Anzeige

Dart WM 2018 - Tag 7: Schindler verpasst Sieg gegen Whitlock

Donnerstag, 21. Dezember 2017 00:26 - Dart News von dartn.de

PDC WM 2018 - Tag 7 - Martin Schindler & Simon Whitlock

Nachdem gestern Kevin Münch für die Sensation sorgte und Adrian Lewis aus dem Turnier warf, hatte heute mit Martin Schindler der zweite deutsche Teilnehmer bei dieser Weltmeisterschaft seinen ersten Auftritt. Der Deutsche hatte zwar seine Chancen, musste sich aber am Ende Simon Whitlock mit 1:3 geschlagen geben. Michael Smith brauchte gegen Steve Lennon fünf Sätze um in die zweite Runde einzuziehen, Justin Pipe bezwang den letzten Vorrundensieger Bernie Smith nur knapp mit 3:2.

Bernie Smith gewinnt letztes Vorrundenspiel

In einem sehr ansehnlichen Vorrundenspiel konnte sich Bernie Smith klar gegen Xiao Chen Zong behaupten. Der neuseeländische Qualifikant dominierte den ersten Durchgang in 14, 15 und 18 Darts. Der zweite Satz startete mit zwei gehaltenen Würfen, darunter ein 80er-Checkout von Smith. Er war es auch, der kurz darauf 74 und zum Abschluss auch noch 146 zumachte.

"Bullyboy" im Nachsitzen weiter

Obwohl Michael Smith das erste Leg gegen die Darts mit einer 180 startete, sicherte sich Steve Lennon das erste Leg in 17 Darts, bevor Smith auch Leg 2 mit einer 180 startete und dieses Leg in 16 Darts zum 1:1 gewann. In 14 Darts ging auch das kommende Leg an den "Bullyboy", bevor er das 4. Leg in 19 Darts ebenfalls gewann und somit erwartungsgemäß mit 1:0 in Sätzen in Führung ging. Im zweite Satz stand es dann 1:1, bevor sich nach einer 180 von Smith am Anfang des Legs eine Kuriosität ereignete: Der 4. Dart traf ebenfalls noch die T20, aber Dart Nr.5 war ein "Robin Hood", also er steckte oben auf Dart 4 und der 5. Dart war auch noch ein Bouncer. Trotz dieser Umstände sicherte er sich dieses Leg in 13 Darts, bevor er im kommenden Leg einen 15-Darter mit 150er Finish (T20,T20,D15) zur souveränen 2:0 Führung checken konnte. Im dritten Satz ließ Smith ein wenig nach und Lennon schnappte sich diesen Spielabschnitt mit 3:0. Im vierten Durchgang führte Smith eigentlich bereits komfortabel mit 2:0, doch sein irischer Gegner gab sich nicht auf und drehte diesen Satz noch zu seinen Gunsten zum 2:2-Satzausgleich. Im ersten Leg des fünften Satzes breakte Smith dank eines 12-Darters und legte bei eigenem Anwurf das 2:0 nach. Lennon hielt zwar nochmal mit einem 65er-CO dagegen, doch Smith checkte anschließend seinen zweiten Matchdart auf der D10. Sollte Smith auf den Doppeln noch konstanter werden, könnte er durchaus zu einem Geheimfavoriten werden, 10x die 180 bedeuten bisher für die erste Runde einen Rekord bei dieser WM.

Schindler verpasst Sieg gegen Whitlock

Martin Schindler hat den nächsten deutschen Coup verpasst. Der Deutsche musste sich gegen Simon Whitlock mit 1:3 geschlagen geben und scheiterte vor allem an einer schwachen Doppelquote. Die ersten drei Legs wurden noch gerecht aufgeteilt, im vierten Leg verpasste Schindler fünf Darts zum 2:2-Ausgleich und Whitlock staubte den ersten Satz auf der D10 ab. In 13 Darts ging das erste Leg des zweiten Satzes an den Deutschen, Whitlock hielt mit einem 11-Darter dagegen. Auf der D10 ging Schindler wieder in Führung, nach drei verpassten Setdarts auf der D12 brachte "The Wizard" den zweiten Satz auf der D9 in den Decider, den Schindler mit einem 14-Darter für sich entscheiden konnte. Ein von beiden Spielern sehr schwaches erstes Leg des dritten Satzes ging in 28 Darts auf der D1 an "The Wall", der vier Darts zum 2:0 verpasste und Whitlock somit auf der D1 das Re-Break fand. Nachdem die folgenden beiden Legs mit den Darts gingen, musste auch dieser Durchgang im Decider entschieden werden. Zunächst verpasste Whitlock einen Satzdart auf Tops, doch auch Schindler konnte den letzten Dart nicht im Bullseye unterbringen, so dass der Australier auf der D10 diesen Satz gewann. Danach ging beim jungen Deutschen nicht mehr viel. In 14 Darts breakte der diesjährige World Grand Prix Finalist und erhöhte auf der D4 auf 2:0. Mit einem 127er-Bullfinish zum Matchgewinn ließ der Australier dann am Ende nochmal seine Klasse aufblitzen. Mehr war drin für Schindler, dem die schwache Doppelquote zum Verhängnis wurde. Im dritten Satz hatte er Whitlock in einer guten Position, konnte das Match aber in dieser Phase nicht entscheidend an sich reißen. Trotzdem sollte der Strausberger das Positive aus seinem starken ersten PDC-Jahr mitnehmen und im nächsten Jahr wieder voll angreifen.

Nach dem Spiel stand uns "The Wall" trotz der Niederlage für ein Interview zur Verfügung:

Pipe behält die Ruhe gegen Smith

Justin Pipe hat den letzten Vorrundensieger Bernie Smith mit 3:2 besiegt und damit eine weitere Überraschung eines Prelim-Spielers gerade so vereitelt. Der Engländer gewann den ersten Satz souverän mit 3:0 und hatte auch im zweiten Spielabschnitt nur wenig Mühe, auch wenn hier Smith besser in die Partie fand und sein erstes Leg einfahren konnte. Der Neuseeländer breakte dann aber zu Beginn des dritten Durchgangs, musste aber nach sechs verpassten Doppelversuchen direkt das Re-Break hinnehmen. Mit einem 121er-Bullfinish und Pipe auf 32 stehend setzte Smith dann aber wieder ein Zeichen und schnappte sich auf der D20 Satz Nr. 3. Zu Beginn des vierten Satzes brachte Smith 117 Punkte auf null, Pipe glich auf Tops aus. Mit einem 104er-Checkout ging der Qualifikant erneut in Führung, Pipe stellte in 12 Darts auf 2:2. Im entscheidenden fünften Leg dieses Satzes vergab Pipe einen Matchdart auf die D16 und Smith brachte das Spiel auf der D18 in den entscheidenden fünften Satz. Der "Kiwi" breakte dann mit einem 86er-Bullfinish zu Beginn von Satz 5, Pipe hatte mit einem 15-Darter die passende Antwort. Auch das dritte Leg in Folge ging nach einem 66er-CO von Smith gegen die Darts weg, der dann seinerseits zwei Matchdarts verpasste und Pipe auf der D20 nochmal davonkam. Mit einem 14-Darter von "The Force" konnte erstmals ein Akteur im finalen Satz sein Leg durchbringen und der Engländer war es dann auch, der seinen vierten Matchdart auf der D8 ins Ziel brachte.

 
Am morgigen Donnerstag steht bereits der letzte Erstrundentag der WM auf dem Programm. Dann greift auch die Nr.2 der Setzliste Peter Wright ins Turnier ein.

Ergebnisse und Statistiken von Tag 7:

Mi. 20.12.2017 - 20 Uhr:
Xiao Chen Zong 0-2 Bernie Smith (V) (0:3, 1:3)
Michael Smith 3-2 Steve Lennon (3:1, 3:1,0:3, 2:3, 3:1)
Simon Whitlock 3-1 Martin Schindler (3:1, 2:3, 3:2, 3:0)
Justin Pipe 3-2 Bernie Smith (3:0, 3:1, 2:3, 2:3, 4:2)

Xiao Chen Zong
0-2 Bernie Smith
11 100+ 10
2 140+ 4
2 180 0
86,97 Average 87,47
40 High Finish 146
16,67% (1/6) Checkout % 50% (6/12)

 

Michael Smith
3-2 Steve Lennon
21 100+ 22
8 140+ 16
10 180 6
92,63 Average 94,95
150 High Finish 91
32,35% (11(34) Checkout % 37,50% (9/24)

 

Simon Whitlock
3-1 Martin Schindler
15 100+ 18
12 140+ 10
5 180 3
87,42 Average 84,01
127 High Finish 60
28,21% (11/39) Checkout % 17,65% (6/34)

 

Justin Pipe
3-2 Bernie Smith
23 100+ 29
12 140+ 12
2 180 4
89,24 Average 87,11
96 High Finish 121
46,43% (13/28) Checkout % 34,62% (9/26)

 

Vorschau auf den Donnerstag:

Do. 21.12.2017 - 20 Uhr:
Cristo Reyes - Antonio Alcinas
Kim Huybrechts - James Richardson
Darren Webster - Devon Petersen
Peter Wright - Diogo Portela

Die Sendezeiten von Sport1 gibt es hier: [Dart WM Sendezeiten]
DAZN überträgt alle Spiele LIVE

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibts auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Alle Infos zu den TV Übertragungen [Dart WM Sendezeiten]
Hier gibts den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Patrick Exner / dartn.de

[pe/kb/mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige