Anzeige

World Grand Prix 2017 - Tag 3: Auch Chisnall muss die Koffer packen

Dienstag, 3. Oktober 2017 23:57 - Dart News von dartn.de

World Grand Prix 2017 - Tag 3 - Chisnall out

Im Citywest Hotel von Dublin standen am dritten Tag des PDC World Grand Prix 2017 bereits die ersten vier Zweitrundenspiele an. Dabei hat sich mit Dave Chisnall ein weiterer großer Name verabschiedet. Währenddessen hat der van Gerwen-Bezwinger John Henderson seine Erfolgsgeschichte fortgesetzt und Raymond van Barneveld schleicht sich durch seinen Sieg gegen Steve Beaton weiter durch das Draw.

Thornton triumphiert mit Glück und Können

Robert Thornton hat fünf Matchdarts überstanden und in einem ansehnlichen Spiel knapp gegen Dave Chisnall die Nase vorn behalten. Die Führung wechselte mehrfach, wobei beide Spieler immer wieder starke Momente hatten. Damit bleibt mit Thornton noch ein einziger Akteur im Rennen, der das Turnier bereits einmal gewinnen konnte.

Thornton dominierte den ersten Durchgang mit zwei 14-Dartern und einem 98er-Finish. Chisnall gewann den zweiten Satz, hielt dabei zwei Mal sein Service in 16 und 13 Darts und breakte mit einem 100er Checkout. Thornton legte anschließend mit einem 12-Darter inklusive 123er Finish vor, Chisnall zog in 14 Darts nach. Als nächstes ging die Nummer Fünf der Setzliste mit einem 85er Checkout in Führung, doch Thornton brachte 90 für ein Entscheidungsleg auf null. Dort machte „Chizzy“ 130 für die 2:1 Satzführung zu. Schottlands Nummer Drei steckte allerdings nicht auf, sondern glänzte mit einem 80er sowie einem 101er Finish und außerdem einem 14-Darter für das 2:2. Chisnall streute in diesem Set einen 116er Check ein, kam ansonsten aber nicht ganz hinterher. Der fünfte Satz begann mit zwei Breaks, darunter ein 15-Darter von Thornton. Es folgten zwei weitere Leggewinne gegen den Wurf, wobei Chisnall fünf Matchdarts liegen ließ. Im finalen Leg verpasste „Chizzy“ vier Startdoppel und Thornton nutzte das für einen 16-Darter zum Sieg.

Gurney trotz Stolperer weiter

Nach einer ordentlichen Vorstellung steht Daryl Gurney im Viertelfinale. Er bezwang Joe Cullen mit 3:1. Dabei machte er es nach einer deutlichen Führung durch einen Leistungsabfall noch einmal selbst spannend. Ein Bullfinish im vierten Satz lenkte das Geschehen aber wieder in seine Richtung.

Gurney stürmte mit einem 76er Finish, einem 13-Darter und einem 88er Check für einen 11-Darter durch den ersten Satz. Im zweiten Set geriet der Nordire zunächst in Rückstand, korrigierte aber gut durch ein 107er Checkout. Cullen stemmte sich mit einem 116er Finish weiter dagegen, Gurney checkte 74 und antwortete erneut. Auch den Decider sicherte sich „Superchin“ in 16 Darts, weil der Kontrahent nicht ins Leg kam. Dafür brachte Cullen den dritten Satz begleitet von einem 73er Finish und einem 13-Darter glatt in seinen Besitz. Auch das nächste Leg holte sich der „Rockstar“, verfehlte jedoch sechs Doppel für das 2:0. Gurney finishte daraufhin 127 und 72. Schließlich beendete er im zweiten Versuch die Partie zu seinen Gunsten.

Barney lässt trotz klarem Sieg Fragen offen

Raymond van Barneveld qualifiziert sich durch ein klares 3:0 über Steve Beaton für die nächste Runde. Für den fünffachen Weltmeister war es ein Arbeitssieg mit vielen dürftigen Legs. Beaton hätte das Spiel deutlich offener gestalten können, ließ aber zu viel liegen.

Beaton startete verheißungsvoll mit einem 80er Finish, verwarf danach aber seine Chancen zum 2:0. So glich van Barneveld aus, checkte 72 und krallte sich in 16 Darts das 1:0 in den Sets. In einem zerfahrenen zweiten Satz führte Beaton 2:1, vergab jedoch insgesamt drei Gelegenheiten zum 1:1. Stattdessen sicherte sich Barney durch ein 76er Finish das 2:0. Unterstützt von einem 89er Finish verschaffte sich der Niederländer im dritten Satz eine 2:0 Führung. Er ließ sich auch nicht von drei vergebenen Matchdarts aus der Ruhe bringen, sondern brachte ein Leg später 80 auf null.

Henderson stellt auch Norris kalt

Ein solides aufgeräumtes Match hat John Henderson zu einem weiteren Sieg verholfen. Dabei bestrafte er immer wieder die Fehler seines Gegners Alan Norris.

Norris breakte zum Auftakt, legte in 13 Darts nach und machte zwei Legs später den ersten Satzgewinn klar. Henderson sorgte ohne Legverlust für den Ausgleich, checkte 96 und spielte einen 13 und einen 16-Darter. Im dritten Durchgang führte der Schotte begleitet von einem 124er Bullfinish 2:0. Norris erzwang mit Hilfe eines 14-Darters ein Entscheidungsleg, wo wiederum Henderson auf der Doppel 12 erfolgreich war. Im Folgenden ließ der „Highlander“ nichts mehr anbrennen. Ein 60er Checkout, ein 16-Darter und ein 14-Darter bedeuteten sein zweites Viertelfinale beim Grand Prix.

Morgen geht es ab 20 Uhr MEZ mit den restlichen vier Zweirundenmatches weiter. Dann hat auch der Österreicher Mensur Suljovic seinen nächsten Auftritt in Dublin.

Ergebnisse Dienstag:

Dienstag, 03.Oktober:
Zweite Runde:
Dave Chisnall 2-3 Robert Thornton (0:3, 3:1, 3:2, 1:3, 2:3 / 90,98 - 91,02)
Daryl Gurney 3-1 Joe Cullen (3:1, 3:2, 0:3, 3:1 / 89,13 - 85,39)
John Henderson 3-1 Alan Norris (1:3, 3:0, 3:2, 3:0 / 87,10 - 82,78)
Raymond van Barneveld 3-0 Steve Beaton (3:1, 3:2, 3:1 / 84,95 - 78,79)

Vorschau Mittwoch:

Mittwoch, 04.Oktober: (20:00 - 24:00 Uhr)
Zweite Runde:
Gerwyn Price - Benito van de Pas
Mensur Suljovic - Steve West
Richard North - Simon Whitlock
Peter Wright - Mervyn King

Weitere Informationen:

Modus:
Alle Spiele werden mit dem Modus Double-In/Double Out gespielt. Es ist das einzige große Major-Turnier mit diesem Modus. Das bedeutet, jeder Spieler muss zum Start eines Legs ein Doppel treffen, erst dann zählen seine Scores.

Format:
1.Runde: Best of 3 Sätze
2.Runde: Best of 5 Sätze
Viertelfinale: Best of 5 Sätze
Halbfinale: Best of 7 Sätze
Finale: Best of 9 Sätze

Ein Satz bedeutet Best of 5 Legs, es gibt keinen Tie-Break.

TV-Übertragung 2017:
In diesem Jahr wird der PDC World Grand Prix NICHT von Sport1 übertragen. Der Sport-Streaming-Dienst DAZN wird alle Spiele dieses Turniers live übertragen. Ebenso wie der offizielle (kostenpflichtige) Livestream der PDC, livepdc.tv .

Preisgeld 2017:
Sieger:
£100.000
Runner-Up: £45.000
Halbfinale: £23.000
Viertelfinale: £15.000
Achtelfinale: £8.500
1.Runde: £5.000

Gesamt: £400.000

Sonstiges:
Eine genaue Auflistung aller Spiele gibt es im [World Grand Prix Turnierbaum]
Alle weiteren Infos zum Turnier findet ihr auf unserer [Turnierseite]
Fragen und Diskussionen zum Turnier gibt es in unserem kostenlosen [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed