ANZEIGE
German Giant Dartshop

Dimitri van den Bergh gewinnt World Matchplay 2020

Sonntag, 26. Juli 2020 23:07 - Dart News von dartn.de

Dimitri van den Bergh gewinnt das World Matchplay 2020

Das große Finale beim World Matchplay 2020 wurde am heutigen Abend in Milton Keynes ausgetragen. Die beiden Kontrahenten hätten mit dem erfahrenen Gary Anderson und Dimitri van den Bergh nicht unterschiedlicher sein können. Das Endspiel war weniger eng, als man das hätte vermuten können. Dimitri van den Bergh schaffte es mit einem 18:10 Erfolg seinen ersten Major-Titel einzuholen. Anderson kam nicht an sein Topspiel heran und musste sich somit deutlich geschlagen geben.

Dimitri van den Bergh dominiert Gary Anderson mit 18:10

Alles war angerichtet für das Finale des zweitwichtigsten Major-Turniers des Jahres. Das wohl besonderste TV-Turnier überhaupt wurde im heutigen Endspiel zwischen Gary Anderson und Dimitri van den Bergh entschieden, ein Finale welches sich wohl zuvor kaum jemand vorstellen konnte. Das Endspiel sollte dann überraschend einseitig werden. Dimitri van den Bergh krönte sich erstmals zum Major-Champion, er ab dem Zeitpunkt der zweiten Pause der deutlich bessere Spieler, warf einen Average von ungefähr 98 Punkten und dominierte Anderson auch gegen den Anwurf. Am Ende war es sogar ein 18:10 Erfolg für den Belgier. Dimitri van den Bergh gewann das Ausbullen hinter der Bühne und verteidigte als erster Spieler seinen Anwurf für die Führung in der siebenten Runde. Gary Anderson benötigte dann 17 Darts für seinen Hold auf der Doppel 9. Im dritten Leg fiel dann auch das erste Break der Partie, denn Anderson traf Tops zum 80er-Finish und 15-Darter. Van den Bergh schaffte aber das direkte Rebreak, sein Gegner verpasste zuvor drei Legdarts. Vor der Pause sicherte sich der Belgier dann mit der letzten Chance auf der Doppel 6 die 3:2 Führung. Mit einem 17-Darter war dann Anderson zum Ausgleich zur Stelle, doch wieder ging van den Bergh auf der D16 als erster Spieler nach vorne. Anderson traf Madhouse zum 4:4, bevor van den Bergh mit der 121 das erste High Finish der Partie abräumte. In 14 Darts glich dann der Schotte einmal mehr aus, es stand 5:5 vor dem zweiten TV-Break.

In der zweiten Session spielte van den Bergh einen 108er Schnitt. Auf die erste 180 mussten die Zuschauer an den Bildschirmen aber weiterhin warten. Der zweifache Jugend-Weltmeister ließ drei Legdarts aus und Anderson räumte 130 zum Break ab. Van den Bergh aber ließ sich davon nicht beeindrucken und checkte das 170er High Finish als zweiter Spieler nach Gabriel Clemens zum Rebreak. Nach dem 17-Darter vom "Dream Maker" schaffte er im Anschluss die erste 180 der Partie im 13. Leg der Partie. Mit einem 14-Darter auf Tops konnte der "Flying Scotsman" den Ausgleich forcieren, van den Bergh ließ erneut zwei Legdarts aus. Anderson verpasste das Bullseye zum nächsten Break und somit war sein Gegner zur Stelle, er traf die Doppel 10 zum 8:7. In 13 Darts gelang van den Bergh das Break und danach schaffte er erstmals einen Drei-Leg-Vorsprung. Mit einem 15-Darter auf Tops konnte der Belgier das 10:7 einholen. Ein 18-Darter auf Tops brachte Anderson in der letzten Sekunde noch den Hold, bevor der Abstand hätte weiter vergrößert werden können. Dimitri van den Bergh schnappte sich seinen Anwurf auf der Doppel 1. Im Anschluss gelang ihm dann das nächste Break, ein 11-Darter brachte das 12:8 aus der Sicht des späteren Siegers.

Weiterhin warf Anderson noch kein Maximum, ein 124er Finish von Dimitri van den Bergh war dann der 5-Leg-Vorsprung. Eine kleine Vorentscheidung schien dann im Anschluss zu fallen. Ein 132er Finish war das dritte Break, welches van den Bergh nun in Front lag. Er traf das Bullseye als Anderson auf 32 stand. Anderson haderte mit sich, es kam kein ausreichender Score und somit machte sein Kontrahent auch die 15:8 Führung perfekt. Die erste 180 kam vom "Flying Scotsman" endlich in Leg Nr. 24, danach verpasste er ein 136er High Finish. Die Doppel 2 traf Anderson dann um kein sechstes Leg in Serie für den Belgier zuzulassen. Die Doppel 10 für van den Bergh war das 16:9, der Belgier brauchte nur noch zwei Legs für seinen ersten Major-Titel. In 13 Darts verkürzte Anderson nochmal um einen Durchgang, ein 17-Darter war das 17:10 für van den Bergh, der damit vor der Ziellinie stand. Nachdem Anderson seine zahlreichen Checkchancen verpasste, warf van den Bergh einen 19-Darter zum Turniersieg. Letztlich war der Sieg mehr als verdient, Anderson war sehr weit weg von seinem A-Game, Dimitri van den Bergh war da deutlich näher dran.

 

Damit ist das World Matchplay 2020 beendet. Wir werden das Turnier in einer neuen Shortleg Ausgabe mit Gast Robert Marijanovic in den nächsten Tagen ausführlich analysieren. Das nächste aktuell feststehende Turnier wird die Fortsetzung der Premier League vom 25. - 30. August sein.

 

Statistiken Finale:

Sonntag, 26.07.2020:
Gary Anderson 10-18 Dimitri van den Bergh (92,81 - 98,31)

Gary Anderson
10 - 18
Dimitri van den Bergh
38 100+ 44
 18 140+ 23
 1 180 3
 130 Highest Checkout 170
 1 Checkouts 100+ 2
 33,33% Doppel % 45,00%
10/30 Checkout Darts 18/40
92,81 Average 98,31

 

Preisgeld 2020:

Sieger: £150.000
Runner-Up: £70.000
Halbfinale: £50.000
Viertelfinale: £25.000
Achtelfinale: £15.000
1. Runde: £10.000
Gesamt: £700.000

Das World Matchplay ist nach der PDC-WM das Ranglistenturnier mit dem größten Preisgeld im Dartsport.
 

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Matchplay [Turnierseite]
Unseren Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed