Anzeige

Gibraltar Darts Trophy 2017 - Achtelfinale: Suljovic erneut siegreich, Cross ebenfalls im Viertelfinale

Sonntag, 14. Mai 2017 17:30 - Dart News von dartn.de

Mensur Suljovic steht im Viertelfinale der Gibraltar Darts Trophy 2017

Nachdem die Runde der letzten 16 ausgetragen wurde, ist bei der Gibraltar Darts Trophy 2017 ein Finale zwischen der Eins und der Zwei der Setzliste weiterhin möglich. Sowohl Mensur Suljovic, als auch Peter Wright konnten sich ins Viertelfinale spielen. Außerdem waren auch vier ungesetzte Spieler erfolgreich. Darunter wieder Rob Cross, der mit Dave Chisnall einen der Topspieler des Turniers eliminierte.

 

Suljovic mit etwas Glück und viel Können

Nach einem guten Start hat es Mensur Suljovic noch einmal spannend gemacht, sich am Ende aber trotzdem mit 6:3 gegen Cristo Reyes durchgesetzt. Der 45-jährige stahl das erste Leg und fügte ein 76er Finish für das 2:0 hinzu. Zwei der nächsten drei Legs gingen an Reyes, der dafür unter anderem 80 auscheckte. Die nächsten beiden Legs wurden gerecht aufgeteilt, bevor Reyes vier Ausgleichschancen verschwendete. Suljovic bestrafte das mit einem 86er Finish zum 5:3 und beendete gleich darauf das Match zu seinen Gunsten.

 

Wright weiter mit totaler Dominanz

Ohne große Mühe hat Peter Wright das Viertelfinale erreicht. Er nahm einen nicht gut aufgelegten Stephen Bunting mit 6:0 auseinander und hat damit auf der European Tour die letzten 13 Legs in Folge gewonnen. Mit etwas Glück holte sich der amtierende UK Open Champion das Auftaktleg und erhöhte deutlich besser in 12 Darts auf 2:0. Danach checkte er 76 und 117, um so den Vorsprung zu verdoppeln. Auch die nächsten beiden Legs gingen an „Snakebite“, der den Whitewash mit einem 15-Darter perfekt machte.

 

Cross stellt Chizzy kalt

Es ist die dritte Teilnahme auf der European Tour für Rob Cross und das dritte Viertelfinale. Er besiegte Dave Chisnall relativ deutlich und nahm damit Revanche für die Niederlage in Sindelfingen vor sieben Tagen. Die ersten vier Legs wurden gerecht aufgeteilt, darunter ein 13-Darter und ein 114er Finish von Cross. Die neue Nummer 59 der Welt war es dann auch, die die nächsten vier Legs zum Sieg einsammelte. Zum Abschluss gab es einen 13-Darter und ein sehenswertes 153er Checkout.

 

Starker Johnson weiter auf Erfolgswelle

Darren Johnson landet einen weiteren Erfolg und schickt mit Alan Norris den nächsten gesetzten Spieler nach Hause. Es ist sein erstes Viertelfinale in dieser Turnierserie. Johnson eilte schnell auf 3:0 davon, darunter waren ein 16- und ein 13-Darter. Norris hatte zwischendurch sieben Chancen zum 1:1 verworfen. Weiter ging es mit einem 90er Finish für den Underdog, bevor Norris mit einem 15-Darter erstmals dazwischen ging. Danach breakte „Chuck“ durch ein 94er Checkout zurück und verkürzte nach verpassten Doppeln beider Spieler auf 3:4. Im Folgenden nutzte er eine weitere Ausgleichschance nicht und Johnson konnte in 16 Darts wieder etwas wegziehen. Ein 156er Finish sorgte dann endgültig für den Überraschungssieg.

 

Whitlock wieder vorzeitig gescheitert

Simon Whitlock und Daryl Gurney haben sich einen hochklassigen Schlagabtausch geliefert, mit dem besseren Ende für Gurney. Die Nummer 19 der Welt begann stark und checkte zum Auftakt 124 sowie 80. Whitlock wollte das nicht auf sich sitzen lassen und reagierte mit einem 146er Finish. Daraufhin spielte Gurney einen 16-Darter, bevor Whitlock 80 zum 3:2 zumachte. Gurney hielt dem Druck mit einem 15-Darter stand, bevor Whitlock zwei der nächsten drei Legs gewann. Der Nordire war aber auch hier wieder zur Stelle und warf 74 zum Sieg aus.

 

Smith mit Aufwärtstrend

Durch eine Steigerung in der Schlussphase bezwingt Michael Smith den stark kämpfenden Dimitri van den Bergh und erreicht sein zweites Viertelfinale auf der European Tour in diesem Jahr. Van den Bergh überzeugte in den ersten vier Legs mit einem 14- und einem 15-Darter, nutzte aber weitere Chancen nicht und so hieß es 2:2. Es folgte ein 14-Darter von beiden Akteuren, die Partie blieb also ausgeglichen. Smith hielt als nächstes sein Service in 16 Darts, daraufhin checkte van den Bergh 68 zum 4:4. Wieder ging der „Bully Boy“ danach mit einem 12-Darter in Führung, danach erzwang van den Bergh in 15 Darts einen Decider. Dort nutzte Smith seinen Vorteil, beginnen zu dürfen und kam mit einem 14-Darter über die Ziellinie.

 

Caris dreht die Uhren zurück

Der Schwede Magnus Caris behält gegen einen schwächelnden Benito van de Pas klar die Oberhand und ist damit der zweite Debütant im Viertelfinale. Caris führte aufgrund von starken Checkouts 3:1, mit dabei ein 78er Finish. Ein 17-Darter schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe, bevor die nächsten beiden Legs gerecht aufgeteilt wurden und van de Pas zumindest einmal wieder ein Lebenszeichen gesendet hatte. Kurz darauf folgte aber ein weiterer 17-Darter für „Pokerface“ und er hatte den Sprung unter die letzten acht geschafft.

 

Wilson meldet sich endgültig zurück

James Wilson zeigt weiterhin gutes Finishing und konnte so auch Ian White aus dem Wettbewerb nehmen. White lag mit Hilfe eines 116er Checks 2:0 in Front, Wilson konterte in 15 und 17 Darts für den Ausgleich. Als nächstes brachte die Nummer 35 der Welt 105 zur ersten Führung auf null und erhöhte mit einem 14-Darter auf 4:2. White wehrte sich mit einem 13-Darter, bevor Wilson in 17 Darts bereits das 5:3 erzielte. Ein Leg später machte er sein erstes Viertelfinale in diesem Jahr perfekt.

 

In der Finalsession werden ab 19 Uhr MEZ zunächst die vier Viertelfinalpartien ausgetragen, bevor anschließend das Halbfinale und das große Finale gespielt werden.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag, 14.05.2017
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:
Peter Wright 6-0 Stephen Bunting (98.02 - 83.66)
Darren Johnson 6-3 Alan Norris (90.87 - 81.59)
Dimitri van den Bergh 5-6 Michael Smith (98.00 - 94.32)
Dave Chisnall 2-6 Rob Cross (99.05 - 97.50)
Mensur Suljovic 6-3 Cristo Reyes (93.39 - 89.69)
Benito van de Pas 2-6 Magnus Caris (90.00 - 86.42)
James Wilson 6-3 Ian White (94.70 - 90.93)
Simon Whitlock 4-6 Daryl Gurney (98.94 - 98.08)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 14.05.2017
Abend-Session:
(19-23 Uhr)
Viertelfinale:
Peter Wright - Darren Johnson
Michael Smith - Rob Cross
Mensur Suljovic - Magnus Caris
James Wilson - Daryl Gurney

Halbfinale:
Wright/Johnson - Smith/Cross
Suljovic/Caris - Wilson/Gurney

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2017:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Gibraltar Darts Trophy [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2017 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: dartn.de

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed