Anzeige

Rowby-John Rodriguez und Yordi Meeuwisse für PDC-WM 2019 qualifiziert

Montag, 8. Oktober 2018 13:02 - Dart News von dartn.de

South/East & Western Europe Qualifier 2019 - Rowby-John Rodriguez

Am Wochenende fanden gleich zwei wichtige Qualifier für die PDC World Darts Championship 2019 statt. Während sich beim South/East Qualifier in Oberglatt der Österreicher Rowby-John Rodriguez qualifizieren konnte, setzte sich Yordi Meeuwisse beim Western Europe Qualifier in Zwolle durch. Für Rodriguez wird es die bereits vierte WM-Teilnahme sein, Meeuwisse wird dagegen zum ersten Mal im Ally Pally mit dabei sein.

Im schweizerischen Oberglatt fand am Samstag das Qualifikationsturnier für die Spieler aus Südosteuropa statt. Mit dabei waren Spieler aus der Schweiz, Österreich, Italien, Griechenland und Liechtenstein. Am Ende setzte sich der einzige Tourcardhalter im Feld, Rowby-John Rodriguez aus Wien durch. "Little John" traf im Viertelfinale auf den World Cup Teilnehmer Michel Furlani aus Italien, bevor er dann Michael Rasztovits, der ebenfalls schon im Alexandra Palace dabei war, mit 6-2 schlagen konnte. Im Finale traf dann Rowby-John Rodriguez auf seinen erst 17 Jahre alten Bruder Rusty-Jake Rodriguez, der zuvor unter anderem Christian Kallinger und Michele Turetta schlug. Lange Zeit war das Finale ausgeglichen, es stand 4-4, als Rusty-Jake Breakchancen ausließ, was Rowby-John dann bestrafte und im nächsten Leg besser machte. Für Rowby-John Rodriguez bedeutet die Qualifikation für die Weltmeisterschaft einen enorm wichtigen Schritt im Kampf um den Profistatus für das kommende Jahr. Neben ihm wird aus Österreich natürlich auch Mensur Suljovic bei der im Dezember beginnenden WM an den Start gehen, Zoran Lerchbacher war nicht in Oberglatt am Start, er setzt auf den PDPA Qualifier Ende November.

Der Sieger des Westeuropäischen Qualifiers in Zwolle heißt Yordi Meeuwisse. Der 30-jährige Niederländer wird damit erstmals bei einer WM an den Start gehen. Auf dem Weg dorthin besiegte er Mike van Duivenbode im Halbfinale. Im anderen Semifinale duellierten sich der BDO Spieler Derk Telnekes und Fabian Roosenbrand, ein ehemaliger BDO-WM Achtelfinalist. Letzterer hatte das glücklichere Ende mit 6-2 für sich. So trafen im Finale zwei Niederländer aufeinander und Meeuwisse, der 2016 & 2017 die Tourcard besaß, konnte sich mit 6-3 durchsetzen und so seine WM Teilnahme sichern.

An diesem Wochenende fanden auch noch weitere Qualifikationsturniere für die Weltmeisterschaft in London statt. So fand die skandinavische Turnierserie einen Abschluss, wo am Ende Darius Labanauskas ganz oben steht, er wird genauso wie der Zweitplatzierte Daniel Larsson in der ersten Runde der WM teilnehmen. Bereits am Samstag gewann Kevin Burness das Tom Kirby Irish Matchplay und sicherte sich sein Debüt im Ally Pally. Den Japanischen Qualifier gewann wie schon im Vorjahr Seigo Asada, was auch gleichzeitig die Chancen für den "Singapore Slinger" Paul Lim auf eine WM Teilnahme ansteigen lässt, denn er wäre damit aktuell als Fünftplatzierter der Asien Tour dabei. 

 

Ergebnisse South/East Qualifier:

Viertelfinale:

Rusty-Jake Rodriguez 6-5 Christian Kallinger
Michele Turetta 6-5 Stefan Belmont
Rowby-John Rodriguez 6-2 Michel Furlani
Michael Rasztovits 6-4 Andy Bless

Halbfinale:

Rusty-Jake Rodriguez 6-4 Michele Turetta
Rowby-John Rodriguez 6-2 Michael Rasztovits

Finale:

Rowby-John Rodriguez 6-4 Rusty-Jake Rodriguez


Ergebnisse Western Europe Qualifier:

Viertelfinale:

Yordi Meeuwisse 6-2 Geert Nentjes
Mike van Duivenbode 6-3 Meinte Hibman
Fabian Roosenbrand 6-2 Danny van Klompenburg
Derk Telnekes 6-2 Niels Zonneveld

Halbfinale:

Yordi Meeuwisse 6-2 Mike van Duivenbode
Fabian Roosenbrand 6-4 Derk Telnekes

Finale:

Yordi Meeuwisse 6-3 Fabian Roosenbrand

Weitere Informationen:

Alle Infos zur PDC-Weltmeisterschaft 2019 gibt es [hier]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige