Michael van Gerwen gewinnt den PDC World Grand Prix 2016

Samstag, 8. Oktober 2016 23:00 - Dart News von dartn.de

 PDC World Grand Prix 2016 Finale

Das Finale eines großen Major-Turniers, ausverkaufte Halle und die Nummer 1 gegen die Nummer 2 der Welt. Mehr braucht es nicht für einen großen Dartabend. Und genau das bekamen die Fans gestern beim PDC World Grand Prix 2016 im Citywest Hotel in Dublin geboten. Die Halle mit 2.500 Zuschauern voll und der amtierende Weltmeister Gary Anderson aus Schottland spielt gegen die aktuelle Nummer 1 der Welt, dem Dominator der letzten Wochen Michael van Gerwen aus den Niederlanden. Alles war also angerichtet, es fehlte nur noch ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Dies sollte allerdings leider von Anfang an nicht aufkommen. MvG gab von vorneweg den Ton an und holte sich im Eiltempo die ersten drei Sätze und gab dabei nur ganze zwei Legs ab. Sein Average lag zu diesem Zeitpunkt bei weit über 100 Punkten, wohlbemerkt beim Modus "Double-In/Double-Out". Erst im vierten Satz kam Anderson so richtig in die Partie und holte sich den Satz zu null und konnte auf 3:1 verkürzen. Jedoch wurde die kurz aufkommende Spannung im nächsten Satz direkt im Keim erstickt, denn van Gerwen durfte im fünften Satz alle ungeraden Legs beginnen und brachte seine Legs ohne Anderson einen Dart aufs Doppel zu geben durch und war nur noch einen Satz vom Titelgewinn entfernt. Den sechsten Satz konnte der aktuelle Weltmeister Anderson erneut zu null für sich entscheiden, im siebten Satz startete er auch vielversprechend mit einem Break, doch dann gewann van Gerwen die nächsten drei Legs und sicherte sich nach 2012 und 2014 seinen dritten Erfolg in Dublin. Da passte es einfach ins Bild, dass MvG im letzten Leg 160 Punkte zum Match checken konnte. Am Ende stand auf Seiten des Niederländers ein Average von 100,29 Punkten zu Buche, der höchste Average in einem Finale in der Geschichte des World Grand Prix. Nach dem kleinen Rückschlag und der Finalniederlage gegen Phil Taylor in der Champions League of Darts ist van Gerwen also wieder in der Spur und im Moment scheint keiner ihm das Wasser so wirklich reichen zu können, wenn er sein Spiel ans Board bringt. Der Niederländer hat zurzeit einfach auch in den engen Spielen die richtigen Antworten, 21 Turniersiege sprechen für sich. Es bleibt abzuwarten und eigentlich auch zu hoffen, ob ihn jemand in den nächsten Wochen gefährlich werden kann. Jedenfalls Respekt und Glückwunsch zu dieser erneut unglaublichen Performance!

So langsam geht es in die entscheidende Phase des Jahres. Nächste Woche steht mit dem European Tour Turnier in Hildesheim bereits das letzte ET-Event des Jahres an. Anschließend finden auch schon die letzten Players Championships des Jahres statt, bevor die Dartfans dann fast regelmäßig mit TV-Turnieren verwöhnt werden. Zunächst stehen die European Championship in Hasselt an, gefolgt von den World Series Finals in Glasgow und dem Grand Slam of Darts in Wolverhampton. Mit den Players Championship Finals in Minehead Ende November erfolgt dann der letzte Appetizer, bevor am 15.Dezember schon die PDC-WM beginnt. Der World Grand Prix hat wie jedes Jahr Spaß gemacht und uns viele Überraschungen geboten. Auch wenn am Ende die Nr.1 und Nr.2 der Welt im Finale standen, gab es viele enge und spannende Spiele, der spezielle Modus und die kurze Distanz in der ersten Runde bieten auch den vermeintlichen Außenseitern die Chance, die großen Namen zu ärgern oder gar zu besiegen, wie es Steve West im Spiel gegen Phil Taylor tat. Auch die Stimmung wurde zum Wochenende immer besser, Dublin war wie immer ein großartiger Schauplatz des World Grand Prix. Aus deutschsprachiger Sicht schied Mensur Suljovic leider in der ersten Runde gegen Daryl Gurney aus, da lief einfach an diesem Tag nur wenig bei "The Gentle" zusammen. Aber schon nächste Woche hat Mensur in Hildesheim wieder die Chance an seine bisher so starken Leistungen in diesem Jahr anzuknüpfen.

Ergebnisse und Statistiken FINALE

Michael van Gerwen 5-2 Gary Anderson (3:0, 3:1, 3:1, 0:3, 3:2, 0:3, 3:1)

Michael van Gerwen 5-2 Gary Anderson
45 100+ 33
16 140+ 19
0 170+ 0
7 180 8
100.29 Average 92.73
160 High Finish 108
6 Breaks of Throw 4
26/45 - 58% Starting Doubles 26/68 - 38%
15/36 - 42% Finishing Doubles 11/26 - 42%

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Turnier gibts auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]


Fotos: Lawrence Lustig/PDC
[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed