ANZEIGE
German Giant Dartshop

German Darts Championship 2017 - Achtelfinale: Titelverteidiger scheitert, Topstars auf Sparflamme weiter

Sonntag, 26. März 2017 17:07 - Dart News von dartn.de

German Darts Championship 2017 Mensur Suljovic

Nach dem Achtelfinale der German Darts Championship sind die topgesetzten Spieler weiter im Rennen. Mit Mensur Suljovic ist in der Halle 39 von Hildesheim auch weiterhin ein deutschsprachiger Spieler dabei. Keiner der großen Namen konnte allerdings seine besten Darts zeigen. Ausgeschieden ist Titelverteidiger Alan Norris.

Mensur Suljovic konnte nicht an seine brillante Performance vom Vortag anknüpfen, doch es reichte für ein 6:2 gegen Joe Cullen. Die Partie war geprägt von verfehlten Doppeln auf beiden Seiten. Suljovic zog früh mit zwei 17 Dartern seine Kreise. Er fügte einen 14 und einen 16 Darter zum 4:0 hinzu, bevor Cullen in 14 Darts ein Lebenszeichen sendete und nachfolgend zum 4:2 zurückbreakte. Österreichs Nummer Eins hielt allerdings mit einem 14 Darter wieder dagegen und checkte zum Abschluss 113.

„Ich bin absolut zufrieden. Ich habe großen Respekt vor Joe Cullen, der gerade sehr gut spielt“, meinte der Wiener hinterher. „Ich war nach meinem gestrigen Sieg, wo ich sehr gut gespielt habe feiern, das war ein Fehler“, gab er überraschend zu.

Michael van Gerwen stand als erster der Topspieler auf der Bühne und er bezwang Cristo Reyes mit 6:3. Dabei hatte die Nummer Eins der Welt Luft nach oben und hätte der Herausforderer aus Südeuropa seine Chancen besser genutzt, wäre die Überraschung machbar gewesen. Der Weltmeister startete mit einem 110er Finish, Reyes antwortete mit 81 und 80 zur Führung. Van Gerwen breakte in 12 Darts zurück und holte sich in 17 Darts die Führung zurück. Ein 14 Darter ließ ihn auf 4:2 erhöhen, Reyes verwarf in den letzten beiden Legs jeweils einen Dart auf ein Doppel. Es folgte ein weiterer 14 Darter von MvG, bevor Reyes noch einmal verkürzte. Der Spanier ließ nachfolgend allerdings zwei weitere Chancen aus und van Gerwen verwandelte den dritten Matchdart.

Eine hochklassige Vorstellung hat Ian White abgeliefert und damit das gute Turnier von Darren Johnson beendet. Nach einem 1:2 Rückstand gab „Diamond“ kein einziges Leg mehr ab und beendete die Partie mit einem 13 Darter. Am Ende lag sein Average bei über 104. Eine gute Vorbereitung auf seine nächste Aufgabe gegen Michael van Gerwen.

Peter Wright steht souverän in der nächsten Runde. Der Motor kam zwar immer wieder ins Stottern, doch Stephen Bunting konnte kein Kapital daraus schlagen. Wright lag nach vier Legs 3:1 in Front, darunter ein 13 Darter und ein 66er Finish. Er hätte aber genau so gut zurückliegen können, wenn der Gegner die Doppel besser getroffen hätte. So hatte der amtierende UK Open Champion alles unter Kontrolle und sicherte sich zwei der nächsten drei Legs in 13 und 12 Darts. Ein 14 Darter rundete den Sieg schließlich ab.

Kim Huybrechts hat den Titelverteidiger ausgeschaltet. Zunächst sah es nach einem klaren Erfolg für ihn aus, am Schluss wurde es doch noch einmal deutlich enger. Der Belgier dominierte die Anfangsphase in 13, 11 und 16 Darts. Die nächsten drei Legs gingen an Alan Norris, bevor die nächsten beiden gerecht aufgeteilt wurden. Danach war Huybrechts wieder zur Stelle und fixierte mit  einem 71er Checkout das Weiterkommen.

Die Partie von Jelle Klaasen und Dave Chisnall war wahrlich kein Leckerbissen. Am Ende löste Klaasen das Ticket für die letzten acht. Nach drei nervösen Legs mit vielen verpassten Doppeln hieß es 2:1 für Klaasen. „The Cobra“ baute seine Führung aus, bevor Chisnall zum 3:3 zurückschlug. Im Schlussspurt war Klaasen wieder der bessere Spieler und vollendete mit einem 13 Darter.

Mit einem Whitewash gelang Benito van de Pas der Sprung ins Viertelfinale. Er nutzte die Gunst der Stunde und bestrafte Jan Dekker für einen Average von gerade einmal 71. Highlight der Begegnung war ein 161er Finish von „Big Ben“.

Nach seinem Finale bei den UK Open ist Gerwyn Price auch beim Auftakt der European Tour unterwegs. In einer spannenden Partie kämpfte er Kevin Painter nieder. Beide Spieler hielten eingangs ihr Service in 15 Darts, danach zog Price mit u.A. einem 14 Darter auf 4:1 davon. Zu viele Fehler ermöglichten Painter allerdings ein Comeback zum 4:4, darunter ein 14 Darter und ein 80er Check. Danach drehte jedoch Price noch einmal auf und machte 72 und 148 zu.

Das erste European Tour-Event des Jahres endet am Abend. Zunächst werden ab 19:00 Uhr die Viertelfinals gespielt, danach folgen Halbfinale und Finale. Im Viertelfinale bekommt es Mensur Suljovic mit Gerwyn Price zu tun. Sollte er dieses Spiel gewinnen können, könnte ein Halbfinalduell mit Peter Wright warten.

 

Ergebnisse des Nachmittags:

Michael van Gerwen 6-3 Christo Reyes
Ian White 6-2 Darren Johnson
Dave Chisnall 3-6 Jelle Klaasen
Benito van de Pas 6-0 Jan Dekker
Peter Wright 6-2 Stephen Bunting
Alan Norris 4-6 Kim Huybrechts
Kevin Painter 4-6 Gerwyn Price
Mensur Suljovic 6-2 Joe Cullen

 

Die Final - Session im Überblick:

Sonntag, 26.03.2017:
Abend-Session (19-23 Uhr):
Viertelfinale:
Michael Van Gerwen - Ian White
Jelle Klaasen - Benito van de Pas
Peter Wright - Kim Huybrechts
Gerwyn Price - Mensur Suljovic

Halbfinale
v.Gerwen/White - Klaasen/v.d.Pas
Huybrechts/Wright - Price/Suljovic

FINALE
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Weitere Informationen:

Alle Infos zur European Tour 2017 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed