ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

International Darts Open: Cullen feiert zweiten European Tour Sieg

Sonntag, 25. Oktober 2020 22:57 - Dart News von dartn.de

Joe Cullen siegt in Riesa

Das letzte European Tour Turnier des Jahres ist in Riesa zu Ende gegangen. Der Sieger der International Darts Open 2020 heißt Joe Cullen, mit 8:5 konnte er sich im Finale gegen die Nr.1 der Setzliste Michael van Gerwen durchsetzen. Zuvor hatte "Mighty Mike" im Halbfinale Glück, dass Mensur Suljovic keinen seiner insgesamt fünf Matchdarts verwandelte. Derweil gewann Joe Cullen im Semifinale gegen Michael Smith mit 7:3.

Viertelfinale:

Seinen Average enorm gesteigert hat Michael van Gerwen in seinem Viertelfinale gegen James Wade. Fast 15 Punkte mehr spielte der Weltranglistenerste als gegen Andy Hamilton am Nachmittag. Mit 6:3 hat sich "Mighty Mike" gegen Wade durchgesetzt, gleich im ersten Leg ließ Michael van Gerwen mit einem 143er-Finish den Zweifeln keinen Spielraum. Nach einem 119er-Finish von Wade zum 12-Darter, traf van Gerwen die Doppel 18 und checkte danach ein 144er-Finish zum 3:1. In 15 Darts erhöhte van Gerwen weiter, Wade konterte ebenfalls mit dem Checkout in Runde 5. Nach einem Hold auf jeder Seite beendete Michael van Gerwen das Match mit einem 76er-Finish zum 14-Dart-Sieg.

Einen echten Thriller gab es zwischen Mensur Suljovic und Krzysztof Ratajski. Dabei bahnte sich eigentlich zunächst ein klarer Sieg für Suljovic an, der mit zwei 14-Dartern in die Partie ging. Ratajski haute dann aber mit einem 156er-Finish alles heraus, musste dann aber einen 17-Darter von Suljovic hinnehmen. Mit einem 13-Darter stellte "The Polish Eagle" auf 2:3, Suljovic checkte 71 zum 15-Dart-Hold. Mit einem starken 126er-Bull-Finish erhöhte Suljovic mit dem Break auf 5:2, dann gab es aber zwei High Finishes von Ratajski. Der Pole löschte 110 und 132, in 11 Darts glich er aus. Der Decider war dann hochspannend. Beide Spieler hatten dabei allerdings mit den Fans zu kämpfen, Suljovic checkte in 17 Darts dann nach einigen verpassten Matchdarts seines Gegners zum Sieg.

Im Duell zweier Engländer behielt Joe Cullen gegen Ross Smith mit 6:4 die Oberhand, ein 100er-Average von Smith reichte nicht aus. Die ersten drei Durchgänge gingen allesamt an den "Rockstar" und damit handelte sich Smith einen frühen Rückstand ein. Mit einem 15-Dart-Hold schaffte es Smith erstmals aufs Scoreboard, Cullen konterte unmittelbar mit einem 14-Darter. Auch Smith war wieder in der fünften Runde, somit stand es 2:4 aus der Sicht des Ungesetzten, der danach aber mit der 130 das höchste Finish der Partie auswarf. Mit einem 15-Darter schaffte Smith den Ausgleich, in 17 Darts ging aber Cullen wieder in Führung. Mit einem 106er-Finish in Runde 5 machte Cullen unter Druck den Halbfinaleinzug perfekt.

Michael Smith feierte einen deutlichen Sieg gegen Danny Noppert und gab in seinem Viertelfinale nur ein Leg ab. In 17, 15 und 18 Darts schnappte sich der "Bully Boy" die ersten drei Durchgänge hintereinander im Eiltempo, Noppert verpasste einen Legdart zum 1:2. Auf der Doppel 12 schaffte der Niederländer dann seinen ersten Leggewinn zum 1:3, bevor Smith ein 130er-Finish zum 12-Darter spielte. 130 verpasste Smith dann direkt im nächsten Leg auf Bull, aber ein 15-Darter reichte zum 5:1. In 14 Darts machte Smith das Spiel zu und komplettierte damit das Halbfinal-Line-Up.

