Anzeige

Warren und Williams im Finale der BDO-WM 2020

Samstag, 11. Januar 2020 22:51 - Dart News von dartn.de

Jim Williams

Aufgeteilt in zwei Sessions wurden heute die beiden Halbfinals der Herren bei der BDO-Weltmeisterschaft in London gespielt. Währenddessen sich am Nachmittag der Routnier Wayne Warren etwas überraschend gegen Scott Mitchell durchsetzte, machte am Abend Jim Williams ein Walisisches Finalduell perfekt. Mit 6-4 in den Sätzen konnte "The Quiff" den Belgier Mario Vandenbogaerde bezwingen. Für beide Spieler wird es das erste WM-Finale sein.

 

Wayne Warren mit 57 Jahren ins Finale der BDO WM

Im ersten Halbfinale der Herren trafen mit Scott Mitchell und Wayne Warren zwei der bisher konstantesten Spieler dieser BDO Dart Weltmeisterschaft aufeinander. Dementsprechend spannend gestaltete sich das Match, zunächst hatte jedoch Mitchell die besseren Karten auf seiner Seite: In 14 Darts startete er mit einem Break in das Match, bevor er dieses in 15 Darts bestätigen konnte. In 20 Darts konnte Warren dann sein erstes Leg des Spiels notieren lassen, aber 21 Darts später ging "Scotty Dog" dennoch mit 1:0 in Führung. Auch der zweite Satz ging in 18, 15 und 16 Darts an den Weltmeister des Jahres 2015. Nach einem nervösen 23 Darter zu Beginn des 3. Satzes, welchen der Waliser zu seinen Gunsten entscheiden konnte, zog das Niveau merklich an. Mitchell glich in 15 Darts aus, in 16 Darts ging Warren wiederum in Führung. Ein 13 Darter des Engländers zwang den Satz in ein Entscheidungsleg, welches Warren auf der Doppel 13 für sich entscheiden konnte, um auf 1:2 zu verkürzen.

Wayne Warren im Siegerinterview - BDO WM Halbfinale 2020

Im vierten Satz startete Warren mit einem 14 Darter und bekam einen 15 Darter als Antwort. Trotz eines perfekten Startes mit 2 x 180 Punkten sicherte sich Mitchell das Break zum 2:1 in 12 Darts mit einem sehenswerten 121er Finish (T20, 11, Bullseye). Da er danach jedoch 3 Satzdarts vergab, gelang Warren in 16 Darts das Re-Break und 13 starke Darts später glich der Waliser dann in Sätzen zum 2:2 aus. Mitchell eröffnete Satz 5 mit einem 15 Dart Break, aber dank dreier Legs von 16, 15 und 13 Darts ging Warren kurz darauf zum ersten Mal in diesem Spiel nach Sätzen in Führung. Den umkämpten 6. Satz, in dem kein Leg mehr als 16 Pfeile benötigte, checkte Mitchell letzendlich mit dem dritten Checkdart auf der Doppel 20, somit war das Spiel wieder vollständig offen.

Aber von nun an blieb Warren in der Führungsposition: In 15, 19 und 17 Darts ging der siebte Satz wiederum "zu Null" an "Yank", bevor er sich im folgenden Satz in 16 und 17 Darts zunächst eine 2 Leg Führung erarbeiten konnte. Mitchell brachte daraufhin zuerst seinen eigenen Anwurf in 15 Darts durch, ehe er mit einem weiteren 121er Finish (20, T17, Bullseye) unter höchstem Druck ausgleichen konnte (Warren stand bereits auf Tops eincheckbereit). Aber der Waliser behielt trotzdem die Nerven, startete mit einem Maximum in das Entscheidungsleg und vollendete sicher nach 14 Darts auf der Doppel 16 zur 5:3 Satzführung und war damit nur noch einen Satz vom Einzug in das Finale entfernt.

Wayne Warren und Scott Mitchell nach dem Halbfinale der BDO WM 2020

Im ersten Leg des 9. Satzes geriet Warren dann gleich unter Druck, als er trotz gutem Start nach 12 Darts gezwungen war 131 Punkte zu checken, da Mitchell auf 96 Punkten Rest lauerte. Mit T20, T13 und D16 beendete er diese Aufgabe unter Druck mit Bravour, bevor er sich nach 12 Darts auch das Break holte und damit nur noch ein Leg benötigte. Mit einem 104er Finsh zum 15 Dart Break kämpfte sich Mitchell noch einmal ins Spiel zurück, denn 17 Darts genügten ihm danach um den Satz in ein Entscheidungsleg zu bringen. Dort startete Warren dann sehr nervös mit 24 und 45 Punkten, dank eines vergebenen Satzsdarts von Mitchell auf der Doppel 16 und dank starker folgender Aufnahmen von 95, 140 und 141 genügte ihm an Ende ein 56er Checkout (16, Miss, Tops), um im zarten Alter von 57 Jahren zum ersten Mal das Finale der BDO-Weltmeisterschaft zu erreichen.

 

Williams macht walisisches Finale perfekt

Im zweiten Semifinale standen sich Jim Williams und Mario Vandenbogaerde gegenüber. Mit 6-4 konnte sich Williams bis ins Endspiel bringen. Vandenbogaerde gewann das Ausbullen hinter der Bühne und spielte einen 15-Darter zum Hold zu Matchbeginn. Die D16 traf Williams zum ersten Durchgang seinerseits. Beide checkten nun in der sechsten Runde, wodurch es in den Decider des ersten Satzes ging. Dort konnte Williams mit einem 15-Darter das Break landen und sich damit den ersten Satz schnappen. Auch im zweiten Satz sah es für den Waliser zunächst gut aus. In 13 & 16 Darts schnappte sich "The Quiff" die ersten beidne Durchgänge, Vandenbogaerde hielt in 15 Darts dagegen. Dann aber war es ein Break in 13 Darts zum Satzgewinn für Williams. Im dritten Satz startete Vandenbogaerde mit einem 16-Darter, Williams traf die D12. Allgemein hatten beide Spieler bis dahin eine sehr konstante Doppelquote von rund 50%. Nach 16 Darts konnte sich Vandenbogaerde mit einem 140er Highfinish zum 15-Darter seinen ersten Satz holen.

Nach der Pause ging es dann in den vierten Satz, welchen Williams begann. Insgesamt blieb hierbei alles in der Reihe, nach einem 13-Darter von Williams konnte der Belgier in 17 Darts kontern. Es folgte ein 125er Highfinish auf Tops für den an Position 2 Gesetzten. Mit 16 Darts glich Vandenbogaerde aus, drei Satzdarts verpasste Williams und "Super Mario" schnappte sich den Satz. Im Eiltempo konnte sich Williams die nächsten drei Legs und damit den fünften Satz sichern. Er ließ seinen Gegner dabei kein einziges Mal aufs Doppel werfen und erhöhte damit auf 3-2 in den Sätzen. In Satz 6 blieb zunächst alles in der Reihe, beide verteidigten ihren Anwurf. Dann war es Vandenbogaerde dem das Break mit einem 18-Darter zum 2:1 gelang. Ein 15-Darter von "Super Mario" ließ das Spiel wieder komplett ausgeglichen sein, mit 3-3 ging es in die Pause.

Dieses Mal gab es gleich zu Beginn ein Break auf jeder Seite in der fünften Aufnahme. Nach einem 14-Darter konnte dann Williams seinen ersten Satzdart auf der D8 verwandeln. Im nächsten Set gab es dann für Vandenbogaerde nichts zu holen. Ein 17-Darter wurde von einem 101er Checkout gefolgt und die 7. Runde reichte Williams zum 3:0. Nun fehlte dem Favoriten nur noch ein Satz zum Sieg. Vier Legdarts verpasste Vandenbogaerde zu Beginn des nächsten Satzes, womit Williams das Break in der 7. Runde machen durfte. Die selben Aufnahmen-Anzahl hatte sein Gegner zur Verfügung. Nach seiner zehnten 180 konnte sich Vandenbogaerde in 16 Darts das 4-5 in den Sätzen schnappen. Nach zwei Holds, brach Vandenbogaerde etwas im Score ein und Williams war in 15 Darts zur Stelle. Ganze 5 Darts aufs Doppel ließ Vandenbogaerde zum Leggewinn aus und Williams traf seinen dritten Matchdart auf der D8.

 

Die Übertragung des Finals zwischen Wayne Warren und Jim Williams beginnt morgen ab 20:00 Uhr MEZ. Mit Keane Barry wurde der Jugendweltmeister der BDO bereits gefunden [zur Newsmeldung]. Auch bei den Damen steht mit Mikuru Suzuki die Weltmeisterin schon fest [zur Newsmeldung].

 

Ergebnisse und Statistiken Halbfinale:

Samstag, 11.01.2020:
Herren Halbfinale:
Scott Mitchell 3-6 Wayne Warren (3:1, 3:0, 2:3, 2:3, 1:3, 3:2, 0:3, 2:3, 2:3) - (93,61 - 93,48)
Mario Vandenbogaerde 4-6 Jim Williams (2:3, 1:3, 3:1, 3:2, 0:3, 3:1, 1:3, 0:3, 3:1, 1:3) - (86,49 - 90,98)

 

Scott Mitchell 3-6 Wayne Warren
71 100+ 49
28 140+ 30
8 180 13
93,6 Average 93,48
121 (2x) High Finish  137, 131
36,73% (18/49) Checkout % 43,75% (21/48)

 

Mario Vandenbogaerde 4-6 Jim Williams
 52 100+ 60
 21 140+ 24
 10 180  8
 86,49 Average  90,98
 140 High Finish  125
 39,53% (17/43) Checkout %  43,40% (23/53)

 

TV-Übertragung:

Im deutschsprachigen Raum kann man wie in den letzten Jahren die BDO WM kostenlos über den offiziellen Youtube-Kanal der BDO (BDO TV) verfolgen.

 

Alle Informationen zur BDO-Weltmeisterschaft 2020:

Alle Informationen zur BDO-WM gibt es auf unserer [BDO WM Turnierseite]
Der BDO Dart WM 2020 [Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig (PDC) & BDO Youtube Stream

[pe/ks]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige