Dart Profis - Lionel Sams - "The Lion"

Lionel Sams tauchte bereits 1986 bei einem TV-Turnier auf, doch danach dauerte es lange, bis er wirklich fußfassen konnte. In den 90er Jahren absolvierte er Turniere der BDO, sein auffälligstes Ergebnis waren die letzten 64 beim World Masters. Ab 2002 spielte er regelmäßig Turniere der PDC. Bei der Weltmeisterschaft 2004 trat er mit dem Einzug ins Achtelfinale plötzlich ins Rampenlicht und bezwang dabei unter anderem Roland Scholten. Simon Whatley beendete dieses Abenteuer allerdings (1:4). Im selben Jahr qualifizierte sich "The Lion" für die Las Vegas Desert Classics, das World Matchplay und den World Grand Prix. Außerdem verzeichnete er mehrere Viertelfinals und ein Halbfinale auf der Tour. Bei der folgenden Weltmeisterschaft scheiterte er in der ersten Runde an Dennis Priestley. Im Sommer folgte ein Run bis ins Achtelfinale der UK Open, wo Colin Osborne im Weg stand. In Las Vegas, beim World Matchplay und dem World Grand Prix war er erneut dabei, kam aber wieder nicht über die erste Runde hinaus. Genauso bei der WM 2006. Ansonsten hielt die Saison noch drei Viertelfinals bereit. Im Sommer 2006 konnte er mit einem Erfolg über Terry Jenkins endlich das erste Spiel beim World Matchplay gewinnen und es hätte nicht viel gefehlt, um anschließend auch noch Wayne Mardle zu eliminieren.

Auch beim World Grand Prix schaffte er es erstmals in die zweite Runde, indem John Part besiegt wurde. Gegen den späteren Halbfinalisten Peter Manley war danach jedoch Endstation. Eine erneute Erstrundenniederlage musste Sams bei der Weltmeisterschaft 2007 hinnehmen. Kurz darauf gewann er mit den West Tyrone Open sein erstes PDC-Turnier. Abgesehen von einem Viertelfinale auf der Tour verlief der Rest des Jahres enttäuschend und so fand auch die erste WM im Alexandra Palace ohne ihn statt. Auch an der nächsten Weltmeisterschaft nahm Sams nicht teil, obwohl er ein Finale bei einer Players Championship erreichte. 2009 stand er zwei weitere Male in einem Viertelfinale, war jedoch von den meisten großen Turnieren weit entfernt. 2010 nahmen seine Turnierreisen ab und ab 2011 versuchte er sich bei der BDO. 2013 zog es ihn noch einmal zurück zur PDC, doch neun Punkte bei der Q-School reichten nicht ganz für eine Tourcard. 2014 errang er als Amateur einen Startplatz bei den UK Open und gewann dort zwei Matches, ehe er knapp gegen Joe Murnan ausschied. 2015 schaffte er es erneut zum "FA Cup of Darts", musste hier aber schon in der ersten Runde die Segel streichen. Dies war gleichzeitig sein letztes Turnier.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Lionel Sams
Spitzname: The Lion (Der Löwe)
Geburtstag: 20.01.1961
Geburtsort: Paddington
Heimatort:
Letchworth
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 1986
Profi von: 2004-2014
Darts: A180 Lionel Sams 19 Gramm
Händigkeit: Linkshänder
9-Darter: 1x (Sarantos Retsinas Memorial 2002)
Einlaufmusik: "Jungle Rock" von Hank Mizell
Offizielle Webseite: www.lionelsams.com

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Achtelfinale 2004
World Matchplay: Achtelfinale 2006
World Grand Prix: Achtelfinale 2006
UK Open: Achtelfinale 2005
Las Vegas Desert Classic: 1. Runde 2004 und 2005

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Finale 2009
Q-School: mehrere Teilnahmen

BDO-Major:
World Masters: letzte 64 1995

Weitere Turniere.
West Tyrone Open: Sieger 2007
Bury St. Edmunds Open: Sieger 2013
Cosham Xmas Open: Sieger 2001
Kent Open: Sieger 2008

[zurück zur Auswahl]