Halbfinale:

Es war der dritte Average von weniger als 90 Punkten von Michael van Gerwen bei diesem Turnier und trotzdem hat er sich auch im Spiel gegen Mensur Suljovic durchgesetzt. Mit einem 20-Darter durfte van Gerwen den eigenen Anwurf durchbringen, Suljovic hielt in 12 Darts dagegen und bestrafte die Doppelfehler seines Gegners dann zum 2:1. Auch das vierte Leg ging an den Österreicher, der danach aber 16 und 18 Darts zum erneuten Ausgleich kassierte. Auf der Doppel 2 brachte sich "Mighty Mike" wieder in Führung, ein 80er Finish schaffte "The Gentle" zum 4:4 Unentschieden. Drei Legs waren jetzt noch für den Finaleinzug benötigt, Suljovic spielte ein Checkout in der sechsten Aufnahme auf der D4 und in 17 Darts erhöhte der Wiener sogar noch auf 6:4. Ein ungefährdeter 14-Darter hielt van Gerwen im Spiel. Dann aber gingen gleich fünf Matchdarts von Suljovic vorbei, van Gerwen hatte Glück und glich wieder aus. Im Decider checkte er dann 140 zum 15-Dart-Hold.

Das zweite Semifinale ging etwas deutlicher an Joe Cullen, der Michael Smith auf Abstand hielt. Am Ende war es ein 7:3 für Cullen, der mit einem 15-Darter startete. In 18 Darts konnte Smith ausgleichen, bekam aber direkt den 14-Darter gegen sich. In 13 Darts stellte "The Rockstar" auf 3:1, Smith blieb aber mit einem Hold dran. Ein 114er-Finish sicherte Cullen die 4:2 Führung, Smith zog auf Tops nach. Nun ging es nur noch in die Richtung von Cullen, der Smith in 15 und 11 Darts überrollte. Nach zwei verpassten Legdarts vom "Bully Boy" beendete Cullen dann das Match zum 7:3.

Finale:

Im Endspiel zwischen Michael van Gerwen und Joe Cullen gab es dann den zweiten Titelgewinn für den "Rockstar" auf der European Tour. Mit 8:5 hat er van Gerwen in die Knie gezwungen. Im ersten Leg checkte van Gerwen 116 zum 15-Dart-Hold, Cullen konterte direkt mit dem Maximum, van Gerwen ließ zwei Legdarts aus. Cullen stellte damit auf 1:1. Beide verteidigten ihren Anwurf wieder, dieses Mal war es bei beiden eng, MvG hatte erneut Breakdarts. Mit einem 14-Darter schaffte Cullen das Break und dieses verteidigte er im Anschluss auch in der fünften Runde zum 4:2 Zwischenstand. Van Gerwen meldete sich mit einem 17-Darter zurück, Cullen lag bisher bei einem Average von 102 Punkten. Ein 13-Darter von Cullen ließ den Engländer erneut seinen Aufschlag halten, van Gerwen durfte 17 Darts spielen. Im zehnten Leg der Partie hatte van Gerwen keine Chance, Cullen scorte ihn nach 15 Darts aus und machte das 6:4. In der sechsten Runde verkürzte "Mighty Mike" den Abstand wieder. Auf der Doppel 7 hielt Cullen den Druck bei eigenem Anwurf stand. Mit einem 14-Dart-Break beendete Cullen dann das Spiel zu seinem zweiten European Tour Titel.

 

Bereits am kommenden Donnerstag startet mit der European Darts Championship das nächste große Major-Turnier. Unter den 32 Startern befinden sich mit Mensur Suljovic, Max Hopp und Gabriel Clemens auch drei deutschsprachige Spieler. Sport1, DAZN und PDC-TV HD übertragen das TV-Turnier an allen Tagen live.

 

Ergebnisse Finalsession:

Sonntag, 25.10.2020
Abend-Session:

Viertelfinale:
Michael van Gerwen 6-3 James Wade (102,18 - 99,79)
Krzysztof Ratajski 5-6 Mensur Suljovic (102,29 - 99,63)
Ross Smith 4-6 Joe Cullen (100,00 - 90,02)
Michael Smith 6-1 Danny Noppert (98,55 - 93,12)

Halbfinale:
Michael van Gerwen 7-6 Mensur Suljovic (88,91 - 92,01)
Joe Cullen 7-3 Michael Smith (96,14 - 89,96)

Finale:
Michael van Gerwen 5-8 Joe Cullen (91,37 - 97,19)

Preisgelder European Tour 2020:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (knapp 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2. Runde: £2.000
1. Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zu den International Darts Open [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2020 [European Tour]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Kais Bodensieck (PDC Europe)

[ks]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed