Anzeige

Michael van Gerwen gewinnt Premier League Darts 2017

Donnerstag, 18. Mai 2017 22:30 - Dart News von dartn.de

 Gewinner der Premier League Darts 2017

Über 15 Wochen standen sich 10 der besten Dartspieler der Welt gegenüber. Die Top 4 spielten heute bei den Playoffs in der O2 Arena in London vor knapp 12.000 Fans den Titel der PDC Premier League Darts aus. Zuerst wurden die beiden Halbfinalspiele ausgetragen. Im Anschluss daran wurde das große Finale gespielt. 

Michael van Gerwen ist erster Finalist

Das erste Halbfinale war die Neuauflage des diesjährigen WM-Finals. Der Titelverteidiger Michael van Gerwen aus den Niederlanden bekam es mit dem Schotten Gary Anderson zu tun. Das Spiel begann wie ein Feuerwerk, mit einem 12-Darter holte sich Anderson das erste Break im ersten Leg, die Antwort war ein ein 11-Darter von van Gerwen zum 1:1. Van Gerwen dann mit dem ersten Nicht-Break, da Anderson die Doppel 20 nicht erwischte. Selbes Bild in Leg 4, Anderson verpasst die Doppel 20 und van Gerwen mit dem Break und der 2-Leg Führung. Anderson kam aber wieder ran, gleich darauf das Re-Break zum 2:3 und bei eigenem Anwurf das 3:3. Ab diesem Leg ging alles der Reihe nach. Erwähnenswert Leg Nummer 10, welches Anderson mit einem neuerlichen 12-Darter inklusive 160-Finish gewinnen konnte. Und Leg Nummer 12, welches sich der Schotte mit einem 11-Darter holte. Die Vorentscheidung in diesem ausgeglichenen Spiel fiel im 16. Leg. Anderson blieb erstmals im Spiel mit mehreren Scores ohne Tripple und van Gerwen konnte sich dadurch das Break zum 9-7 sichern. Im darauffolgenden Leg war Anderson wieder stärker und eröffnete mit einer 180, doch mit einem 13-Darter konnte van Gerwen das Leg und damit auch das Spiel für sich entscheiden. Ein starkes Spiel von Beiden mit einer kleine Schwächephase von Anderson zum falschen Zeitpunkt, die van Gerwen gnadenlos zu seinem Gunsten nutzen konnte.

Michael van Gerwen bei der Premier League Darts 2017

 

Peter Wright gewinnt Thriller gegen Taylor

Im zweiten Halbfinale spielte die aktuelle Nummer 3 der Welt, Peter Wright, gegen den 16-fachen Weltmeister und 6-fachen Premier League Gewinner Phil Taylor. Für Taylor ein ganz besonderer Moment, denn da er mit Jahresende seine Karriere beenden wird, war es heute definitiv sein letzter Premier League Abend und sein letzter Auftritt vor so einer unglaublichen Kulisse. Ein ziemlich nervöser Beginn von Taylor, der mit Scores von 45, 57, 22 in den ersten Legs viel zu viele Ausreißer nach unten hatte und somit nicht mit dem furios startenden Wright mitgehen konnte. Ohne dass Taylor einen einzigen Dart auf Doppel werfen konnte, stand es 4:0 für Wright. Dann das erste Lebenszeichen von Taylor, mit einem 14-Darter verkürzte er auf 1:4. Wright verpasste im sechsten Leg 3 Darts auf Doppel, damit kam Taylor auf 2:4 ran. Beim Stand von 6-3 hatte Wright sogar die Chance, wieder auf 4 Legs Differenz zu erhöhen, er verpasste aber einen Dart auf Tops knapp, Taylor verkürzte somit auf 6-4. Nun ein kleiner Lauf von "the Power", der immer besser ins Spiel kam. Mit einem 12-Darter stellte er auf 5-6 und mit 15 Darts glich er zum 6-6 aus. Damit startete das Spiel nach einem 0:4 Rückstand von Taylor wieder bei 0. Wright eröffnete Leg 7, doch er konnte das Leg nicht nach Hause bringen. Taylor traf die Doppel 8 mit dem ersten Dart und ging erstmals in diesem Halbfinale in Führung. Taylor hatte nun alle Trümpfe in der Hand, doch den ersten Trumpf konnte er nicht ausspielen. 6 Darts segelten am Doppel vorbei und statt 8-6 stand es 7-7 und Anwurf Wright. Doch diesen Anwurf brachte Wright nicht ins Ziel und Taylor erneut mit dem Break zum 8-7. Das Match spitzte sich immer weiter zu. Beide Spieler waren nun nervös und erlaubten sich einige verpasste Doppel. Taylor verpasst gleich 5 Darts auf die Doppelfelder und Wright war mit 8-8 wieder im Spiel.

Wright startete gut in Leg 17, doch Taylor mit 2x 140 erarbeitete sich einen Dart auf Doppel, den er diesmal auch nutzen kann. Neuerliches Break und Taylor hatte plötzlich bei eigenem Anwurf die Chance zum Matchgewinn. Beide Spieler starten mit einer 180. Wright verpasste das Bullseye zum Ausgleich, Taylor erarbeitete sich einen Matchdart auf die Doppel 20. Dieser Dart ging haarscharf vorbei und so war es Wright, der 25 Punkte zum 9-9 checken konnte. Dieses hochdramatische Spiel erlebte also auch noch ein Entscheidungsleg. Wright durfte das Leg beginnen. Mit 140 - 60 - 140 brachte er sich in eine gute Ausgangsposition. Taylor konnte dieses Tempo nicht mitgehen und traf mit seinen ersten 12 Darts nur 1 Tripple. Zu wenig um ein Break zu schaffen. Wright nutzte seinen zweiten Matchdart zum Matchgewinn und zog erstmals in seiner Karriere in das Finale der Premier League ein. Schade aus der Sicht von Taylor, dessen großartige Aufholjagd bei seinem letzten Premier League Abend unbelohnt blieb.

Phil Taylor bei der Premier League Darts 2017

 

Michael van Gerwen überlebt 6 Matchdarts und gewinnt Premier League Titel

Das große Finale lautete damit Michael van Gerwen gegen Peter Wright. Nicht unverdient, denn beide Spieler lagen auch nach der Gruppenphase des Turniers an den ersten beiden Plätzen der Tabelle und belegen Platz 1 und 3 der aktuellen Weltrangliste. 250.000 Pfund (mehr als 300.000€) Preisgeld erwarten den Sieger dieses Spiels. Wie schon im Halbfinale hatte Wright auch im Endspiel einen ganz starken Beginn. Der Schotte bei eigenem Anwurf zum 1:0 und dann auf Grund 3 verpasster Doppel von van Gerwen das Break zum 2:0. Dies konnte er zum 3:0 bestätigen. Im vierten Leg der erste Leg-Gewinn von "Mighty Mike" in diesem Finale. Im sechsten Leg wieder 2 verpasste Doppel von "MVG" und Wright traf die Doppel 7 und erhöhte mit einem weiteren Break auf 5-1. "Snakebite" hatte sogar einen Dart um auf 6:1 zu erhöhen, traf aber die Doppel 16 nicht und so konnte van Gerwen mit einem Re-Break auf 2-5 verkürzen. Doch wer nun an eine Aufholjagd glaubte, wurde enttäuscht. Mit einem 11-Darter gelang Wright das neuerliche Break zum 6-2.

Und der Schotte setzte sich noch weiter ab. Wright stellte sich mit 177 auf 20 Rest und checkte diese mit 2 Darts zum 7-2. Im 10. Leg eröffnete er dann mit einer 180. Doch van Gerwen zeigte, dass er sich noch nicht aufgegeben hatte und verkürzte in 14 Darts zum 3-7. Mit diesem Resultat ging es in die letzte kurze Pause des Turniers. Aus dieser Pause kam van Gerwen deutlich stärker heraus. Einem Break zum 4-7 folgte ein 11-Darter zum 5-7. Das 13. Leg ging wieder an Wright, anschließend ein 15-Darter von "Mighty Mike" zum 6-8. Danach ein verpasster Dart auf die Doppel 12 von Wright, van Gerwen kann das Geschenk ausnutzen und mit einem Break auf 7-8 stellen. Dieses Break bestätigte der 28-jährige und glich nach einem zwischenzeitlichen 4-Leg Rückstand zum 8-8 aus. Alles ausgeglichen, alles wieder offen.

Michael van Gerwen war nun "on fire". Zum dritten Mal in Serie eröffnete er ein Leg mit einer 180. Er ließ 140 und 115 Punkte folgen und stand nach 9 Darts auf 66 Punkte Rest. Doch zu wenig, denn Wright mit einem 12-Darter zum 9-8. Ein unglaubliches Spiel. Van Gerwen gewann sein Leg und stellte auf 9-9. Mit einem 14-Darter ging Wright mit 10-9 in Führung und war nur noch ein einziges Leg vom größten Erfolg in seiner Karriere entfernt. Trotz des enormen Drucks packte Wright in diesem Leg seine besten Darts aus, mit 140-180-149 erarbeitete er sich 6 Matchdarts. Doch alle 6 Darts auf die Doppel verpasste er und so kam van Gerwen überraschend noch einmal zum Ausgleich. Das Finale der Premier League ging in das Entscheidungsleg. Wright sichtlich angeschlagen von der verpassten Mega-Chance traf nichts mehr. Mit 60 und 41 Punkte startete er in den Decider. Van Gerwen hingegen mit 180 und 137 Punkten. Die Entscheidung in diesem Spiel. "Mighty Mike" gab das nicht mehr aus der Hand und verwertete seinen ersten Matchdart auf die Doppel 4 zum Turniersieg.

Peter Wright bei der Premier League Darts 2017


Weiter geht es für die Spieler der PDC am kommenden Wochenende wieder mit zwei Players Championship Turnieren in der Arena MK in Milton Keynes. In der darauffolgenden Woche findet dann das erste Turnier der World Series statt, die Dubai Darts Masters 2017.

 

Ergebnisse der Playoffs:

Play-Offs, Donnerstag, 18. Mai - O2 Arena - London
ab 20:00 Uhr MEZ
Halbfinale:
Michael van Gerwen 10-7 Gary Anderson (102,22 - 102,68)
Peter Wright 10-9 Phil Taylor (100,04 - 97,62)

FINALE:
Michael van Gerwen 11-10 Peter Wright (104,76 - 101,06)

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Turnier gibt’s auf der [PL-Turnierseite]
Die aktuelle Tabelle findet ihr hier: [Premier League 2017 - Tabelle]
Alle Übertragungszeiten von Sport1 gibt’s hier: [Sport1 Sendezeiten]
Fragen und Diskussionen zur Premier League: [Dart-Forum]


Foto-Credits: livepdc.tv
Foto-Credits: Lawrence Lustig/PDC

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed