Anzeige

Auckland Darts Masters 2017 - Tag 2: Cadby brilliant - Taylor bezwingt Barney

Samstag, 12. August 2017 13:03 - Dart News von dartn.de

Corey Cadby im Halbfinale - Auckland Darts Masters 2017 - Tag 1

Zweiter Tag bei den Auckland Darts Masters 2017. Nachdem sich gestern mit Gary Anderson und Peter Wright bereits die beiden Topfavoriten aus dem Turnier verabschiedet haben, wurden heute im Trusts Stadium die Viertelfinals ausgetragen. Hierbei kam es ein weiters Mal zum "El Classico" zwischen Phil Taylor und Raymond van Barneveld, dann stand noch ein internes Australierduell auf dem Programm und den Abschluß machte der "Battle der Youngsters", im Folgenden wie gewohnt für euch alle Spiele in der Einzelanalyse:

Spielberichte Viertelfinale:

James Wade wieder in alter Form

Nachdem die beiden Kontrahenten James Wade und Daryl Gurney gestern nicht ihre beste Form gezeigt haben, war beiden klar, daß sie sich heute steigern mussten. Und das taten sie dann auch, Wade erzielte am Ende einen Average von 100,75 Punkten, Gurney lag bei 98,7 nur knapp unter der 100er Marke. Aber das bessere Ende hatte dann heute eindeutig der Engländer auf seiner Seite: Nachdem das Spiel bis zum Spielstand von 5:4 für Wade "mit den Darts" ging, gelang "The Machine" mit einem 14 Darter das erste Break in diesem Match. Und dieses Break löste bei Wade die Handbremse, denn auch die kommenden beiden Legs konnte er zum 8:4 Vorsprung einfahren. Dann jedoch startete Gurney seine Aufholjagd, dank drei 180 in den kommenden drei Legs gewann er diese in 14, 14 und 12 Darts (inkl 130er Bull Finish) und kam auf 7:8 an Wade heran. Doch wie in alten Tagen ließ dieser sich nicht davon beirren und gewann seinerseits die letzten beiden Legs in 14 und 11 Darts und machte somit seinen Einzug in das Halbfinale perfekt.

 

Kyle Anderson gewinnt gegen Simon Whitlock - Auckland Darts Masters 2017 - Tag 2

Anderson gewinnt den "All Aussie Battle"

Im kommenden Match zwischen Simon Whitlock und Kyle Anderson war dann bereits im Vorfeld klar, daß zumindest ein Australier das Halbfinale in Auckland erreichen würde. Und Whitlock legte los wie die Feuerwehr, mit 4:1 konnte er die erste "Mini Session" bis zur ersten Werbepause für sich entscheiden, Anderson schien einfach nicht richtig ins Match zu kommen, bis zu diesem Zeitpunkt war nichts von seiner tollen Form gegen Gary Anderson zu sehen. Aber nach der Pause war "The Original" dann wie ausgewechselt, mit 4:1 gewann dieser dann die zweite Session und glich somit zum 5:5 aus, endlich hatten wir ein Match. Die kommenden 2 Legs gingen wiederum an Whitlock, aber Anderson sicherte sich die darauf folgenden 2 Legs und es war bei 7:7 wieder ausgeglichen. Dann ging Anderson dank eines Breaks zum ersten Mal in diesem Match in Führung und hätte diese auch ausbauen müssen, aber 8(!) vergebene Checkdarts erlaubten es Whitlock dann doch noch wieder auszugleichen. Der "Wizard" ließ dann einen 14 Darter folgen und war dadurch nur noch ein Leg vom Sieg entfernt, aber dank zwei 15 Dartern sicherte sich Anderson am Ende dann doch noch seinen Einzug in das morgige Halbfinale gegen James Wade.

 

Phil Taylor gewann einen weiteren "El Clasico" gegen Raymond van Barneveld - Auckland Darts Masters 2017 - Tag 2

Taylor gewinnt Krimi gegen van Barneveld

Das Spiel der beiden Schwergewichte des Dartsports startete so hochklassig wie man das vom "El Classico" des Dartsports erwarten durfte: Phil Taylor eröffnete das Match und gewann das erste Leg in 14 Darts, Raymond van Barneveld kontert in 12 Darts mit einem 116er Finish. Ein 13-Darter sicherte "The Power" Leg drei, ein 15 Darter mit 121er Bull Finish für den Niederländer sowie ein 13-er zum Break und "Barney" ging mit einer 3:2 Führung in die erste Pause. Danach wurde es dann etwas kurios, denn danach vergab zuerst Barney 9(!) Checkdarts, bevor sich Taylor das Leg mit seinem 6. Checkdart zum 3:3 sichern konnte. Der Niederländer gewann dann die kommenden 2 Legs in Folge, aber bis zur 2. Werbeunterbrechung hatte Taylor dieses wieder ausgeglichen. Nun war Phil Taylor am Drücker, bis zum Spielstand von 7:7 nutzte er seinen Vorteil des Anwurfs, aber der Mann aus Den Haag konnte jedes Mal wieder ausgleichen. Dann reichte "Barney" ein 15-Darter zum Break und zur 8:7 Führung, welche er sofort danach mit einem 13-Darter zu einem 9:7 ausbauen konnte. Mit einem 13-Darter kämpfte sich Taylor noch einmal heran und nachdem van Barneveld einen Matchdart für ein 117er Finish auf Tops vergab, schaffte Taylor wirklich das Re-Break und hatte nun im 19. und entscheidenden Leg den Vorteil des Anwurfs. Aber Barney hatte sich noch nicht aufgegeben und stand nach 9 Darts auf einem 161er Finish, welches er dann auf Bull verpasste. Und nachdem er auch in der kommenden Aufnahme seine 38 Punkte nicht in 3 Darts checken konnte, nahm Taylor das Geschenk dankend an und checkte seine 91 Punkte mit Bull, 9, Doppel 16 - Was für ein Krimi!!!

 

Corwey Cadby gewinnt das Match der Youngsters

Und nachdem bereits Phil Taylor im Viertelfinale auf den Gewinner wartete, dachte sich das australische Dart Wunderkind Corey Cadby wohl: "Das habe ich schon mal geschafft!" und tat alles dafür auch zum zweiten Date der beiden zu erscheinen. Er gewann vier der ersten 5 Legs und hatte dadurch bereits zwei Breaks Vorsprung. Ein 14-Darter bedeuteten dann sogar bereits die 5:1 Führung für den Mann aus Tasmanien. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte man von Michael Smith bis auf die 180, mit der dieser das Match eröffnet hatte, eigentlich noch gar nichts gesehen. Der "Bullyboy" sicherte sich zwar das kommende Break in 14 Darts, aber mit einem Re-Break in 15 Darts stellte der 22-jährige Australier den ursprünglichen Abstand wieder her und ging mit 6:2 in Führung. Aber ein 13-Darter zum dritten Break in Folge ließen das Spiel ein weiteres Mal zumindest spannender werden. Aber wenn man dann den eigenen Anwurf nicht halten kann und der Gegner direkt in 14 Darts wieder das Re-Break schafft, gehen einem als hinten liegendem Spieler so langsam beim Spielstand von 3:7 die Legs aus! Aber nach der Pause gingen die Breaks weiter, denn Smith gelang das siebte Break in diesem Spiel (von bis hierhin 11 gespielten!) und er verkürzte auf 4:7, bevor er im kommenden Leg dann seinen eigenen Anwurf halten konnte und somit auf 5:7 verkürzen konnte. Aber auch Cadby gab sich auf keinen Fall geschlagen und ein 13-Darter brachten ihn in Schlagdistanz zum Einzug ins Halbfinale. Und dort wollte er offensichtlich so schnell wie möglich hin, denn das kommende Leg sicherte sich der Australier mit einem Break in 15 Darts und startete das kommende Leg mit einer 177, welche Smith, der sich jetzt bereits geschlagen gab, lediglich mit einer 30 beantworten konnte. In 14 Darts sicherte sich der "King" das Match und trifft morgen auf Phil Taylor...


Am morgigen Sonntag werden ab 08.00 Uhr MEZ dann die beiden Halbfinals und das große Finale ausgetragen. DAZN überträgt wie schon an den ersten beiden Turniertagen live.

Ergebnisse Samstag:

Samstag, 12.08.2017
Viertelfinale:
James Wade 10-7 Daryl Gurney (100.75 - 98.70)
Kyle Anderson 10-9 Simon Whitlock (94.65 - 91.32)
Raymond van Barneveld 9-10 Phil Taylor (98.36 - 96.63)
Corey Cadby 10-5 Michael Smith (100.17 - 96.66)

Vorschau Finaltag:

Sonntag, 13.08.2017 (ab 08.00 Uhr MEZ)
Halbfinale:
Kyle Anderson - James Wade
Corey Cadby - Phil Taylor

Finale:
Anderson/Wade - Cadby/Taylor

 

Preisgeld Auckland Darts Masters 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £60.000,  der Sieger geht mit £20.000 nach Hause. Außerdem werden Punkte für die World Series of Darts Rangliste vergeben, die dafür verwendet wird, die qualifizierten Spieler für die World Series of Darts Finals in Glasgow zu ermitteln.

Sieger: £20.000 (12 Punkte)
Runner-Up: £10.000 (8 Punkte)
Halbfinale: £5.000 (5 Punkte)
Viertelfinale: £2.500 (3 Punkte)
1.Runde: £1.250 (1 Punkt)

Gesamt: £60.000

TV-Übertragung:

Die Turniere der World Series werden live auf DAZN übertragen.
Außerdem überträgt auch der offizielle, aber ebenfalls kostenpflichtige Kanal der PDC, www.livepdc.tv.

Weitere Informationen:

Alle Informationen zu den Auckland Darts Masters gibt es auf unserer [Turnierseite]
Alle Infos zur World Series of Darts 2017 [World Series]
Diskussionen und Fragen zum Turnier in unserem [Dart-Forum]

Foto-Credits: livepdc.tv

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed