ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Premier League: Price zurück im Playoff-Rennen

Donnerstag, 12. Mai 2022 23:15 - Dart News von dartn.de

Gerwyn Price
Am 14. Abend der Premier League Saison konnte Gerwyn Price seinen zweiten Tagessieg verbuchen. In der Sheffielder Utilita Arena behauptete er sich im Endspiel gegen Michael van Gerwen. Durch diesen Erfolg erlebt zwei Spieltage vor Schluss insbesondere der Kampf um Platz 4 nochmals Aufschwung, denn Peter Wright verabschiedete sich zum wiederholten Male im Viertelfinale. Auch Gary Anderson blieb punktelos und ist damit chancenlos im Rennen um die Playoffs.

Viertelfinale:

Bereits gestern wurde bekannt, dass James Wade nach seinem gesundheitlichen Rückzieher bei den European Darts Open am vergangenen Wochenende auch diesen Premier League Spieltag auslassen muss. Das Spiel gegen Joe Cullen wurde den Regeln entsprechend mit 6:0 für "The Rockstar" gewertet.

Price sorgt für Andersons Elimination

Mit 4:6 unterlag Gary Anderson im Auftaktspiel des Abends gegen Gerwyn Price und hat damit auch rechnerisch keine Chance mehr auf einen Playoff-Platz. Den Grundstein für seinen Erfolg legte Price früh mit einem Doppelbreak zum 3:0, ehe Anderson mit einem 128er Finish auf die Anzeigetafel kam. Mit einem starken 113er Checkout zum 4:2 und einem 11-Darter zum 5:3 behielt "The Iceman" bei eigenem Anwurf die Nerven und sicherte sich mit einem 16-Darter zum 6:4 schlussendlich zwei Zähler.

Van Gerwen lässt Wright keine Chance

Nur zweimal ließ Michael van Gerwen beim 6:1 über Peter Wright seinen Gegner auf Doppel werfen. Beide Gelegenheiten dazu hatte Wright gleich im zweiten Leg, um in 13 Darts zum 1:1 auszugleichen. Fortan dominierte van Gerwen dank der besseren Scores und sicherte sich fünf Legs in Folge. Darunter waren auch ein 10- sowie 13-Darter.

Smith nimmt Schwung mit

Mit seinem Doppelschlag auf der Pro Tour an den beiden vergangenen Tagen konnte Michael Smith ordentlich Selbstvertrauen tanken. Trotzdem musste er für seinen 6:5-Erfolg über Jonny Clayton hart arbeiten und drehte dabei einen 2:5-Rückstand. Mit Checkouts von 102, 100 und 110 sorgte Clayton für eine Lehrstunde im Finishing. In 13 Darts erhöhte der Waliser auf 4:1 und wenig später in 11 Darts auf 5:2. Doch "The Ferret" brachte im Anschluss 40 Rest in zwei Aufnahmen nicht auf Null und öffnete damit nochmals die Tür für Smith. "The Bully Boy" nutzte schließlich diese Gelegenheit und forcierte nicht nur den Decider, sondern nahm in diesem 96 Rest zum Match vom Scoreboard.

Michael Smith & Jonny Clayton

Halbfinale:

Price hält Kontakt zu Top 4

Im Duell der beiden Verfolger von Peter Wright nutzte Gerwyn Price die Vorlage und setzte sich verdient mit 6:3 gegen Joe Cullen durch. Beide Kontrahenten nutzten zunächst ihre ersten beiden Vorteile. Im fünften Leg setzte Cullen drei Pfeile neben die Doppel, was Price mit einem 111er Finish gnadenlos ausnutzte. Mit einem 124er Checkout zum 3:4 hielt Cullen die Partie noch kurz am Leben, doch in 14 und 13 Darts machte "The Iceman" sein erstes Endspiel seit dem dritten Spieltag klar.

Van Gerwen dreht Partie gegen Smith

Ein Comeback schaffte Michael van Gerwen noch nach verschlafenem Start gegen Michael Smith. Van Gerwen fand sich dabei mit 1:4 im Rückstand, ehe er mit einem 15-Darter im Decider das Finale perfekt machte. Smith nutzte van Gerwens Stotterstart und erspielte sich unter anderem mit einem 13-Darter die Führung von drei Legs. Doch nach dem fünften Leg brach nun der Engländer ein, wodurch van Gerwen unspektakulär zum 4:4-Ausgleich kam. Beiden gelang ein starker Hold zum 5:5, ehe van Gerwen im Entscheidungsleg die Oberhand behielt.

Michael van Gerwen

Finale:

Price bringt Schwung in Playoff-Kampf

Mit seinem ersten Tagessieg seit dem dritten Spieltag verkürzte Gerwyn Price seinen Rückstand auf Platz 4 in der Tabelle auf nur noch zwei Punkte. Gegen Michael van Gerwen setzte er sich in einem engen Kampf durch. Allerdings führte van Gerwen auch dank eines 12-Darters früh mit 3:1 und hielt diesen Vorteil auch ungefährdet zum 4:2. Im achten Leg kam die Kehrtwende als der Niederländer vier Pfeile neben die D12 warf und so Price das Re-Break zum 4:4 ermöglichte. Van Gerwen verfehlte kurz darauf Bull für ein 170er Finish und rettete sich mit einer D19-D19-Kombination bei 95 Rest in den Decider. In diesem nutzte "The Iceman" jedoch seinen Vorteil in der fünften Runde.

Gerwyn Price

Die Stats zum Spieltag - Presented by Dartsorakel

  • Mit einem Average von 100,26 Punkten gegen Anderson erzielte Gerwyn Price seinen ersten dreistelligen Average in der Premier League seit dem sechsten Spieltag und beendete seine letzte Serie ohne 100+ Averages seit September 2018. Er fuhr seinen 20. Premier League Sieg in seinem 60. Spiel ein - nur zehn Spieler haben diese Marke vor ihm erreicht.
  • Gegen Wright gewann Michael van Gerwen das vierte Leg in 10 Darts und erzielte damit den vierten 10-Darter der diesjährigen Premier League Saison. Zum vierten Mal verlor Wright letztendlich gegen van Gerwen in dieser Saison und bleibt damit der einzige Premier League Spieler, der ihn dieses Jahr noch nicht schlagen konnte.
  • Bis zu seinem ersten Matchdart gegen Smith hatte Jonny Clayton eine Doppelquote von 83,33%, danach verpasste er jedoch sieben Matchdarts. So viele hat der Waliser noch nie bei einer Niederlage vergeben. Dagegen gewann Smith die letzten vier Legs mit lediglich zwei Fehlern auf Doppel.
  • Gegen Joe Cullen warf Gerwyn Price vier 180er, auf die sein Gegner im Durchschnitt nur mit 69,5 Punkten reagiert hat. In keinem Leg, welches Price begann, bekam Joe Cullen die Gelegenheit, ein Finish unterhalb der 100 zu checken.
  • Michael van Gerwen hat gerade im Halbfinale das Spiel auf der Triple 19 entschieden: In den letzten drei Legs gegen Smith beendete er fünf Aufnahmen mit zwei Triple 19ern. Insgesamt warf er die 48 Mal die Triple 19 an diesem Abend, was über 10% von allen seiner geworfenen Darts ausmacht.
  • Im Finale setzte sich Gerwyn Price durch, der neben Anderson als einziger Premier League Spieler ungeschlagen in Finalpartien bleibt. Dabei profitierte er davon, dass Michael van Gerwen in drei seiner gewonnenen Legs selbst Darts auf Doppel daneben warf.
  • Lediglich 73 Fehlwürfe auf Doppel wurfen in Sheffield verzeichnet, weniger gab es in der Premier League nur am zweiten Spieltag. Dabei ist die Doppelquote von 44,70% die dritthöchste aller Premier League Nächte.

 

Nächsten Donnerstag findet in der O2-Arena von London der 15. und damit vorletzte Spieltag der Premier League Darts 2022 statt. DAZN und Sport1 übertragen ab 20:00 Uhr MESZ live. Von morgen bis Sonntag geht es auf der European Tour mit den Czech Darts Open in Prag weiter. DAZN überträgt an allen Tagen live.

Ergebnisse Spieltag 14:

14. Spieltag, Donnerstag, 12.05.2022, Utilita Arena, Sheffield
Viertelfinale:
Joe Cullen 6-0 James Wade (Wade mit krankheitsbedinger Absage)
Gary Anderson 4-6 Gerwyn Price (94,80 - 100,26)
Michael van Gerwen 6-1 Peter Wright (103,18 - 90,93)
Michael Smith 6-5 Jonny Clayton (95,67 - 96,53)

Halbfinale:
Joe Cullen 3-6 Gerwyn Price (90,69 - 100,82)
Michael van Gerwen 6-5 Michael Smith (95,15 - 94,59)

Finale:
Gerwyn Price 6-5 Michael van Gerwen (94,46 - 98,37)

 

Vorschau Spieltag 15:

15. Spieltag, Donnerstag, 19.05.2022, The O2, London (ab 20:00 Uhr MESZ)
Viertelfinale:
Gerwyn Price - Jonny Clayton
Michael Smith - Michael van Gerwen
James Wade - Peter Wright
Joe Cullen - Gary Anderson

Halbfinale:
Price/Clayton - Smith/van Gerwen
Wade/Wright - Cullen/Anderson

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Tabellenstand nach Spieltag 14:

 Platz

 Name

Abende gewonnen

Spiele gewonnen

Legdifferenz

Punkte

1. 

Jonny Clayton (Q) 4 20 +25 34

2.

Michael van Gerwen (Q) 3 19 +44 31

3.

James Wade 2 15 +3 25

4. 

Peter Wright 1 11 -11 20

5. 

Gerwyn Price 2 10 -8 18

6.

Joe Cullen 1 10 -5 17

7.

Michael Smith 0 8 -11 14

8. 

Gary Anderson (E) 1 5 -19 9

 Stand nach dem 14. Spieltag (12.05.2022)

TV-Übertragung 2022:

Wie schon im letzten Jahr wird auch 2022 DAZN alle Spiele der Premier League Darts LIVE und in HD zeigen. Das Turnier kann als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 wieder die Spieltage nahezu komplett live. Alle TV-Übertragungstermine von Sport1 gibt es [hier].

 

Preisgeldverteilung 2022:

Das Preisgeld der Premier League Darts wird NICHT für die Order of Merit gewertet. Es ist das Turnier mit dem zweithöchsten Preisgeld überhaupt. Nur bei der PDC Dart WM gibt es mehr Preisgeld.

Sieger: £275.000
Runner-Up: £125.000
Halbfinale: £85.000
5. Platz:
£75.000
6. Platz: £70.000
7. Platz: £65.000
8. Platz: £60.000

Bonus: £10.000 pro Abendsieg
Summe: £1.000.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2022:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Simon O’Connor/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed