ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

World Grand Prix: Van Gerwen und Anderson siegen mühelos

Mittwoch, 3. Oktober 2018 00:25 - Dart News von dartn.de

World Grand Prix 2018 - Tag 3 - Michael van Gerwen

Erster Zweitrundentag beim World Grand Prix 2018. Sehr souverän schafften es Michael van Gerwen und Gary Anderson unter die letzten acht. Deutlich mehr gefordert war Daryl Gurney, aber auch er blieb siegreich. Außerdem befindet sich auch Dave Chisnall nach einem glatten Erfolg weiter voll auf Kurs.

Einen ruhigen Abend hatte Michael van Gerwen, der erneut gut spielte. Weil Darren Webster außerdem Fehler um Fehler machte, war das Ergebnis mit 3:0 verdient hoch. Van Gerwen rettete zunächst sein Service mit einem 104er-Checkout, breakte danach mit einem 12-Darter und sicherte in 17 Darts die 1:0 Führung. Schnell war die Nummer Eins der Welt auch im zweiten Durchgang enteilt und gab dort nur durch verpasste Doppel ein Leg ab. Ein 13-Darter bedeutete dann aber das standesgemäße 2:0. In zwei Mal 15 und einmal 16 Darts stürmte van Gerwen auch durch den dritten Satz.

Die nächste solide Vorstellung hat Gary Anderson seinen zweiten problemlosen Sieg beschert. Jeffrey de Zwaan konnte bei weitem nicht an seine Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen und bekam schlussendlich nur ein einziges Leg. In den ersten beiden Legs der Partie hatte de Zwaan stark mit seinen Startdoppeln zu kämpfen. So checkte Anderson 84, spielte einen 17-Darter und sorgte in 16 Darts für ein schnelles Ende des ersten Satzes. Im Folgenden setzten sich die Startschwierigkeiten von de Zwaan fort, er konnte aber immerhin mit einem 69er-Checkout sein erstes Leg gewinnen. „The Flying Scotsman“ entschied den Durchgang dennoch mit zwei 15-Dartern für sich. Im dritten Satz reichte Anderson eine durchschnittliche Leistung, um letztendlich nichts mehr anbrennen zu lassen. Mit einem 130er-Finish sorgte er noch für ein spektakuläres Ende der Partie.

Ein wenig zittern musste Daryl Gurney, machte durch einen starken Schlussspurt dann aber doch einen 3:2 Erfolg gegen Ron Meulenkamp klar. Gurney begann mit einem 15-Darter, breakte weil der Gegner nicht ins Leg kam und vollendete dann souverän zum 1:0 in den Sets. Weiter ging es schwungvoll mit einem 13-Darter für Meulenkamp und einem 12-Darter inklusive 112er-Check vom Titelverteidiger. Weil Gurney in den nächsten beiden Legs wieder besser startete, gewann er auch den zweiten Durchgang begleitet von einem 14-Darter. Das nächste Leg krallte sich ebenfalls „Superchin“ durch ein 68er-Finish, doch Meulenkamp wehrte sich mit einem 106er-Finish und einem 13-Darter. Nach verpassten Checkchancen auf beiden Seiten hatte der Niederländer auf 1:2 verkürzt. Auch die nächsten beiden Legs wanderten in die Richtung von Meulenkamp, ehe Gurney wieder eingriff. Weil er aber zwei Gelegenheiten zum 2:2 ausließ, spielte Meulenkamp einen 15-Darter zum Satzausgleich. Im Entscheidungssatz kam allerdings keine Spannung auf, da Gurney seine Klasse in 17, 13 und 15 Darts demonstrierte.

Als erster Spieler stand Dave Chisnall im Viertelfinale. Er behauptete sich klar in drei Sätzen gegen einen schwachen Raymond van Barneveld. Die ersten beiden Legs wurden mit dem Wurf gewonnen, hier hätte Barney 2:0 führen müssen. Stattdessen holte Chisnall anschließend den Durchgang in 13 und 14 Darts. Anschließend eröffnete er mit einem 17 und einem 14-Darter und stellte nach einem gehaltenen Service von van Barneveld in 16 Darts auf 2:0. Nun gab der Mann aus St. Helens gar kein Leg mehr ab. Ein 76er-Finish brachte ihm im dritten Satz ein Break und wenig später saß der zweite Matchdart in der Doppel-10.

 

Am morgigen Mittwoch wird der zweite Teil des Achtelfinals ausgetragen. Dabei trifft der Österreicher Mensur Suljovic in der ersten Partie des Abends auf Ian White. DAZN überträgt wieder ab 20 Uhr MEZ live.

 

Ergebnisse Dienstag:

Dienstag, 02. Oktober:
Zweite Runde:
Dave Chisnall 3-0 Raymond van Barneveld (3:1, 3:1, 3:0) - (87,05-76,76)
Gary Anderson 3-0 Jeffrey de Zwaan (3:0, 3:1, 3:0) - (90,91 - 80,74)
Daryl Gurney 3-2 Ron Meulenkamp (3:0, 3:1, 1:3, 1:3, 3:0) - (89,02 - 87,41)
Michael van Gerwen 3-0 Darren Webster (3:0, 3:1, 3:0) - (91,70 - 82,32)

Vorschau Mittwoch:

Mittwoch, 03. Oktober: (20:00 - 24:00 Uhr)
Zweite Runde:
Mensur Suljovic - Ian White
Steve Beaton - Gerwyn Price
Peter Wright - Jermaine Wattimena
James Wilson - Adrian Lewis

Informationen zum Turnier 2018:

Modus:
Alle Spiele werden mit dem Modus Double-In/Double Out gespielt. Es ist das einzige große Major-Turnier mit diesem Modus. Das bedeutet, jeder Spieler muss zum Start eines Legs ein Doppel treffen, erst dann zählen seine Scores.

Format:
1. Runde: Best of 3 Sätze
2. Runde: Best of 5 Sätze
Viertelfinale: Best of 5 Sätze
Halbfinale: Best of 7 Sätze
Finale: Best of 9 Sätze

Ein Satz bedeutet Best of 5 Legs, es gibt keinen Tie-Break.

TV-Übertragung 2018:

DAZN:
Der Sport-Streaming-Dienst DAZN zeigt alle Spiele dieses Turniers live. Zudem besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, den kostenlosen Probemonat könnt ihr hier bestellen: http://bit.ly/DAZN_Darts2018

livepdc.tv:
Alle Spiele des Turniers kann man auch über den offiziellen (kostenpflichtigen) Livestream der PDC unter livepdc.tv sehen.

Preisgeld 2018:

Sieger: £100.000
Runner-Up: £45.000
Halbfinale: £23.500
Viertelfinale: £15.000
Achtelfinale: £8.500
1.Runde: £5.000

Gesamt: £400.000

Weitere Informationen:

Einen übersichtlichen Turnierbaum gibt es [hier]
Alle Infos zum World Grand Prix [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed