Super League: Horvat führt Gruppe B vor Klose an

Sonntag, 24. Mai 2020 23:28 - Dart News von dartn.de

Dragutin Horvat behält Tabellenführung

Zweiter Tag der Gruppe B bei der PDC Europe Super League Darts Germany. Am heutigen Sonntag wurden weitere 14 Matches gespielt. An der Tabellenspitze befindet sich weiterhin Dragutin Horvat, der die beste Legdifferenz besitzt. Ihm folgt Daniel Klose, ebenfalls mit sechs Siegen, aber mit der etwas schlechteren Differenz. Auf Platz 3 spielte sich Nico Kurz mit fünf Punkten, die Playoffs würde aktuell Manfred Bilderl komplettieren. Kein Spieler blieb komplett sieglos.

Kurz mit klarem Sieg gegen bisher sieglosen Koch

Nach einer kurzfristigen Spielplanänderung bestritten Nico Kurz und Karsten Koch das erste Spiel des Tages. Kurz eröffnete mit zwei 16-Dartern souverän, daraufhin checkte der Youngster die Doppel 8 zum schnellen 3:0. Koch ließ zuvor seine Chancen aus. Nun konnte sich der Brüggener sein erstes Leg auf dem Scoreboard sichern, Kurz erhöhte auf 4:1. Nachdem Koch wieder seine Chancen ausließ konnte sich der WM-Teilnehmer von 2020 auf der Doppel 5 direkt vor die Ziellinie bringen. Diese überschritt er mit einem 17-Darter, auch wenn eine eher mäßige Leistung ausreichte.

Horvat behält vorerst weiße Weste

Mit 6:3 setzte sich Dragutin Horvat gegen René Eidams durch. In der achten Runde eröffnete "Herkules", bevor Eidams mit einem 14-Darter ausglich. Den eigenen Anwurf verteidigte Horvat mit einem 16-Darter, die selbe Zahl benötigte er für das Break. Nachdem Eidams zu viele Fehler aufs Doppel machte wurde dies durch Horvat bestraft, der in 17 Darts auf 4:1 stellte. Eidams checkte 126 zum 18-Darter, doch Horvat konnte sich in 20 Darts zum nächsten Leggewinn bringen. "The Cube" spielte noch einen 18-Darter, bevor sich Horvat mit einem 13-Darter auf der D12 das Match sicherte.

Kurz äußerst souverän gegen Langendorf

Nico Kurz spielte bereits sein zweites Match des Tages und gewann souverän mit 6:1 gegen Maik Langendorf. In 20 Darts eröffnete Kurz das Match, weiter ging es mit einem Checkout in der sechsten Aufnahme. Langendorf verpasste seinen Chancen aufs Doppel und damit konnte Kurz in 16 Darts das 3:0 machen. Ein 84er Finish konnte Kurz checken. Mit einem 15-Darter kam Langendorf aufs Scoreboard, dennoch sich Kurz mit einem 88er Checkout davon unbeeindruckt. Zum Sieg spielte der Hesse einen 12-Darter inklusive 81er Checkout.

Bilderl verhindert Horvat-Durchmarsch

In seinem fünften Spiel musste Dragutin Horvat sich zum ersten Mal in der Super League geschlagen geben. Gegen Manfred Bilderl unterlag er deutlich mit 2:6, wobei Bilderl mit einem 96er Average für eine starke Performance sorgte. Horvat legte mit einem 18-Darter vor, Bilderl benötigte einen Dart weniger zum Ausgleich. Nun startete der Ahlener aber richtig durch, spielte zwei 15-Darter und checkte 124 um Break. Nach einem 18-Darter schaffte "The Beaver" ein 100er Finish zum 15-Dart-Hold und 5:1. Horvat konnte nur noch mit einem 15-Darter dagegenhalten, bevor sein Gegner in 13 Darts das Match beendete.

Klose mit wichtigem Erfolg gegen Köhnlein

Daniel Klose konnte im Duell gegen Thomas Köhnlein - einem direkten Konkurrenten um die Playoffs - seinen vierten Punkt einholen. Mit 6:4 setzte sich der Neuling durch. Dabei startete Klose mit einem 14-Darter, bevor sein Gegner in der achten Runde ausmachte. Mit einem 21-Darter konnte "Dan the Man" sein Leg wieder nach Hause bringen, auch die nächsten beiden Legs waren Holds. Köhnlein spielte dabei zwei 14-Darter. Weiter ging es in 20 Darts für Köhnlein, doch dann konnte Klose sein Spiel im Vergleich zu Köhnlein besser anziehen. In 16, 20 und 19 Darts beendete Klose das Match.

Eidams verliert auch gegen Koch

Für René Eidams bahnte sich nach der Niederlage gegen Karsten Koch das nächste Debakel in der Super League an. Mit 3:6 unterlag Eidams. Mit 18 und 20 Darts eröffnete Eidams noch gut, doch Koch konterte direkt in 24 und 20 Darts zum Ausgleich. Auch die Führung verbuchte Karsten Koch in der achten Runde. Eidams durfte ebenfalls in Aufnahme 8 checken, das Spiel war qualitativ nicht sehr hochwertig. Dann aber zog Koch das Tempo etwas an und Eidams konnte nicht mehr folgen. Zu viele Fehler aufs Doppel brachten Koch den Sieg, den er in 19, 14 und 22 Darts für sich perfekt machte.

Horvat bezwingt Langendorf

Maik Langendorf fand nicht so richtig in sein Spiel gegen den bis dahin an der Spitze stehenden Dragutin Horvat. Mit einem 14-Darter eröffnete Langendorf zwar, er stellte sich mit der 180 auf 2 Rest. Aber dann checkte Horvat doch zum Ausgleich. Beide Spieler checkten in der siebenten Runde zum Break, sodass es 2:2 stand. In 20 & 19 Darts ging Horvat wieder nach vorne, Langendorf profitierte von Doppelfehlern seines Gegners für sein nächstes Leg. Auf der Doppel 10 und mit einem anschließenden 17-Darter gewann Dragutin Horvat sein fünftes Match am Wochenende.

 

Kurz nach Startschwierigkeiten trotzdem ungefährdet

Für Nico Kurz verlief das Spiel teilweise nicht wirklich nach Wunsch, schließlich ließ er Thomas Köhnlein ziemlich stark an sich heran. Mit einem 15-Darter ging Kurz ins Match, danach folgte die achte Runde für den Mann aus Hessen. Nun aber war wieder Köhnlein am Drücker, der in 17 & 20 Darts zur Stelle war. Ein 125er Finish von Kurz sorgte für das Break, welches er aber nicht verteidigen konnte. Ein 72er Finish von Köhnlein brachte das 3:4 aus seiner Sicht. Nun aber konnte Köhnlein kein Leg mehr holen, schließlich verpasste er drei Darts für 36 Rest. Mit 15 & 20 Darts war Kurz wieder im Ziel.

Glückloser Eidams verliert nach 4:0 Vorsprung

René Eidams musste sich trotz eines 4:0 Vorsprungs noch gegen Manfred Bilderl geschlagen geben. Eidams eröffnete stark mit einem 19-Darter, der von einem 126er Finish gefolgt wurde. Weiter ging es in 18 & 15 Darts für "The Cube", der sich damit in eine herausragende Position brachte. Doch dann kippte das Spiel gänzlich. Bilderl war in der sechsten Runde fertig und profitierte dann von den Fehldarts seines Gegners auf die Doppel. Ein 86er Finish brachte den "Beaver" auf 3:4 heran, es folgte der Ausgleich, nachdem Eidams die 80 zum Leg verpasste. Auf der Doppel 18 ging Bilderl in Front, Eidams brachte sich immerhin in den Decider. Dort verpasste er drei Matchdarts, währenddessen Bilderl seinen ersten benutzte.

Klose auch gegen Koch stark

Daniel Klose mauserte sich im Verlauf des Wochenendes zu einem der Topfavoriten auf die Playoffs. Dies untermauerte er mit einem 6:3 Erfolg gegen Karsten Koch. Klose eröffnete mit einem 117er Checkout, bevor Koch in 18 Darts den Ausgleich erzwingen konnte. Wieder brachten beide Spieler ihren Aufschlag durch, Klose fuhr in 20 und 16 Darts fort. Koch gelang zwar das Break, doch dieses konnte er nicht verteidigen, weil sein Gegner auch 96 Punkte löschte. Mit einem 19-Darter beendete Daniel Klose dieses Spiel, es war Sieg Nr. 5 aus nunmehr sechs Partien.

Duell der Routiniers geht an Bilderl

Im Duell der eingesessenen Super League Akteure konnte sich Manfred Bilderl gegen Maik Langendorf durchsetzen. Dabei reichte ihm eine eher durchschnittliche Leistung, weil Langendorf sein Potential nicht wirklich abrufen konnte. Los ging es mit einem 20-Darter für Bilderl, der daraufhin 76 und 80 Punkte zum schnellen 3:0 löschte. Wie auch im ersten Leg verpasste dann der Deutsch-Österreicher Langendorf Chancen aufs Doppel, dieses Mal zwei Darts bei 88 Rest auf die Doppel 14. Ein 19-Darter brachte ihn aufs Scoreboard, doch dann konnte Bilderl in 15 Darts das 5:1 absichern. Noch ein Leg ging an Langendorf, bevor das Spiel durch Klose beendet wurde.

Klose siegt im Spitzen-Duell gegen Kurz

Auch im Spitzen-Duell mit Nico Kurz behielt Daniel Klose die Oberhand, dieses Mal setzte sich der Bayer mit 6:4 in den Legs durch. Kurz eröffnete die Partie bei eigenem Anwurf mit dem 16-Darter ganz nach seinem Wunsch, Klose verpasste dann 150 knapp und holte sich dennoch seinen Durchgang. Weiter ging es mit einem Hold auf jeder Seite, bevor Klose dann 83 Punkte zum Break checkte. Nach der Verteidigung seines Anwurfs, schaffte "Dan the Man" mittels eines 14-Darters auch das nächste Break zum 5:2. Kurz hielt mit zwei 15-Dartern noch einmal dagegen, doch das reichte ihm nicht um mehr als vier Legs insgesamt zu holen. Klose warf bei eigenem Anwurf einen 15-Darter zum Match und übernahm damit die Tabellenführung.

Dragutin Horvat macht Tabellenführung klar

Nach dem ersten Spieltag der Gruppe B stand nach dem Sieg für Dragutin Horvat gegen Karsten Koch die Tabellenführung für "Herkules" fest. Horvat eröffnete mit einem Checkout in der achten Runde, Koch benötigte 21 Darts für seinen Anwurf. Horvat steigerte das Niveau rasant und spielte einen 14-Darter mit seinem ersten Legdart, überwarf sich dann allerdings um ein Break zu machen. Mit dem 104er Checkout zum 12-Darter spielte der Mann aus Kassel eines der besten Legs des Wochenendes, schaffte aber erneut das Break nicht. Damit stand es 3:3 und jetzt zog Horvat das Tempo an. Mit zwei 20-Dartern und einem 18-Darter beendete er das Spiel, ohne dass Koch noch viele Chancen erhielt.

Eidams belohnt sich mit einem Whitewash

Im letzten Match des Wochenendes traf das Schlusslicht René Eidams auf Thomas Köhnlein. Eidams eröffnete dabei das Spiel gut und schnappte sich die ersten beiden Legs. Im zweiten Durchgang verpasste Köhnlein ein 160er Finish auf Tops und Eidams checkte 86 Punkte zum Break. Wieder traf Eidams die Doppel 16 und erhöhte damit auf 3:0. "The Cube" sicherte sich auch das vierte Leg, bisher spielte der Hagener sehr souveränn und ein gutes Match. Köhnlein verpasste zwei Legdarts und Eidams checkte Shanghai zum 5:0. In 22 Darts checkte Eidams zum Whitewash, es war der zweite den sich Köhnlein an diesem Wochenende fing. Eidams sank danach auf die Knie und war sichtlich erleichtert. Er reichte die rote Laterne an Karsten Koch weiter.


Am nächsten Wochenende trägt dann die Gruppe A ihren zweiten Spieltag aus. Danach werden bereits die ersten vier Playoff-Teilnehmer feststehen. Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen live.

Ergebnisse des Sonntag:

4. Spielrunde:
Nico Kurz 6-1 Karsten Koch (82,3 - 72,0)
Dragutin Horvat 6-3 René Eidams (85,5 - 79,9)

5. Spielrunde:
Maik Langendorf 1-6 Nico Kurz (82,1 - 87,4)
Dragutin Horvat 2-6 Manfred Bilderl (89,3 - 95,8)
Daniel Klose 6-4 Thomas Köhnlein (82,2 - 74,5)
Karsten Koch 6-3 René Eidams (72,2 - 71,7)

6. Spielrunde:
Maik Langendorf 3-6 Dragutin Horvat (77,3 - 79,8)
Thomas Köhnlein 3-6 Nico Kurz (76,8 - 81,8)
Manfred Bilderl 6-5 René Eidams (79,4 - 83,7)
Daniel Klose 6-3 Karsten Koch (85,4 - 85,5)

7. Spielrunde:
Manfred Bilderl 6-2 Maik Langendorf (78,7 - 77,6)
Daniel Klose 6-2 Nico Kurz (90,3 - 83,3)
Dragutin Horvat 6-3 Karsten Koch (80,6 - 74,5)
René Eidams 6-0 Thomas Köhnlein (81,2 - 77,5)

Tabelle Gruppe B nach dem Sonntag:

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Dragutin Horvat  6  38:23 +15

 2.

Daniel Klose  6  39:26 +13

 3.

Nico Kurz  5  39:25 +14

 4.

Manfred Bilderl  4  33:31 +2

 5.

Maik Langendorf  3  27:31 -4

 6.

Thomas Köhnlein  2  22:33 -11

 7.

René Eidams  1  24:36 -12

 8.

Karsten Koch  1  22:39 -17

TV-Übertragung 2020:

Die Gruppenspieltage der Super League Darts Germany 2020 finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ab dem zweiten Wochenende berichtet Sport1 inkl. der Play-Offs von jedem Spieltag live, insgesamt werden damit mehr als 80 Stunden Darts zu sehen sein. Auch PDC.TV und DAZN übertragen alle Spieltage live. Livescores gibt es auf Dartconnect.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Super League Darts Germany [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed