Anzeige

Auckland Darts Masters - Viertelfinale: Van Gerwen deklassiert Anderson

Samstag, 4. August 2018 16:30 - Dart News von dartn.de

Michael van Gerwen mit einer Top Leistung gegen Gary Anderson

Heute ging es bei den Auckland Darts Masters 2018 in Neuseeland mit dem zweiten Spieltag dieses World Series of Darts Events weiter. Gespielt wurden alle Viertelfinalpartien, wobei auch noch ein Lokalmatador mit dabei war. Das beste Spiel des Tages lieferte Michael van Gerwen bei seinem 10-4 Erfolg gegen Gary Anderson. Außerdem schafften es Simon Whitlock, Raymond van Barneveld und Peter Wright in den Finaltag.

In einer spannenden Partie konnte am Ende Simon Whitlock relativ knapp gegen Rob Cross mit 10-7 bestehen. Cross startete mit einem 12-Darter zum Break in das Match und checkte daraufhin 126 unter Druck zum 2-0. Dann brachte sich Whitlock auf die Ergebnistafel und schaffte auf der Doppel 13 den Ausgleich. Mit einem 13-Darter ging der Australier erstmals in Führung, Cross konterte direkt und holte sich die nächsten beiden Legs, letzteres mit einem 11-Darter. Zwei starke Finishes unter Druck vom "Wizard" sicherten ihm aber wieder die 5-4 Führung, besonders sehenswert hierbei sicher das 130er Finish auf Bullseye. Daraufhin ließ der aktuelle Weltmeister Chancen zum Leggewinn aus und Whitlock profitierte davon direkt. Das Hin und Her zwischen den beiden nahm aber weiterhin kein Ende, denn nun holte sich Cross zwei Legs in Serie zum 6-6 Unentschieden. Auf der Doppel 16 ging Whitlock in Front, aber Cross hielt seinen Anwurf ebenfalls auf Bullseye. Auch die 126 knipste Whitlock in der Boardmitte aus und der anschließende 14-Darter bedeutete für den Mann aus Down Under die Vorentscheidung, denn er beendete das Match auf Tops.

Komfortabler war da schon der Sieg für Raymond van Barneveld gegen den letzten Neuseeländer im Turnier Mark McGrath, der gestern Michael Smith aus dem Weg räumte. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten konnte McGrath sein Auftaktleg halten, doch Barney machte den Ausgleich und checkte 114, nachdem McGrath mehrere Darts am Doppel vorbei warf. Die nächsten zwei Legs blieben in der Reihe und ein 16-Darter vom Niederländer behielt das Prinzip bei. Dann jedoch spielte van Barneveld einen 17-Darter, der für das Break zum 5-2 reichte. Auf der Doppel 8 baute der mehrfache Ex-Weltmeister seinen Vorsprung aus, McGrath ging weiterhin etwas fahrlässig mit seinen Chancen um, spielte aber einen 15-Darter zum 3-7. Die nächsten beiden Legs gingen dann wieder an den Favoriten, bevor McGrath ein 115er High Finish spielte. Doch das sollte der letzte Leggewinn bleiben, "Barney" spielte einen 15-Darter zum 10-4 Sieg.

Michael van Gerwen traf im Duell des Tages auf Gary Anderson und konnte dieses mit 10-4 klar siegreich gestalten. Zu Beginn der Partie warf van Gerwen gleich 7 perfekte Darts, das Leg ging in 12 Darts an den Niederländer. Im zweiten Leg gelang ihm das Break und ein weiterer 15-Darter sorgte zum 3-0. Auch im nächsten Leg bekam Anderson keinen Dart auf ein Doppel und es drohte ein Debakel für den "Flying Scotsman", der mittlerweile schon 0-5 hinten lag. Mit einem 15-Darter meldete er sich zurück in der Partie und daraufhin warf das höchstmögliche Finish, die 170 aus. Ein 12-Darter stoppte den Trend und van Gerwen ging wieder 6-2 in Führung. Zwei 11-Darter für den jeweils Anwerfenden folgten als nächstes, bevor Anderson die 104 zum Break checkte. Das ließ "Mighty Mike" völlig kalt und er profitierte von verpassten Darts auf die Doppel von Anderson zum 8-4. Und auch in den nächsten beiden Legs (zwei 14-Darter) ließ van Gerwen überhaupt keinen Raum für Fehler und damit zog er in die nächste Runde mit einem Average von 105,87 Punkten ein.

 

Peter Wright heute mal im Maori Style - Auchland Darts Masters 2018

Das letzte Spiel des Viertelfinals bestritten Peter Wright und Kyle Anderson, wo am Ende "Snakebite" mit 10-3 die Oberhand behielt. Die ersten beiden Legs gingen an Wright, weil Anderson überhaupt nicht ins Spiel kam. Mit einem 15-Darter hielt daraufhin "The Original" seinen Anwurf. Doch das nächste Leg checkte Wright auf dem Madhouse. Die nächsten beiden Legs blieben wieder beim Anwerfenden. Ein 78er Finish auf Bullseye brachte den Australier zur Pause auf 3-4 heran. Mit einem 100er Finish zum 12-Darter und einem weiteren Break auf der Doppel 20 verschaffte sich Wright mehr Luft. Ein 17-Darter mit einem 92er Checkout sorgte für das 7-3 und dann folgte auch die endgültige und schnelle Entscheidung, denn auch die nächsten beiden Legs gingen an den Schotten, da Andersons Scoring, wie schon in der ganzen Partie nicht konstant genug war. Die Doppel 5 vollendete den Sieg für Wright.


Morgen werden dann ab 8 Uhr MEZ die beiden Halbfinals und anschließend das Finale ausgetragen.

 

Ergebnisse Samstag:

Samstag, 04.08.2018
Viertelfinale:
Rob Cross 7-10 Simon Whitlock (97,61 - 99,43)
Mark McGrath 4-10 Raymond van Barneveld (85,83 - 89,43)
Gary Anderson 4-10 Michael van Gerwen (96,94 - 105,87)
Peter Wright 10-3 Kyle Anderson (94,46 - 90,84)

 

Vorschau Sonntag:

Sonntag, 15.08.2018 (ab 08.00 Uhr MEZ)
Halbfinale:
Simon Whitlock - Raymond van Barneveld
Michael van Gerwen - Peter Wright

Finale:
Whitlock/van Barneveld - van Gerwen/Wright

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den Auckland Darts Masters [Turnierseite]
Alle Infos zur World Series of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Photosport NZ/PDC

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige