktipp.de/dartnde-tipp/ teilnehmen.

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed