Anzeige

Dart Turniere - England National Singles

In gut wie jedem Land werden Jahr für Jahr die nationalen Meisterschaften ausgetragen. Aber zweifelsohne ist die englische Meisterschaft bei der Breite der englischen Dartspieler die mit dem höchsten Prestige. Seit 1995 werden die England Nationals ausgetragen, viele bekannte Spieler konnten sich bis heute die Titel sichern. Auch wenn das Turnier seit mehreren Jahren eine offene Meisterschaft ist und damit auch nicht-englische Spieler an diesem Event teilnehmen dürfen, hat es bisher bei den Herren immer einen englischen Gewinner gegeben. Bei den Damen war es 2014 die Russin Anastasia Dobromyslova, die bisher für den einzigen ausländischen Sieg sorgte. Nur Gary Robson ist es vorbehalten, zwei englische Meistertitel auf der Habenseite zu haben, Trina Gulliver war bei den Damen schon sechsmal erfolgreich.

Fakten:

Ausrichtender Verband: EDO
Veranstaltet seit: 1995
Location:
Selsey
frühere Bezeichnungen:
-
Häufigste Titelträger: Gary Robson (2x), Trina Gulliver (6x)
Ranglisten Punkte für: BDO
Preisgeld: £5.200 Herren (2017)
9-Darter:
-
Offizielle Homepage:
-

Gewinner der letzten Jahre:

Herren:
2017:
Scott Mitchell
2016:
Gary Robson
2015:
Dennis Harbour
2014:
Stephen Carrett
2013: Garry Thompson
2012:
Robbie Green
2011:
Gary Robson
2010:
Darryl Fitton
2009:
Ian White
2008:
Dave Chisnall
2007:
Shaun Greatbatch
2006:
Mick Reed
2005:
Paul Carter
2004:
Darren Webster
2003:
Brian Woods
2002:
Tony Brown
2001:
Glenn Toms
2000:
Peter Manley
1999: Gary Welding
1998:
Robbie Widdows
1997:
Andy Hayfield
1996:
John Walton
1995:
Raymond Jones


Damen:
2017: Deta Hedman
2016:
Deta Hedman
2015: Fallon Sherrock
2014:
Anastasia Dobromyslova
2013: Trina Gulliver
2012:
Lisa Ashton
2011:
Lisa Ashton
2010:
Clare Bywaters
2009:
Trina Gulliver
2008: Louise Carroll
2007:
Apylee Jones
2006:
Debra Royal
2005:
Jane Stubbs
2004:
Trina Gulliver
2003: Sarah Hall
2002: Trina Gulliver
2001: Nadine Bentley
2000:
Trina Gulliver
1999:
Trina Gulliver
1998: Crissy Manley
1997: Crissy Manley
1996: Debra Royal
1995: Crissy Manley

 [zurück zur Turnier Übersicht]