Anzeige

4-Nationen-Turnier: Niederlande gewinnt Teamwertung, Jugendtitel an DDV

Montag, 8. April 2019 15:23 - Dart News von dartn.de

Team Niederlande

Beim 4-Nationen-Turnier treten die Teams aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg bei den Herren, Damen, Jungen und Mädchen an. Die vierte Ausgabe wurde in der Teamleistung ganz klar von den Niederlanden dominiert, die diese Wertung mit großem Vorsprung für sich entschieden. Bei den Herren war der Belgier Roger Janssen erfolgreich, Anca Zijlstra siegte bei den Damen. Erfreulich war das Abschneiden der Deutschen in der Jugend, wo beide Titel an den DDV gingen. Ebenfalls wurden an diesem Wochenende die British Internationals ausgetragen, bei denen das Team aus England gewann.

Samstag:

Zunächst wurde am Samstag im Gruppenformat die Teamwertung ausgespielt. Hierbei konnte das niederländische Team mit einem Abstand von über 100 Punkten das Event für sich entscheiden. Lediglich die belgischen Herren konnten den Vierfach-Gewinn in den Teilgebieten verhindern. Die deutschen Juniorenteams und die Damen landeten jeweils auf Platz 2, die Herren standen dem auf Platz 3 gegenüber.

 

Land Herren Damen Jungen Mädchen Gesamt
Luxemburg  58 13  0 0  71
Deutschland  94 46  42 33  215
Niederlande  138 65  75 42  320
Belgien  142 44  23 9  218


Sonntag:

Am Sonntag wurden dann die Einzel-Konkurrenzen ausgetragen und mit Roger Janssen siegte ein BDO-WM-Teilnehmer bei den Herren. Im Finale setzte er sich gegen Niels Vanbergen mit einem Whitewash durch. Zuvor konnte Janssen mit Nico Alfes, Jeffrey van Egdom, Willem Mandigers und Jeffrey Sparidaans bereits vier Matches für sich entscheiden. Einen rabenschwarzen Tag erlebten die deutschen Herren, kein einziges ihrer insgesamt acht Spiele konnten sie für sich entscheiden, sodass das Achtelfinale gänzlich ohne deutsche Beteiligung stattfand.

Der Titel bei den Damen ging an Anca Zijlstra, die im kompletten Turnierverlauf kein einziges Leg abgab. Sie dominierte die Konkurrenz nach Belieben und warf Carole Beckius, Nina Puls und Irina Armstrong im Halbfinale aus dem Turnier, bevor sie im Endspiel gegen Astrid Trouwborst die Oberhand behielt. Mannschaftlich war es eine geschlossen konstante Performance der DDV-Damen, drei von ihnen erreichten das Viertelfinale, wo dann allerdings nur noch Armstrong den Schritt unter die letzten 4 machen konnte.

Ganz anders gestaltete sich die Situation in der Junioren-Konkurrenz. Die Delegation aus Deutschland war hierbei mehr als nur erfolgreich und stellte nicht nur das Finale, bestehend aus Robin Radloff und Mika-Große Stoltenberg, denn mit Julian Fischer kam ein weiterer Halbfinalist aus Bayern. Lediglich Marcel Bus aus den Niederlanden verhinderte, dass mit Dominik Grüllich auch der vierte Jugendliche sein Halbfinalticket buchen konnte. Im Endspiel setzte sich dann Robin Radloff aus Köln bei seinem ersten Event im Nationalteam gegen Mika Große-Stoltenberg mit 4:2 durch.

Bei den Mädchen gelang Christina Schuler die erfolgreiche Titelverteidigung, dabei schlug sie die beiden Niederländerinnen Kyana Frauenfelder und Rosanna van der Velde und gab dabei im Endspiel nur 2 Legs ab. Auch Suzan-Marie Atas kam ins Halbfinale, musste sich dort aber van der Velde geschlagen geben.


Herren Einzel
1.Runde
Jeffrey Sparidaans 4-1 Jean-Paul Peters
Robbie Knops 4-1 Philipp Hagemann
Michel van der Horst 4-3 Frank Bruns
Levy Frauenfelder 4-2 Roland Hol
Roger Janssen 4-0 Nico Alfes
Jeffrey van Egdom 4-2 Marko Puls
Willem Mandigers 4-2 Nico Schunke
Michel Busscher 4-1 Mingo Claudiano
Martijn Kleermaker 4-3 Roland Weis
Tom Burquel 4-1 Aliaj Bledar
Sven Verdonk 4-3 Sebastian Pohl
John Desreumaux 4-1 Alex Flohr
Wessel Nijman 4-1 Christian Almeida
Wouter Vaes 4-2 Rico Wengatz
Niels Vanbergen 4-3 Jim Mayer
Mario Vandenbogaerde 4-1 Daniel Martins Amil

Achtelfinale
Jeffrey Sparidaans 4-2 Robbie Knops
Michel van der Horst 4-1 Levy Frauenfelder
Roger Janssen 4-1 Jeffrey van Egdom
Willem Mandigers 4-2 Michal Busscher
Tom Burquel 4-3 Martijn Kleermaker
John Desreumaux 4-1 Sven Verdonk
Wessel Nijman 4-3 Wouter Vaes
Niels Vanbergen 4-1 Mario Vandenbogaerde

Viertelfinale
Michel van der Horst 4-3 Jeffrey Sparidaans
Roger Janssen 4-3 Willem Mandigers
Tom Burquel 4-0 John Desreumaux
Niels Vanbergen 4-1 Wessel Nijman

Halbfinale
Roger Janssen 4-1 Jeffry Sparidaans
Niels Vanbergen 4-1 Tom Burquel

Finale
Roger Janssen 5-0 Niels Vanbergen


Damen Einzel
1.Runde
Femke Herms 3-1 Tina Jacob-Marx
Shana van Nieuwenhove 3-0 Carine Dessein
Astrid Trouwborst 3-1 Kathy Geeraerts
Anne Willkomm 3-1 Jessica Bintz
Vanessa Zuidema 3-0 Anita Tobias
Irina Armstrong 3-1 Vanessa Reyniers
Nina Puls 3-1 Silke Lowe
Anca Zijlstra 3-0 Carole Beckius

Viertelfinale
Femke Herms 3-0 Shana van Niewuwenhove
Astrid Trouwborst 3-1 Anne Willkomm
Irina Armstrong 3-1 Vanessa Zuidema
Anca Zijlstra 3-0 Nina Puls

Halbfinale
Astrid Trouwborst 3-2 Femke Herms
Anca Zijlstra 3-0 Irina Armstrong

Finale
Anca Zijlstra 4-0 Astrid Trouwborst


Jungen
Viertelfinale
Julian Fischer 3-2 Danny Jansen
Mika Große-Stoltenberg 3-1 Richard van der Vloed
Robin Radloff 3-2 Kevin Lasker
Marcel Bus 3-0 Dominik Grüllich

Halbfinale
Mika Große-Stoltenberg 3-0 Julian Fischer
Robin Radloff 3-0 Marcel Bus

Finale
Robin Radloff 4-2 Mika Große-Stoltenberg


Mädchen
Viertelfinale
Rosanna van der Velde - bye
Suzan-Marie Atas 3-0 Febe Humblet
Kyana Frauenfelder 3-2 Femke de Vuyst
Christina Schuler - bye

Halbfinale
Rosanna van der Velde 3-1 Suzan-Marie Atas
Christina Schuler 3-0 Kyana Frauenfelder

Finale
Christina Schuler 4-2 Rosanna van der Velde

Teilnehmer 4-Nationen-Turnier 2019:

Herren
Deutschland: Marko Puls, Philipp Hagemann, Nico Schunke, Rico Wengatz, Frank Bruns, Sebastian Pohl, Roland Hol, Nico Alfes
Niederlande: Martijn Kleermaker, Levy Frauenfelder, Wessel Nijman, Willem Mandigers, Michel van der Horst, Michael Busscher, Jeffrey Sparidaans, Wouter Vaes
Belgien: Niels Vanbergen, Robbie Knops, John Desreumaux, Mario Vandenbogaerde, Roger Janssen, Jeffrey van Egdom, Sven Verdonk, Aliaj Bledar
Luxemburg: Jean-Paul Peters, Alex Flohr, Christian Almeida, Roland Weis, Daniel Martins Amil, Mingo Claudiano, Jim Mayer, Tom Burquel

Damen
Deutschland: Anne Willkomm, Silke Lowe, Irina Armstrong, Nina Puls
Niederlande: Anca Zijlstra, Femke Herms, Astrid Trouwborst, Vanessa Zuidema
Belgien: Kathy Geeraerts, Vanessa Reyniers, Carine Dessein, Shana van Nieuwenhove
Luxemburg: Anita Tobias, Carole Beckius, Tina Jacob-Marx, Jessica Bintz

Jungen
Deutschland: Robin Radloff, Julian Fischer, Mika Große-Stoltenberg, Dominik Grüllich
Niederlande: Kevin Lasker, Ricardo van der Vloed, Marcel Bus, Danny Jansen
Belgien: Xanti van den Bergh, Sammy Goris, Xander Vanstraelen, Maringo Baes Junior

Mädchen
Deutschland: Christina Schuler, Suzan-Marie Atas
Niederlande: Kyana Frauenfelder, Rosanne van der Velde
Belgien: Febe Humblet, Femke de Vuyst

 

British Internationals 2019:

Parallel zum 4-Nationen-Turnier wurden auch die traditionellen BDO British Internationals ausgetragen bei denen es zum Ländervergleich zwischen England, Schottland und Wales kommt. Die Favoriten aus England konnten dabei die Titel bei den Herren, um Kapitän Scott Mitchell, bei den Damen und bei den Jugendlichen einholen. Nur die Mädchen aus Schottland verhinderten den Vierfach-Triumph. Für einen Weltrekord sorgte Leighton Bennett, der mit einem Average von 107,37 den höchsten jemals gemessenen Wert in einer Jugend-Konkurrenz erzielte.



Foto-Credit: Nederlandse Darts Bond


[ks]

Quelle: D.D.V. - Deutscher Dart-Verband e.V.

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige