ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Gerwyn Price ist PDC-Weltmeister 2021 und Weltranglistenerster

Sonntag, 3. Januar 2021 22:44 - Dart News von dartn.de

Gerwyn Price ist PDC-Weltmeister 2021

Das große Endspiel der PDC Dart-WM 2021 hat am Abend im Alexandra Palace stattgefunden. Es wird ein neuer Name in die Geschichtsbücher eingetragen, denn Gerwyn Price krönte sich in einer ziemlich deutlichen Partie durch seinen 7:3 Sieg gegen Gary Anderson erstmals zum Weltmeister. Damit ist der "Iceman" auch die neue Nr. 1 der Weltrangliste, er löst in diesem Punkt die langjährige Dominanz von Michael van Gerwen ab.

Das gesamte Match zum Nachverfolgen, Satz für Satz:

Satz 1

Gleich im ersten Satz kippte der anfängliche Spielverlauf, denn Anderson kam zunächst besser in die Partie, währenddessen Price angespannt wirkte. Das anfängliche Abtasten lag Anderson offensichtlich mit seiner Final-Erfahrung in 17 und 15 Darts besser, dann machte der Schotte aber drei Fehler aufs Doppel. Price nutzte das mit einem 84er-Finish gnadenlos in der fünften Runde zum Rebreak, erstmals zeigte er dann auch Emotionen. Auf Tops schaffte es Price in das Entscheidungsleg, wo er Anderson den Anwurf-Vorteil wegnahm. Nach einer 180 machte der Back-to-Back Grand Slam Champion einen 14-Darter zum ersten Satzgewinn daraus.

Satz 2

Der zweite Satz brachte das Spiel wieder in die Reihe, denn Anderson schaffte den Break-Satz. In 14 Darts eröffnete Price auf der Doppel 20 zu seinen Gunsten, Anderson setzte mit dem 128er-High Finish für ein erstes Ausrufezeichen zum Ausgleich. Mit einem 15-Darter schaffte der "Flying Scotsman" das Break und dann machte Price zwei Fehler auf die Doppel 8 zum Rebreak. So kam Anderson trotz eines etwas schwächeren Legs in der sechsten Aufnahme davon, er brachte das Spiel zum 1-1 Satzausgleich.

Satz 3

Nach der zweiten Unterbrechung hob Price sein Niveau auf ein anderes Level, rund 120 Punkte spielte der Waliser im Average in Satz Nr. 3. In 12 und 13 Darts zog Price davon, diese 2:0 Führung konnte Anderson dann auch nicht mehr drehen. Zwar zog er mit der 170 den siebenten "Big Fish" des Turniers an Land, doch sein Gegner knipste den Satz in weiteren 14 Darts auf der Doppel 20 aus. Dies war damit der höchste Set-Average der gesamten Weltmeisterschaft 2021.

Satz 4

Gerwyn Price spielt sich in den Rausch

Price war nun im Flow, nach dem dritten Satz gab es keine Pause und diese Tatsache begünstigte sicherlich das starke Spiel des Dritten der Setzliste. Ein 84er-Checkout zum 15-Darter eröffnete den Satz für den Waliser zufriedenstellend, sein Kontrahent traf die Doppel 2 zum 18-Dart-Hold. Mit einem Shanghai-Finish gelang Price das nächste Break in der Partie, ehe er in 13 Darts auf der Doppel 20 auf 3-1 stellte und erstmals eine Zwei-Satz-Führung zwischen sich und Anderson brachte.

Satz 5

Gerwyn Price war näher an seinem A-Game dran als sein schottischer Gegner, daran änderte sich auch zu Beginn des fünften Satzes nichts. Mit einem 83er-Finish zum 15-Darter gelang Price das Break, bevor er dann auch noch 97 über S19-D19-D20 löschte. Anderson verpasste zuvor zwei weitere Legdarts, damit war gegen Price kein Kraut mehr gewachsen, denn seine Doppelquote belief sich zu diesem Zeitpunkt auf fabelhafte 80%. Zwei Fehler auf die Doppel vom "Iceman" ließen den Back-to-Back-Weltmeister von 2015 und 2016 in der sechsten Runde den Anwurf halten. Ein 76er-Checkout brachte dem Waliser das 4-1 in den Sätzen ein, bisher dominierte Price seinen Gegner deutlich.

Satz 6

Es war schon mittlerweile ein Klassen-Unterschied zwischen den beiden Finalisten am heutigen Abend erkennbar, Price war einfach deutlich besser unterwegs und bestätigte das mit einem 100er-Checkout zur erneuten Führung. Die 161 löschte der amtierende World Cup Champion dann auch noch, nach dem 11-Darter war es also ein 12-Darter. Acht perfekte Darts gab es von Price, daraus wurde ein 10-Darter. Damit war dieser Satz im Schnitt nach 11 Darts beendet, ein Schnitt von 136,65 Punkten, natürlich auch ein absoluter WM-Rekordwert für dieses Jahr zum 5-1 in den Sets.

Satz 7

Gary Anderson wirft sich zu seinem zweiten Satzgewinn

Im siebenten Satz konnte Anderson dem Whitewash nur knapp entgehen, dachte man, doch dann drehte er einen 0:2 Rückstand noch. Mit einem 17-Darter gelang Price direkt das nächste Break. Vom Average her war der Mann aus Markham seinem Gegner mit knapp 10 Punkten in der Differenz überlegen, in 11 Darts stellte Price auf 2:0. Auf beiden Seiten gab es nun etwas Double Trouble, Price verpasste vier Möglichkeiten zum Satzgewinn und Anderson holte sich nach langer Zeit immerhin mal wieder einen Durchgang. Einen weiteren Setdart verpasste Price dann bei 80 Rest auf Tops, er driftete in die Doppel 1 ab und es gab einen Decider. Dort konnte sich Anderson dann etwas rehabilitieren, in 17 Darts schaffte der Schotte das Comeback innerhalb des 7. Satzes.

Satz 8

Auf der Doppel 18 ließ Price keine Zweifel an seinen Nerven nach dem etwas verkorksten vorherigen Satz zu. Sein Gegner konnte mit einem 15-Darter zum Ausgleich nachziehen. Ein 124er-Finish verpasste Anderson denkbar knapp auf der Doppel 11 und Price war wieder zur Stelle, in 18 Darts verteidigte er wieder seinen Aufschlag. Anderson näherte sich dem Niveau seines Kontrahenten insgesamt aber an, das Spiel wurde knapper. In der sechsten Runde rettete sich Anderson in den wichtigen Decider, in dem der Schotte aber einen 12-Darter gebraucht hätte. Gerwyn Price warf sich in 13 Darts zum 6:2 in den Sätzen, ein Satz fehlte ihm noch zum WM-Titel.

Satz 9

Gary Anderson stand nun mit dem Rücken zur Wand, er musste fünf Sets in Serie gewinnen, um die Niederlage abzuwenden. Fünf perfekte Darts seines Gegners verbesserten die Aussichten nicht wirklich, das 14-Dart-Break bedeutete für Price auch in Satz 9 die frühe Führung. Anderson machte weitere Fehler auf den äußeren Ring und Price traf Tops zum 2:0, nur noch ein Leg fehlte dem Waliser also. Seine ersten zwei Championship Darts verpasste Price auf der D20 bzw. der D10. Bei Anderson kam im vierten Leg dann auch einfach nicht mehr viel, dennoch verpasste er noch zwei Legdarts und Price vergab auch die Matchdarts 3 bis 9. Somit spielte sich Anderson in den Decider, wo er bei eigenem Anwurf die D16 traf. Price musste in die Verlängerung, dabei war das Duell eigentlich schon entschieden.

Satz 10

Price fand den neunten Satz sichtlich alles andere als lustig, er verschoss auch seine Möglichkeit zu Beginn von Satz 10 meilenweit. Seine Doppelquote stürzte auf 47% ab und Anderson zog daraus neue Kraft und das Break. Weitere zwei Darts verpasste Price auf den äußeren Ring und "The Flying Scotsman" kämpfte sich auf der Doppel 5 zum 2:0. Auf Tops stemmte sich aber Price dem Trend entgegen, Anderson verpasste die Doppel 16 und Price brachte sich in das Entscheidungsleg. Vier Setdarts verpasste Anderson, Price bewegte sich in Richtung des Pokals und das schien ihn zu beflügeln. Der 12. Championship Dart saß in der Doppel 5. 

Somit gewinnt Gerwyn Price die Sid Waddell Trophy zum ersten Mal, darf sich über £500.000 freuen und ist neuer Weltranglistenerster. Mit rund £270.000 Vorsprung ist Price nun die neue Nr. 1 der Welt vor Michael van Gerwen. 

 

Aussagen zum Spiel: Gerwyn Price äußerte sich zu seinen Gedanken im Vorfeld des Finals: „Ich habe noch nie in meinem Leben so großen Druck gefühlt. (…) Viele Male habe ich gedacht, dass ich das verliere. Wenn du die Chance zum Sieg bekommst und drei Darts dafür in der Hand hast denkst du schon, dass du es gewinnst, aber ich war noch nie in der Situation, eine Weltmeisterschaft gewinnen zu können und das war hart. Auch vor dem Spiel war ich im Practice-Room so nervös wie noch nie.“ „Es wird ein paar Tage dauern, bis ich das realisiere. Ich bin auf Wolke Sieben, kann noch nicht einmal vernünftig sprechen, es bedeutet mir so viel. Michael und Peter und andere Champions, bei denen sieht das immer so einfach aus. Es ist verrückt, ich habe so etwas noch nie erlebt.“

 

Damit ist die PDC-Weltmeisterschaft 2021 beendet. Wir bedanken uns bei allen Usern, die unsere Berichterstattung über die letzten Tage und Wochen verfolgt haben!

 

Ergebnis und Statistiken Finale:

Sonntag, 03. Januar 2021
Abend-Session:
Gary Anderson 3-7 Gerwyn Price (2:3, 3:1, 1:3, 1:3, 1:3, 0:3, 3:2, 2:3, 3:2, 2:3) - (94,25 - 100,08)

Gary Anderson
3-7 Gerwyn Price
56  100+ 62
22  140+ 27 
10  180 13 
170  Höchstes Checkout
161 
2 Checkouts 100+ 3
26,87% Doppelquote 45,61%
18/67 Doppel 26/57
94,25 Average 100,08


Preisgeldverteilung 2021:

Sieger: £500.000 
Runner-Up: £200.000
Halbfinale: £100.000
Viertelfinale: £50.000
Achtelfinale: £35.000
3. Runde: £25.000
2. Runde: £15.000
1. Runde: £7.500

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Die Sendetermine von Sport1 [Sport1 Übertragungszeiten]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Chris Dean (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed