Anzeige

Shorty Seyler im Interview - Ja, er lebt noch!

Dienstag, 6. August 2019 15:00 - Dart News von dartn.de

 Tomas "Shorty" Seyler in seiner heimischen Dartecke

Tomas "Shorty" Seyler nahm 2006 gemeinsam mit Andree Welge als erster deutscher Dartspieler an der PDC Dart Weltmeisterschaft teil. Zuvor sammelte er bereits seit seiner Jugend beim DDV und der BDO/WDF reihenweise Titel. Seitdem er seinen Job bei Sport1 an den Nagel gehangen hat, ist es ruhiger um ihn geworden. Grund genug für uns einmal nachzufragen, was "Shorty" in letzter Zeit gemacht hat und was seine Pläne für die Zukunft sind. Der Bremerhavener Schleifstein stand uns kürzlich für ein exklusives Interview zur Verfügung.

dartn.de: Shorty, seit deinem Weggang von Sport1 ist es ruhig um dich geworden. Was ist in der Zwischenzeit passiert, was hast du gemacht?

Shorty Seyler: Ich habe meine Zusammenarbeit mit Sport1 beendet, da ich ein neues Projekt für die deutschen Dartspieler angehen wollte. Es sollte ein neues TV-Format sein, um sich zu präsentieren, um potentielle Sponsoren bzw. Förderer zu finden. Dazu hatte ich mich bereits mit einem Free TV Sender zusammengesetzt und hatte den DDV als Kooperationspartner mit ins Boot geholt. Sieben Wochen nach Unterschrift der Verträge wurden diese einseitig ohne Begründung mir gegenüber seitens des DDV wieder aufgekündigt. Der DDV hat (zumindest in meine Richtung) bis heute keine Erklärung für dieses Verhalten abgegeben. Da ich aber selbstverständlich aufgrund der bereits unterschriebenen Verträge meine Zusammenarbeit mit Sport1 zuvor aufgekündigt hatte, stand ich nun komplett ohne Engagement für meinen Sport da. Dieser Sachverhalt hat mich dann schon in ein tiefes Loch gestürzt, aus dem ich jetzt so langsam wieder herausfinde.

dartn.de: Das klingt aber nicht so schön, auch sportlich lief in letzter Zeit vermutlich deswegen nicht viel bei dir.

Shorty Seyler: Ja, wir wissen ja alle, wie groß der mentale Anteil an unserem Sport ist und mit einem derartigen Päckchen auf dem Rücken kommt man nicht durchs Tor und findet auf gar keinen Fall seinen "Happy Place". Das habe ich sofort bei meiner Q-School Teilnahme 2019 gemerkt, weshalb ich mich auch nach dem ersten Tag aus dem Turnier zurückgezogen habe, da ich mich für nicht konkurrenzfähig hielt.

dartn.de: Aber aktuell scheinst du ja zum Glück wieder auf einem besseren Weg zu sein, was sind denn nun deine Pläne für die nähere Zukunft?

Shorty Seyler: Ende August werde ich erst einmal beim Bremer Roland Cup wieder Turnierluft schnuppern. Ich gehe völlig unverkrampft an die Geschichte heran und freue mich darauf, alte Freunde wieder zu treffen und eine Menge Spaß zu haben. Ich freu mich wie Bolle auf das Doppel mit Kevin "The Button" Knopf, der mich vor kurzem gefragt hat, ob wir nicht zusammen zocken wollen. Danke Kevin! Außerdem habe ich eine neue Webseite shortyseyler.de, welche ich in naher Zukunft noch weiter mit Leben füllen möchte.

dartn.de: Und wie sehen jetzt deine langfristigen Pläne aus? Hast du vor noch einmal bei der PDC anzugreifen?

Shorty Seyler: Mein nächstes Ziel wird die Q-School 2020 sein. Bis dahin werde ich zusehen, dass ich meinen Trainingsrückstand u.a. gemeinsam mit Frank Bruns (immerhin die aktuelle Nr. 2 des DDV) und Michael Venema, einem aufstrebenden Talent aus der deutschen Rekordmeister Mannschaft DC Vegesack, aufgeholt habe.

dartn.de: Gibt es noch irgendetwas, was wir noch nicht über dich wissen?

Shorty Seyler: (lacht) Ich bin Batman!!!

dartn.de: Danke für das Interview, irgendeine letzte Bemerkung für unsere Leser?

Shorty Seyler: Darts...i Love IT!!!

 

Weitere Informationen:

Alles zu Tomas Seyler gibt es auch in seinem [Spielerprofil]

 

Foto-Credit: Patrick Exner / dartn.de

[pe]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige