Anzeige

International Darts Open: Schindler und Suljovic scheitern, Price siegt in Krimi

Sonntag, 16. September 2018 17:22 - Dart News von dartn.de

International Darts Open 2018 - Achtelfinale - Gerwyn Price

Finaltag bei den International Darts Open 2018 in der SACHSENArena von Riesa, wo am Nachmittag die Achtelfinalspiele auf dem Programm standen. Zwei deutschsprachige Akteure waren mit Martin Schindler und Mensur Suljovic am Start. Beide mussten sich aber gegen ihre Gegner Danny Noppert und Ryan Searle geschlagen geben. Ebenfalls am Abend werden unter anderem Simon Whitlock und Gerwyn Price mit dabei sein.

Spielberichte Achtelfinale:

Martin Schindler schied als letzter deutscher Spieler nach einer 3-6 Niederlage gegen Ryan Searle aus. Schindler fand zu Beginn nicht in das Spiel, Searle reichte ein 17-Darter zum Hold. Die gleiche Anzahl an Würfen reichte, um das Break zu schaffen, denn Schindler überwarf sich bei 76 Rest. Zum dritten Mal war es ein 17-Darter für Searle zum Leggewinn. Dann konnte Schindler mit einem 134er Checkout zum 12-Darter sein erstes Leg einfahren. Auch den 1-4 Rückstand musste Schindler hinnehmen, aber auf der Doppel 12 verkürzte er den Abstand vorerst wieder. Mit einem 170er Finish von Schindler gelang dem Strausberger das Break zum 3-4. Ein 14-Darter reichte aber wieder zum Break für Searle, der Score von Schindler genügte nicht aus. Ein 14-Darter reichte zum 6-3 Sieg für Searle.

Mensur Suljovic scheiterte in seinem Achtelfinale nach einem durchwachsenen Auftritt gegen den Niederländer Danny Noppert. Suljovic startete klar besser mit einem 15-Darter, aber er konnte das Break trotz dreier Chancen nicht machen. In 16 & 18 Darts konnte sich Noppert mit 3-1 an die Spitze setzen. Suljovic kämpfte sich mit zwei umkämpften Leggewinnen zurück in die Partie und konnte den Ausgleich bejubeln. Auch das nächste Leg konnte sich Suljovic in die eigene Tasche stecken, doch Noppert revanchierte sich mit einem 13-Darter. Im anschließendem Leg ließ Suljovic seine Chance auf das Doppel aus, was Noppert auf der Doppel 5 zum 5-4 Zwischenstand bestrafte. Ein 17-Darter beendete Mensur Suljovics' Turnier und brachte Noppert auf einen vorläufigen Qualifikationsplatz für den World Grand Prix.

Gleich im ersten Spiel der Session gab es eine dicke Überraschung, denn James Richardson schlug den "Diamond" Ian White mit 6-4. White knüpfte an zunächst sein starkes Match von gestern an und startete mit einem 11-Darter. Auch das Break gelang White auf Anhieb, aber Richardson hielt dagegen und schaffte das Rebreak. Mit einem 97er Finish glich zum 2-2 "Ruthless" aus und zog anschließend mit einem 12-Darter vorbei. Dann aber ließ Richardson 5 Darts aufs Doppel zur 4-2 Führung, was White bestrafte. Auf Madhouse ging White erneut in Führung, Richardson verpasste zum dritten Mal die große Zahl zum Stellen für ein Doppel, checkte aber dennoch zum 4-4. Ein Break auf der Doppel 10 brachte den WM-Achtelfinalisten von 2018 dem Sieg nahe, den er auch mit einem 96er Finish vollendete.

Auch Simon Whitlock überzeugte mit einem 6-3 Sieg in seinem Spiel gegen Steve Beaton. Mit einem 12-Darter breakte der "Bronzed Adonis" seinen Gegner gleich im ersten Leg. Whitlock allerdings warf daraufhin 6 perfekte Darts und war mit 13 Darts fertig. Ein 92er Finish bedeutete den Hold für den "Wizard" und zwei weitere 14-Darter brachten Whitlock eine komfortable 4-1 Führung. Beaton verhinderte die Vorentscheidung mit einem 15-Darter und setzte den Australier mit einem 101er Finish unter Druck. Allerdings ließ Beaton dann Legdarts zu Gunsten von Whitlock aus, der damit 5-3 in Front ging. Mit einem starken 106er Finish brachte es Whitlock humorlos über die Linie.

Ein weiteres hochklassiges Spiel bestritten Joe Cullen und Darren Webster. Webster, der dieses Jahr noch nie über das Achtelfinale eines European Tour Events hinauskam, checkte ein 152er Finish im ersten Leg. Die nächsten beiden Legs gingen aber, dank besserem Scorings, an den "Rockstar". Cullen gelang auch die 3-1 Führung, da er 104 Punkte löschen konnte. Webster blieb mit einem 15-Darter im Geschäft. Es folgten zwei 14-Darter vom jeweils Anwerfenden, dann warf Cullen ein 12-Darter, garniert mit einer 180 und einer 141 zum Abschluss. Webster holte sich mit dem 13-Darter das 4-5 und nutzte die zwei deutlich verpassten Matchdarts seines Gegners zum Ausgleich. Im letzten Leg diktierte Webster das Tempo und traf die Doppel 20 zum knappen 6-5 Erfolg.

Einen relativ sicher scheinenden Sieg gab Jonny Clayton gegen Steve West noch am Ende aus der Hand. Zu Beginn der Partie setzte sich der Waliser ab. In 16,13 und 13 Darts ging Clayton so mit 3-0 in Führung, bevor West sein erstes Leg verbuchen konnte. Der Engländer kam dann auch etwas besser in sein Spiel und holte sich mit einem 14-Darter das nächste Leg. Das ließ Clayton aber nicht auf sich sitzen und schickte einen 12-Darter hinterher. Bis zum 5-3 blieb Clayton auch weiterhin mit einem Break vorne, daran änderte auch ein 18-Darter von West nichts. Doch dann musste trotzdem der Decider her, denn Clayton vergab einen weiteren Matchdart. Und in diesem Decider spielte West ein konstantes Leg und checkte die Doppel 20 zum Match.

Adrian Lewis ist der Spieler mit dem besten Setzplatz (Nr. 5), der am Abend mit dabei sein wird. Er behielt gegen Stephen Bunting klar mit 6-2 die Oberhand. Souverän holte sich Lewis das erste Leg, verpasste dann aber etliche Breakchancen, sodass Bunting trotz eines schwachen Legs nochmal davon kam. Auch die nächsten beiden Legs gingen mit dem Aufschlag, Lewis verteidigte auch das fünfte Leg mit einem 14-Darter. Auf der Doppel 20 und mit zwei vergebenen Chancen zum Hold seines Gegners holte Lewis das erste Break. Und auch die letzten beiden Legs gingen an "Jackpot", weil Bunting keine Doppel erwischte.

Im Duell zweier Premier League Spieler 2018 ging Gerwyn Price nach seinem 6-5 Sieg gegen Daryl Gurney als Sieger hervor. Price eröffnete direkt mit einem 13-Darter zum Break. Gurney brauchte die selbe Anzahl an Darts, um das Rebreak zu holen. Aber dem Waliser gelang ein weiterer Leggewinn gegen den Anwurf, dieses Mal verteidigte er es auch mit einem 14-Darter. Beide konnten ihren nächsten Durchgang halten, Price stand bei seinem 87er Finish massiv unter Druck. Das identische Finish checkte der "Iceman" auch noch zum Break. Mit einem wichtigen 144er Finish stoppte Gurney den Trend und hielt seine Chance zum Sieg am Leben. Auch das neunte Leg der Partie konnte "Superchin" abgreifen. Ein 11-Darter setzte Gurneys Siegeszug fort, es musste erneut ein Entscheidungsleg her. Drei Matchdarts hatte der Nordire, allesamt konnte er nicht nutzen, sodass Price ins Viertelfinale einzog.

Ab 19.15 Uhr MEZ kommt es dann zur Finalsession, in der sowohl Viertelfinale, als auch Halbfinale und Finale ausgetragen werden.

 

Ergebnisse Achtelfinale:

Sonntag 16.09.2018
Nachmittags-Session:
(13-17 Uhr)
Achtelfinale:
Ian White 4-6 James Richardson (96,63 - 101,65)
Simon Whitlock 6-3 Steve Beaton (102,41 - 99,93)
Joe Cullen 5-6 Darren Webster (93,83 - 99,14)
Mensur Suljovic 4-6 Danny Noppert (87,72 - 89,38)
Jonny Clayton 5-6 Steve West (101,47 - 95,37)
Adrian Lewis 6-2 Stephen Bunting (90,89 - 86,06)
Daryl Gurney 5-6 Gerwyn Price (93,30 - 92,70)
Ryan Searle 6-3 Martin Schindler (95,88 - 96,58)

Vorschau auf die Finalsession:

Sonntag, 16.09.2018
Abend-Session:
(19.15-23 Uhr)
Viertelfinale:

James Richardson - Simon Whitlock
Darren Webster - Danny Noppert
Steve West - Adrian Lewis
Gerwyn Price - Ryan Searle

Halbfinale:
Richardson/Whitlock - Webster/Noppert
West/Lewis - Price/Searle

Finale:
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Preisgelder European Tour 2018:

Ausgespielt werden insgesamt £135.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.000
Viertelfinale: £4.000
Achtelfinale: £3.000
2.Runde: £2.000
1.Runde: £1.000

Gesamt: £135.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den International Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2018 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

TV-Übertragung:
European Tour Turniere werden NICHT im TV übertragen. Es sind eher kleinere Turniere, sie sind nicht einmal in Großbritannien live zu sehen. Die einzige Möglichkeit diese Turniere zu verfolgen ist der offizielle, kostenpflichtige Livestream der PDC unter www.livepdc.tv. Außerdem übertragen auch diverse Wettanbieter wie auch der österreichische Streaminganbieter laola1.tv die Turniere der European Tour.

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige