ANZEIGE
DAZN

Dart Verbände - PDPA - Professional Darts Players Association

PDPADie PDPA ist die Interessengemeinschaft der Dart-Profis innerhalb der PDC. Anfang der 1980er-Jahre wurde die PDPA bereits gegründet, als zuständig für die PDC erklärte man sich im Jahr 1997. Der Vorstand der PDPA besteht aus sechs jährlich gewählten Spielern. Aktuell besteht der Vorstand aus den folgenden 6 Mitgliedern: Peter Manley (Chairman), Alan Warriner-Little (Geschäftsführer), Jacques Nieuwlaat, Andy Scott, Zoe Banks (Sekretär).

Um ein offizielles Mitglied der PDPA zu werden, muss man die Möglichkeit besitzen an den TV Turnieren der PDC inklusive der PDC Dart Weltmeisterschaft teilnehmen zu können. Hierdurch schloss sich faktisch eine Mitgliedschaft vor allem von BDO Mitgliedern aus (wie sie in der Tomlin Order von 1997 eigentlich vorgesehen war). Diesen Ausschluss von BDO Spieler konnte die PDC nur durch die Einführung der PDPA durchsetzen. Dieser Ausschluss gehört aber mittlererweile der Vergangenheit an. Alle Q-School Teilnehmer sind mittlerweile automatisch PDPA-Mitglieder, auch auf der Development Tour muss man eine kleine PDPA-Mitgliedschaft abschließen. Die Tourcardler sind sowieso PDPA-Mitglied.

Ansonsten kümmert sich die PDPA aktuell um die Belange ihrer Mitglieder, so wurde die PDPA auch in den Planungsstab der PDC berufen, als die Pläne gefasst wurden ab dem Jahre 2011 ähnlich wie beim Golf eine auf 128 Spieler begrenzte Pro Tour einzuführen. Darüberhinaus bietet die PDPA eine Reihe von Hilfen zur Turnierteilnahme, eigene Spielerhotels an den Austragungsorten und während der Corona-Krise spezielle Hilfsprogramme. DIe PDPA bietet in erster Linie eine Anlaufstelle für alle Mitglieder, eigene Turniere werden nicht veranstaltet..

Daten & Fakten zum Verband:

Bezeichnung: Professional Darts Players Accociation (PDPA)
Gründungsjahr: seit 1997 PDC, Gründung 1980er-Jahre
Mitgliederzahl: ca. 900 Spieler in der PDPA
Offizielle Webseite: www.pdpa.co.uk

Foto-Credit: PDPA / PDC

[zurück zur Liste der Dartverbände]